2018

► Januar

16.01.2018

Randnotiz: Aus für Eisboule-Turnier

 

Mit nebenstehender Internetnotiz verkündet der TuS Lübeck  nach 20 Jahren (!) das Ende des traditionsreichen Eisboule-Turniers. Schade, war dieses Turnier doch immer ein schöner (wenn auch meistens kalter) Auftakt in die Freiluftsaison...

 

Als Reaktion auf diese Meldung schrieb Rainer Zegke vom TuS Lübeck am 22. Januar einen Eintrag in unser Gästebuch, in dem er die Entscheidung für das "Aus" erläutert. Bitte hier > weiterlesen...  

uh

 

16.01.2018

Kurz gemeldet: Aus für LBC 2 in der HallenCup-Zwischenrunde

 

Die zweite (HallenCup-)Mannschaft des LBC trat am 13. Januar in Berlin in der Zwischenrunde B an.

Es begann verheißungsvoll für das LBC-Team: In der ersten Runde konnte man sich mit 3 : 2 gegen den späteren Turniersieger Zehlendorf 88 / 1 durchsetzen. Leider folgten dann zwei Niederlagen mit jeweils 2 : 3 gegen CB de Berlin 1 (Platz 3) und BC de St. Pauli 1 (Platz 2).

uh

 

22.01.2018

LBC 1 zieht in das A-Finale des Hallencups ein

 

Am 17. Februar heißt es Daumen drücken für die erste Mannschaft des LBC: Das Team setzte sich am 20. Januar in der Zwischenrunde A mit drei Siegen durch und qualifizierte sich somit für das A-Finale in Berlin.

 

In der ersten Runde konnte man sich mit 3 : 2 gegen Bin Park Bergedorf durchsetzen, es folgte ein 5 : 0 gegen boule devant Berlin 2 und zum Abschluss ein 4 : 1 gegen HRC 2.

 

Die Mannschaft freut sich über den (erneuten) Finaleinzug und hofft, in diesem Jahr den Hallencup nach Lübeck holen zu können, nachdem man im vergangenen Jahr im Endspiel gegen Zehlendorf 88 Berlin knapp mit 2 : 3 gescheitert war... 

RS/uh

► Februar

19.02.2018

Geschafft: Der HallenCup 2017 / 18 gehört dem LBC !

 

Nachdem die erste (HallenCup-)Mannschaft des LBC im vergangenen Jahr noch knapp mit 2 : 3 an Zehlendorf 88 Berlin "gescheitert" war, konnte sie den Pokal in diesem Jahr aus Berlin entführen. 

Die ersten beiden Begegnungen des HallenCup-Finales am 17. Februar in Berlin konnten unser LBC - Team mit jeweils 4 : 1 gegen TSV Krähenwinkel 2 und SGF Bremen 2 für sich entscheiden.

 

Dann kam es im Endspiel zum Showdown gegen boule devant 1 Berlin: Ex-Bundesligist gegen Neu-Bundesligist...

Nervenaufreibende Duelle von Anfang an. Schon die Tripletten boten alles, was wir an diesem Sport so lieben: Aufnahme für Aufnahme wechselnde Führungen, großartige Schuss- und Legeleistungen.

Zu keinem Zeitpunkt war klar, wer die Oberhand behalten sollte, zwischen 0 : 2 und 2 : 0 war alles möglich. Sogar ein Sechserpäckchen konnte weggesteckt werden. In der nächsten Aufnahme dann noch fünf Kugeln in der Hand, Chance genug eigentlich die 12 und die 13 für einen sicheren Sieg zu legen - doch es blieb nur ein Punkt... Die Nerven angespannt bis zum Äußersten. Schließlich doch der Sieg, es steht 1 : 1 nach den beiden Tripletten.

Vor den entscheidenden Doubletten dann Diskussionen über die Aufstellungen, mit glücklichem Ausgang: Doublette 1 und Mixte führten schnell und gewannen ihre Partien zu 2 bzw. zu 4. Das dritte Doublette ging zwar zu 11 verloren, aber das änderte nichts mehr am 3 : 2 Endspielsieg !

 

Geschafft: Der Lübecker Boule Club gewinnt den  HallenCup 2017 / 18 !

RS/uh

Siehe auch: Pressespiegel (zwei Artikel)

► März

11.03.2018

Kurzmeldung:

7. Frauen-HallenCup 2018

 

26 Frauen, vier Runden Boule gespielt, ein tolles Büfett gehabt . War ein schöner Tag !


Und am Ende des Tages konnte sich Angela Gabler vom LBC als strahlende Siegerin feiern lassen;

sie gewann als einzige Spielerin alle vier Runden Supermêlée. Herzlichen Glückwunsch !  

AG/PR/uh

28.03.2018

8. Lübecker-Winterranglisten-Hallencup

 

Die sechszehn für das Endturnier der Dienstagswinterrangliste qualifizierten Spielerinnen und Spieler ermittelten am 24. März ihren Meister nach folgendem Reglement:

- In der ersten Runde wurden Paare nach dem Muster 1. und 16. der Rangliste, 2. und 15., 3. und 14. usw. gebildet, die dann gegeneinander antraten.

- In der Runde zwei wurden die Paarungen frei gelost.

- Die dritte Runde war dann schließlich die Endrunde.

 

Am Ende konnten sich im A-Turnier Andreas Modersitzki von den Boulefreunden Fehmarn mit Frederik Baumann vom Lübecker Boule Club über Platz 1 freuen. Platz 2 erreichten Doris Hock (Boulefreunde Fehmarn) und Jürgen Richartz (LBC), der dritte Platz ging an die beiden LBCler Eike Buchholz und Hans Bülow.

Das B-Turnier entschieden Edeltraud "Eddi" Röske Weber und Dietmar Gabler (beide LBC) für sich.

In den Spielpausen konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an dem selbst mitgebrachten üppigen Büfett laben.

Ein großes Dankeschön hat sich  Frank Repenning verdient, der das Turnier souverän leitete und auch für die Getränke sorgte.

RB/uh

 Abschlusstabelle der  LBC-Winterrangliste 2017 / 18

 

Die drei Erstplatzierten ! Glückwunsch !
Die drei Erstplatzierten ! Glückwunsch !

► April

...und nach getaner Arbeit ein erstes Spiel !
...und nach getaner Arbeit ein erstes Spiel !

06.04.2018

Kurzmeldung: DANKESCHÖN !

 

Ein riesiges Dankeschön an alle fleißigen Helfer, die am Donnerstag (5. April) bei Sauwetter so zahlreich erschienen sind und unseren Platz (und auch das Drumherum) "fit" gemacht haben.

Es hat so toll geklappt, dass ein zweiter Arbeitseinsatz zunächst nicht nötig ist. So macht das richtig Spaß im Verein !

RS

20.04.2018

Kurzmeldung: So...

 

...bekommt LBC eine ganz neue Bedeutung: Lübecker Büchsenwerfer Club.

 

Ashes To Ashes...

uh

 

22.04.2018

Durchwachsener Start in die Punktspielsaison

 

Alle drei Mannschaften des LBC traten am 21. April zu ihren ersten Spielen in ihren jeweiligen Ligen an - mit unterschiedlichen Erfolgen...

Die schwierigsten Aufgaben beim Start in die Punktspielsaison warteten in der Hamburger Boulehalle naturgemäß auf die erste Mannschaft des LBC bei ihren Debüt-Auftritten in der Bundesliga.

 

Es begann mit einem hart umkämpften 3 : 2 Erfolg gegen Mitaufsteiger TuS Zehlendorf 88 Berlin.

In der zweiten Begegnung musste man sich (nicht unerwartet) mit 1 : 4 gegen den Mitfavoriten auf die Deutsche Meisterschaft VFPS Osterholz-Scharmbeck geschlagen geben.

Die folgende Partie gegen den amtierenden Deutschen Meister BV Ibbenbüren konnte das LBC-Team lange Zeit offen halten, musste sich aber am Ende mit 2 : 3 geschlagen geben, nachdem die Ibbenbürener im Doublette Mixte mit ihrer allerletzten Kugel zum 13 : 11 trafen... 

Die zweite Mannschaft des LBC trat zu ihren ersten beiden Spielen in der Oberliga A in Viöl an und konnte sich am Ende des Tages über zwei Startsiege freuen: Zunächst konnte man sich gegen Compagnie de Boule Lübeck 4 mit 3 : 2 durchsetzen und in der zweiten Begegnung die Heider RBU BSE 2 klar mit 5 : 0 besiegen.

Ein gelungener Auftakt für LBC 2 ! (Das Team wird übrigens kurioserweise in den Spielplänen und Tabellen des PV Nord als "LBC 1" geführt; leider ist aus computertechnischen Gründen keine andere Mannschaftsbenennung möglich.)

LBC 3 (in den PV Nord-Daten als "LBC 2" geführt, s. o.) war vielfach gelobter Gastgeber der ersten Spiele der Oberliga B.

Die erste Begegnung wurde deutlich mit 4 : 1 gegen Boule Terrier Viöl 2 gewonnen, die zweite gegen das sehr stark auftretende Team Idstedter PC 2 mit 2 : 3 verloren.

Am Ende herrschte Zufriedenheit über das Erreichte und über die ausgezeichnete Atmosphäre innerhalb der Mannschaft.

Impressionen... (Fotos von Norbert Weber, vielen Dank !)

RS/uh

30.04.2018

Gute Platzierung für LBC-Team beim Auftakt der Mini Mannschaft Meisterschaft

 

Zum Auftakt der Breitensport-Turnier-Serie Mini Mannschaft Meisterschaft am 28. April in Boostedt traten 17 Mannschaften aus Norddeutschland an. Zur (einzigen) Mannschaft des Lübecker Boule Clubs gehörten Uta Baumann, Jürgen Richartz und Michael Schmidt.

 

Gespielt wurden drei Begegnungen mit je drei Spielen (Tête, Doublette und Triplette).Von den drei Mannschaftsvergleichen konnte das LBC-Team alle für sich entscheiden, von den neun Spielen wurden sieben gewonnen.

Diese gute Bilanz reichte am Ende für Platz 2 im Gesamtklassement. Ein schöner Saisonauftakt !

JR/uh

► Mai

08.05.2018

Kurzmeldung: 10. Kalkbergturnier in Bad Segeberg

 

Am 6. Mai nahmen einige Spieler des LBC am 10. Kalkbergturnier in Bad Segeberg teil.

Dabei errangen Dawid und Tarek den zweiten Platz im A-Turnier und Samy zusammen mit Kirim im B-Turnier ebenfalls Platz 2; Michael und Jürgen schafften es bis ins Halbfinale des B-Turniers.

uh

08.05.2018

Landesmeisterschaften Doublette

 

Am 5. Mai wurden in Boostedt die Landesmeisterschaften Doublette ausgetragen. Mit dabei unter den 92 gemeldeten Teams waren auch insgesamt 17 Spielerinnen und Spieler des LBC.

Ausgespielt wurde der Landesmeistertitel sowie die Platzierungen, die zur Teilnahme an der DM Doublette berechtigen, und zwar nach folgendem Modus:

Zuerst wurden vier Runden nach dem Schweizer System gespielt, anschließend traten die ersten acht Teams zu einer "Endrunde" an: Es wurde ein Viertelfinale ausgetragen, dann die Sieger-/Verlierer-Halbfinale und schließlich die Sieger-/Verlierer-Finale, sowie für die Sieger und Verlierer der Halbfinale die Spiele um die Plätze 3 und 4.

 

Vom LBC für die DM Doublette qualifiziert haben sich - aufgrund ihrer guten Platzierungen im vergangen Jahr - Dawid (mit Paul Franke aus Hamburg), sowie Edeltraud "Eddi" und Mauricio als Drittplatzierte und Lasse mit seinem Spielpartner Jörn Herzog als Sechstplatzierte der diesjährigen LM

Gratualation ! Ein schöner Erfolg !

 

Nach den vier Vorrundenspielen im "Schweizer System"  erreichten die Spielerinnen und Spieler des LBC folgende Plätze:

- Lasse und Jörn Herzog (Jever PC) Platz 4 mit 4 : 0 Siegen (Endplatzierung Rang 6),

- Eddi und Mauricio Platz 7 mit 3 : 1 Siegen (Endplatzierung Rang 3),

- Frederik und Tonio Platz 10 mit 3 : 1 Siegen,

- Reinhard und Jonas H. Platz 20 mit 3 : 1 Siegen,

- Oscar und Tarek Platz 25 mit 3 : 1 Siegen,

- Angela und Dietmar Platz 30 mit 2 : 2 Siegen,

- Rosy und Hans Platz 47 mit 2 : 2 Siegen,

- Petra und Frank Platz 78 mit 1 : 3 Siegen.

Unser LBCler Norbert W. (von dem die Fotos stammen, vielen Dank !) trat zusammen mit Carlheinz Suhrbier für den BSV Lübeck an und landete mit 1 : 3 Siegen auf Platz 71.

 

Kritik gab es am neuen LM-Modus, der nach Meinung von vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmern seine Schwächen offenbarte: Nach den vier, wenig aussagekräftigen, Vorrundenspielen hatten über zwanzig Teams 3 : 1 Siege auf ihrem Konto, doch nur zwei davon qualifizierten sich für die Endrunde; ausschlaggebend für den Rang dieser mehr als zwanzig Teams waren die errungenen Buchholzpunkte, Feinbuchholzpunkte, der direkt Vergleich...

Ein weiteres Manko des neuen Systems: Durch die Aufteilung des Starterfeldes in zwei Gruppen (sortiert nach der Nordrangliste) werden Teams, die weit oben in der Aufteilung stehen, in der ersten Runde sehr wahrscheinlich schwächere Gegner zugelost - und damit geringere Chancen auf viele Buchholzpunkte im weiteren LM-Verlauf. Bei einer Niederlage haben sie praktisch keine Chance mehr, sich vorne zu platzieren. Sogar bei der DM haben starke Teams durch das Poulesystem die Möglichkeit, ein schwächeres Spiel auszugelichen...

RS/uh

 

11.05.2018

Platz vier für den LBC bei der Lübecker Stadtmeisterschaft

 

Am 10. Mai wurden auf dem Platz des TuS Lübeck wieder das traditionelle Turnier um die Lübecker Stadtmeisterschaft ausgetragen.

In diesem Jahr gab es einige Veränderungen im Vergleich zu den Vorjahren: Eine der Neuerungen betraf die Anzahl der angetretenen Vereine: Neben den "traditionellen" Lübecker Boulevereinen BSV, CdB, LBC und TuS war erstmals ein Team der faucons Boule Lübeck, sowie als Gast der Red Boule Bad Segeberg-Wahlstedt dabei.

Aufgrund der Aufstockung von vier auf sechs Mannschaften änderte sich auch der Spielmodus: Jeder Verein stellt drei feste Teams; nach dem Modus Jeder gegen Jeden spielten im Turnierverlauf alle "Einser-Teams" gegen alle anderen "Einser-Teams", alle "Zweier" gegen alle "Zweier" usw. jeweils eine Triplette-Begegnung.

 

Zur Ermittlung der Siegerliste wurden alle Siege der Vereinsmannschaften und die erspielten Punkte addiert. Und nach dieser Berechnungsmethode wurde es am Ende knapp: Vier Vereine (auch der LBC) hatten je neun Siege auf ihrem Konto und unterschieden sich nur durch die Anzahl der erzielten Punkte. Davon konnte der TuS Lübeck am meisten für sich verbuchen und konnte damit seinen im vergangenen Jahr errungenen Titel des Lübecker Stadtmeisters erfolgreich verteidigen. Glückwunsch !  

Das Team 1 des LBC mit Eddi, Mauricio und Jonas H. zeigte sich in großartiger Verfassung, gewann alle fünf Begegnungen und hatte damit den größten Anteil an den insgesamt neun LBC-Siegen.

Je zwei Siege steuerten die Teams 2 (Silke, Angela und Dietmar) und 3 (Thomas, Eike und Uwe, sowie Norbert als "Ergänzungsspieler") bei.

 

Vielen Dank an den TuS Lübeck für die pannenfreie und zügige Organisation des Turniers. Ihr haben wir es zu verdanken, dass wir vor dem Unwetter fertig geworden sind...

Fotos von Norbert Weber. Vielen Dank !

 

uh


14.05.2018

LBC-Erfolg auf Fehmarn

 

Anfang Mai hatten die Boulefreunde Fehmarn zu ihrem Jubiläumsturnier nach Burg eingeladen. Der Einladung folgten auch Spielerinnen und Spieler des LBC... 

Hier ein kurzer Bericht von Angela:

 

Am 12. Mai fand in Burg / Fehmarn ein Supermêlée-Turnier (das 9. Jubiläumsturnier der Boulefreunde Fehmarn) mit 77 deutschen und dänischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt; gespielt wurden vier Runden.

 

Sechs Spielerinnen und Spieler hatten alle vier Spiele gewonnen, wobei ich die bessere Punktzahl erreichte und den Wanderpokal mit nach Lübeck nehmen konnte.

 

Eine tolle und faire Stimmung, sowie ein reichhaltiges Catering sorgten für einen schönen Tag.

AG/uh

 

(c) Red Boule Bad Segeberg-Wahlstedt
(c) Red Boule Bad Segeberg-Wahlstedt

17.05.2018

Kurzmeldung: 1. DamenMasters in Bad Segeberg

 

Am 12. Mai fand in Bad Segeberg das 1. DamenMasters statt. Unter den 14 angetretenen Tripletten belegte Edeltraud "Eddi" mit ihren Partnerinnen Bianca Bartel und Christine Andrianavalona den dritten Platz, Uta erreichte zusammen mit Angela Kallen und Ilka Hasse Platz 12.

uh

 

24.05.2018

Enttäuschungen bei der DM Doublette für LBCler

 

Die Deutschen Meisterschaften Doublette am 19. und 20. Mai in Schüttorf verliefen für alle LBCler enttäuschend: Weder Edeltraud "Eddi" und Mauricio, noch Dawid und Lasse mit ihren jeweiligen Spielpartnern konnten den ersten Poule überstehen... 

Norbert W. hat uns ein paar Foto-Impressionen über den, wie er schreibt, "desaströsen Tag für den norddeutschen Bouleverband" gesandt. Vielen Dank Norbert

Hier die Foto-Impressionen - eine Geschichte in Bildern...

uh

27.05.2018

Zweiter Ligaspieltag der drei LBC-Teams

 

 

Die Stimmungslage der drei LBC-Mannschaften befindet sich nach dem zweiten Ligaspieltag am 26. Mai zwischen Aufstiegshoffung und Abstiegssorge... 

 

Die erste Mannschaft trat zu ihren Bundesligaspielen in Düsseldorf an. Leider gingen alle drei Begegnungen verloren: 2 : 3 gegen Wittlich und jeweils 0 : 5 gegen Herxheim und Düsseldorf. Damit steht die Mannschaft mit bisher nur einem Sieg aus sechs Spielen auf dem elften Tabellenplatz und muss sich vor den noch ausstehenden fünf Begegnungen  ernsthafte Sorgen um den Klassenerhalt machen...

 

Äußerst erfolgreich verlief der Oberliga A-Spieltag für die zweite Mannschaft in Idstedt: Das Team gewann alle drei Begegnungen (3 : 2 gegen BPC Kiel 3, 5 : 0 gegen Lemsahler SV 1 und schließlich 4 : 1 gegen SSV Brammer 1), steht damit mit fünf Siegen aus fünf Begegnungen unangefochten auf Platz 1 der Tabelle - und kann sich Hoffnungen auf den (Wieder-)Aufstieg in die Verbandsliga machen.

 

Die dritte Mannschaft trat ebenfalls in Idstedt zu ihren Spielen in der Oberliga B an. Die ersten beiden Begegnungen gingen mit jeweils 2 : 3 gegen Eimsbütteler Bouledoxx 1 (nach einer 2:0-Führung nach den beiden Tripletten...) und Tarup UF Pétanque 1 verloren, im dritten Spiel konnte TuS Lübeck 1 mit 3 : 2 bezwungen werden. Mit diesem zweiten Sieg aus fünf Spielen steht das Team momentan auf Platz 5 und kann sich berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen des erklärte Saisonziels, den Klassenerhalt, machen.

uh

► Juni

03.06.2018

Landesmeisterschaften Triplette

 

Mit der Rekordbeteiligung von 59 angetretenen Teams wurden am 2. Juni in Idstedt die Landesmeisterschaften Triplette ausgetragen.

Der Lübecker Boule Club war mit acht Spielerinnen und Spielern in unterschiedlichen Formationen vertreten.

Ein Foto aus früheren Tagen...
Ein Foto aus früheren Tagen...

Nach den vier Vorrundenspielen im Schweizer System belegte das LBC-Trio Mauricio, Jonas H. und Reinhard mit vier Siegen Platz 1 der Tabelle und konnte sich nach den Finalspielen mit Platz 5 für die DM in Berlin qualifizieren. Gratulation !

Mit diesem Erfolg wird der LBC mit zwei Teams bei der DM vertreten sein, da Oscar, Tarek und Dawid gesetzt sind.

 

Edeltraud "Eddi" erreichte mit ihren Partnerinnen Bianca Barthel (CdB) und Sophie Krämer (ABC) nach der Vorrunde mit drei Siegen Platz 6 und belegte am Ende Platz 7 (und damit den zweiten Platz auf der Nachrückerliste...).

 

Die weiteren Ergebnisse mit LBC-Beteiligung:

- Frank erreichte mit seinen Spielpartnern Franky Niebuhr und Klaus Brodbeck (Boulefreunde Fehmarn) mit zwei Siegen in der Vorrunde Platz 22.

- Mit einem Sieg in der Vorrunde landeten Angela  und Dietmar zusammen mit Klaus Witte (Belle Boule) auf Platz 44.

- Ohne Vorrunden-Sieg auf Platz 59 blieb das Team  Norbert L., Norbert W. (BSV) und Anna Raja (TuS Lübeck).

uh

 

18.06.2018

Kurzmeldung: LBC 3 - Mannschaftstreffen 

 

Am 15. Juni traf sich die (fast komplette) dritte Mannschaft des LBC bei Uwe in Groß Rönnau.

Bei Leckereien vom Grill und Büfett , diversen Getränken, netten Gesprächen und ein paar lockeren Partien Boule wurde auch über verschiedene Mannschaftsinterna diskutiert. Fazit: Wir haben schon viel erreicht, sind ein gut funktionierendes Team - können uns aber auch noch verbessern...

uh

19.06.2018

Deutsche Meisterschaften Triplette in Berlin

 

 

Sieben Spieler des LBC traten am 16. und 17. Juni bei den Deutschen Meisterschaften Triplette in Berlin an. 

 

Zufriedenheit mit ihrem Abschneiden herrschte bei den beiden "reinen" Tripletten des Lübecker Boule Clubs:

Das Team Tarek, Oscar und Dawid musste sich als "Nord 01" erst im 16tel-Finale mit 6 : 13 gegen die späteren Deutschen Meister Philipp Niermann, Marco Schumacher und Toufik Faci  (Düsseldorf sur place) geschlagen geben.

Ein Runde vorher mussten Mauricio, Reinhard und Jonas H. ("Nord 05") die Kugel einpacken.

 

Jonas L. (trat für PC Oldenburg Oldenbouler an) mit seinen Partnern Martin Kuball und Michael Vauth kämpfte im Achtelfinale in einem wahren Krimi, bis man sich schließlich nach fast drei Stunden mit 12 : 13 geschlagen geben musste...

 

Christian HusmannThomas Müller und Denny Wagle (CdB) erreichten das 32tel-Finale und sicherten damit dem PV Nord einen weiteren (den sechsten) Startplatz.

 JH/RS/uh

► Juli

03.07.2018

Nachlese: Kieler Woche Turnier

 

Beim diesjährigen Kieler Woche Turnier am 23. und 24. Juni war der LBC wieder mit diversen Doubletten und Tripletten vertreten.

Leider liegen keine Informationen über das Abschneiden der meisten Teams vor, bis auf einen Bericht, den Thomas verfasst hat (vielen Dank dafür !):

Nachdem wir (Silke, Hinrich K. und ich) unser erstes Spiel beim Kieler Woche Turnier gegen starke Gegner noch verloren hatten, gewannen wir die zweite Begegnung klar und fanden uns im C-Turnier wieder.

In der Cadrage trafen wir dann auf unseren stärksten Gegner und gewannen nur knapp mit 13 : 12. Auch im Viertelfinale waren unsere Gegner nicht "ohne" und haderten ständig mit ihrem "Pech" und unserem "Glück" - das Ergebnis von 13 : 6 spricht eine andere Sprache...

Im Halbfinale und im Finale konnten wir uns klar mit 13 : 4 und 13 : 3 durchsetzen und gewannen damit das C-Turnier !

Silke, Hinrich und ich waren überglücklich, es war ein rundherum gelungener Tag !

TB/uh

 

03.07.2018

Bekommt Brahms bald Gesellschaft ?

 

Norbert W. schreibt: 

Claus Görtz hat eine Skulptur erschaffen, die neben seinem Brahms ausgesprochen gut zu unserem Boulodrom passen würde.

Die "Boulistin" ist etwa 20 cm hoch und ist in unserem (Eddis und meinem) Auftrag gefertigt worden. Nun fehlen nur noch die Geldgeber...

NW/uh

 

03.07.2018

Slöttwaterpott Zuarin in Schwerin

 

Über dieses Turnier mit dem originellen Namen am 30. Juni in Schwerin hat Michael folgenden Bericht geschrieben:

Eddi und ich haben am Samstag (30. Juni) in Schwerin mit vier Siegen in fünf Runden den zweiten Platz im Slöttwaterpott Zuarin erreicht.

Den ersten Platz hat Thomas Müller mit seiner Freundin gewonnen, gegen die wir uns mit 7 : 13 geschlagen geben mussten.

Rosy und Hans und viele andere Lübecker waren auch mit dabei.

Bei herrlichstem Wetter ein Superturnier vis-a-vis vom Schweriner Schloss. Mehr geht wirklich nicht !

MS/uh

 

10.07.2018

Abenteuer in Marseille oder "Über den Dächern von Marseille" (frei nach Alfred Hitchcock)

 

Auch in diesem Jahr machten sich wieder drei wackere LBCler nach Marseille auf, um am größten Boule-/Pétanque-Turnier der Welt teilzunehmen.  

Und es wurde eine wahrlich ereignisreiche Reise, wie Reinhard zu berichten weiß...:

Jonas H., Norbert L. und ich machten uns am 29. Juni auf den Weg nach Marseille, in diesem Jahr mit dem Zug (absolut zu empfehlen: 9.00 Uhr ab HL - 22.00 Uhr in Marseille - richtig entspannt).

 

Wir hatten alles gut geplant, konnten unsere Einschreibungsunterlagen einen Tag vor Beginn der Marseillaise abholen (es nahmen insgesamt ca. 4500 Teams teil, was für eine Meisterleistung !) und konnten so schon einmal das Gelände unserer ersten Partie testen. Anscheinend mit Erfolg, denn wir gewannen gleich gegen ein französisches Team, das uns wohl unterschätzt hatte.

Dann hieß es: Ab in den Parc Borely, Meldung machen und schauen, wo wir zur zweiten Runde anzutreten hatten. Lange Zeit warteten wir auf unsere Gegner, dann wurde es lebhaft auf unserer Bahn; ein spannendes Spiel auf Augenhöhe, doch leider verloren wir es. Doch nun begann der spannende Teil: Die Schiedsrichter, die jede Partie abzeichnen müssen, stellten fest, dass sich unser Gegner in der Bahn geirrt hatte und disqualifizierte ihn nach langen Diskussionen. Allerdings wurden wir in "Sippenhaft" genommen und unser Spiel wurde als verloren gewertet... Da wir aufgrund mangelnder Sprachkenntnisse an Ort und Stelle nicht weiterkamen, wandten wir uns an die Jury im Parc Borely. Und dort ist es uns tatsächlich gelungen mit Hilfe mehrerer Personen alles aufzuklären und wir durften nach einer Stunde in der dritten Runde weiterspielen. Doch da wartete gleich die nächste Überraschung auf uns: Auf der Bahn spielte bereits unser vorheriger Gegner gegen ein anderes Team !  Und nun ? Jetzt alle drei gegeneinander ? Also zurück. Wieder wurde heiß diskutiert und wir sollten spielen. Dieser Gegner war dann aber zu stark für uns und es hieß wieder "Meldung machen"... Drei Flaschen Ricard als Trostpreis und dann ab ins Mittelmeer !

 

Guter Plan, aber es kam anders: Wir hatten aufgrund der katastrophalen Parkplatzsituation unseren Wagen im Parkhaus eines Supermarktes abgestellt. Aber: Sonntag, Supermarkt schließt, Garage verriegelt und verrammelt, keine Chance... Wir versuchten alles, baten Bewohner der riesigen Gesamtanlage (gesichert wie Fort Knox) um Hilfe, vergebens. Hilfsbereitschaft wurde groß geschrieben: "Wie kann ich helfen ?", "Wo kommen Sie her ? Aus Lübeck ? Ah, da war ich vor ein paar Jahren beim G7-Treffen der Außenminister. Ich musste für die italienische Delegation alles vorbereiten. Hier meine Handy-Nummer, falls Sie noch weitere Hilfe benötigen..." - Wahnsinn, die Welt ist klein.

Also gut, alles halb so wild, gehen wir halt die fünf Kilometer zu Fuß zu unserem Haus und holen morgen den Wagen. Gute Idee - nur lag der Haustürschlüssel im Auto ! Was nun ? Am Strand übernachten ? Ein Hotel suchen ? In der Garage unseres Hauses nächtigen ?

Dann der rettende Einfall von Norbert: "In der Garage steht eine Leiter und ich habe meine Fensterläden nur auf Kipp." Also Fußmarsch antreten. Zum Glück ist Jonas bei der Bundeswehr, kletterte und hangelte katzengleich über einen Mauervorsprung und ein Vordach und schaffte es tatsächlich bis ins Haus ! Nun brauchte er uns nur noch reinzulassen. Nur, die Tür war abgeschlossen und kein Schlüssel weit und breit... Na wenigstens kann einer gut schlafen...

Das Grundstück war vollkommen von hohen Mauern umgeben, aber Norbert und ich wollten nicht aufgeben. Also gingen wir mit der Leiter spazieren (es war inzwischen Mitternacht) - wir wurden etwas merkwürdig von Nachtschwärmern und Hundebesitzern beäugt... "Bonsoir - Wir gehen halt mit unserer Leiter Gassi." "Wir sind deutsche Handwerker, haben hier in der Gegend renoviert und arbeiten natürlich auch nach Feierabend" usw. . Ehrlich gesagt wurde uns etwas mulmig und wir sahen uns schon über Nacht in der Präfektur. Noch dazu hatten wir mit der Leiter keinen Erfolg, die Mauern waren viel zu hoch, also wieder zurück.

Nun mussten die beiden alten Männer mit tatkräftiger Hilfe von Jonas auch den schon oben beschriebenen Weg über das Dach nehmen. Und: Geschafft ! Die Belohnungs-Biere schmeckten besonders gut !

Ach ja, Boule haben wir in der Woche auch gespielt, in Cassis, Begleitturniere in La Ciotat, Finale der Marseillaise geguckt, gut gegessen und getrunken (Norbert war unser Chef de Cuisine), im warmen Mittelmeer bei toller Brandung gebadet, viele nette Boulespieler getroffen (Öfters hieß es "Hallo Reinhard...", zum Beispiel von Richard, den farbigen Schweden, der beim Holstentorturnier 2011 für Schweden am Schusswettbewerb teilgenommen hatte und im Finale gegen Dylan Rocher stand - ein unglaublich netter, fröhlicher Mensch.).

 

So verlief die Woche wie im Fluge. Es war einfach nur toll, hat viel Spaß gemacht und ich glaube, nächstes Jahr heißt es wieder: Marseille, wir kommen !

RS/uh

16.07.2018

LBC-WM-Cup - eine Nachlese

 

Die Fußball-WM ist beendet und damit auch unser Tippspiel.

Leider war das Interesse an unserem "LBC-WM-Cup" mit nur sechs Tippern doch sehr gering. Schön ist, dass alle, die mitgespielt haben, viel Spaß dabei hatten...

 

Hier die Abschlusstabelle:

Und wer verbirgt sich hinter den Spielernamen ? Hier die Auflösung:

Als Ronja spielte -man glaubt es kaum- natürlich Ronja R. mit. Compy ist ein von Libero geschriebenes Computerprogramm, hinter Dr.Jones steckte Jonas H., Uwe H. tippte als Libero, der Experte war (und ist) Reinhard S. und hinter GuestsNeverRest verbarg sich Rainer Z. .

uh

16.07.2018

Vereinsmeisterschaften 2018

 

 

Am 15. Juli veranstaltete der Lübecker Boule Club seine diesjährigen Vereinsmeisterschaften, an der 25 Spielerinnen und Spieler teilnahmen. 

Die Sonne strahlte, die Stimmung war hervorragend und das Büfett reichhaltig (alle hatten etwas mitgebracht). Das Organisationsteam, bestehend aus Hannes, Dieter, Thomas und Uwe als "Dienstleister" am Computer (Originalton von Dieter...), leistete in der perfekten Vorbereitung und pannenfreien  Durchführung der Vereinsmeisterschaften ganze Arbeit.

 

Gespielt wurden zunächst vier Runden Mêlée, wobei sich ab der zweiten Runde die Teams immer aus "Siegern" und "Verlierern" mit gleicher Anzahl aus Siegen und Nicht-Siegen zusammensetzten.

 

Nach den vier Durchgängen ergab sich an der Spitze folgende Konstellation: Frank stand auf dem ersten Platz mit vier Siegen und einer Spielpunktedifferenz von 25, den zweiten Platz teilten sich Frederik und Jürgen mit je drei Siegen und 21 Punkten, auf Platz 4 folgte Uwe (320).

Da die Turnierleitung zum Abschluss gern zwei echte Endspiele haben wollte, entschied sie, dass Frank und Frederik um den Turniersieg spielen sollten und Jürgen und Uwe um Platz 3.

Das "kleine Finale" war schnell vorbei: Jürgen war der klar überlegene Spieler und setzte sich deutlich mit 13 : 2 durch. 

Das "große Finale" gewann Frederik mit 13 : 7, machte sich damit zum Vereinsmeister 2018 und zum ersten Gewinner des von Hannes gestifteten Wanderpokals. Glückwunsch !

 

Es war eine insgesamt gelungene Veranstaltung - und aufgrund der zügigen Durchführung waren alle Fußballbegeisterten pünktlich zum Anpfiff des WM-Endspieles zu Hause...

uh  

20 Fotos von Margrit. Vielen Dank !

 

Die Abschlusstabelle nach vier Runden Mêlée als Download
Vereinsmeisterschaft '18 Siegerliste.pdf
Adobe Acrobat Dokument 353.6 KB

31.07.2018

Nachlese: Fehmarn-Northern-Open 2018

 

Für das Wochenende vom 27. bis 29. Juli hatten die Boulefreunde Fehmarn wieder zu den  Fehmarn-Northern-Open geladen und 216 Doubletten, sowie 116 Tripletten aus ganz Deutschland, Dänemark und Schweden folgten der Einladung.

 

Natürlich waren auch wieder etliche Spielerinnen und Spieler des Lübecker Boule Clubs dabei ...  

Es war bei der fünften Auflage der Fehmarn-Northern-Open alles so wie in den vergangenen Jahren: Gute Stimmung unter den angereisten Teilnehmerinnen und Teilnehmern, eine zügige Organisation und überwiegend strahlender Sonnenschein und - auch schon fast traditionell - ein heftiger Regenschauer (, der in diesem Jahr allerdings nicht so stark ausfiel wie in den Jahren zuvor).

 

Schon am Freitag wurden etliche Miniturniere gespielt; der Höhepunkt am Abend war der von Petra Repenning organisierte und durchgeführte Schusswettbewerb.

 

Am Samstag wurde dann das Doublette-Turnier gespielt, das mit unterschiedlichen Erfolgen der LBC-Teams bzw. mit LBC-Beteiligung endete:

Im A-Turnier schafften es Petra und Frank bis ins Viertelfinale, Silke und Thomas, Reinhard und Ahmed, sowie Samy mit seinem CdB-Partner Karim ins Achtelfinale. Für Eddi zusammen mit Lasse L.(Hamboule) und Mauricio mit Mathias (CdB) kam das Aus leider schon im Sechzehntelfinale.

 

Im B-Turnier hatten Norbert W. und Jürgen einen richtig guten Lauf und mussten sich erst im Finale geschlagen geben. Glückwunsch ! Jonas H. und Rolf erreichten das Sechzehntelfinale.

 

Im C-Turnier konnten sich Tarek und Dawid über das Erreichen des Halbfinales freuen, sowie Gerd und Eike über Platz 9 (Achtelfinale).

 

Rosy und Hans kamen im D-Turnier leider nicht über das Sechzehntelfinale hinaus. 

Im Triplette-Turnier am Sonntag erreichten die LBClerinnen und LBCler folgende Platzierungen:

Im A-Turnier kamen Dadine zusammen mit Joao F. (Elmshorn) und Jonas B. (St. Pauli) und Martin mit Heike L. (Duisburg) und Arndt G. (Krefeld) bis ins Viertelfinale. Reinhard und Mauricio mit Peter G. (Dresden) und Tarek, Dawid und Herve mussten sich im Achtelfinale geschlagen geben.

 

Samy gewann zusammen mit Karim und Burkhard R. das Finale im D-Turnier. Herzlichen Glückwunsch !

 

uh 

► August

01.08.2018

Kurz gemeldet:

 

Ronja heißt jetzt mit Nachnamen Schneider, weil sie und Marcel geheiratet haben !

                       Herzlichen Glückwunsch !

 

08.08.2018

27. HolstenTorTurnier in Travemünde

 

Das 27. HolstenTorTurnier war insgesamt wieder einmal ein runde Sache: Eine schnell und zügig arbeitende Turnierleitung sorgte für einen reibungslosen Verlauf der Spiele der fast 400 Tripletten am Samstag und die der 512 Doubletten am Sonntag, ein vielfältiges Catering, bei dem kaum Wünsche übrig blieben, sorgte für das leibliche Rahmenprogramm und auch das Wetter spielte mit viel (fast zu viel) Sonnenschein mit.

 Es war ein schönes Turnier, vielen Dank an die Turnierleitung der Compagnie de Boule !

Hier nun ein paar Kurzberichte von Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Lübecker Boule Clubs:

 

Hans schreibt:

Am Sonntag hatten sich Jonas H. und ich verabredet, das Doublette zu spielen. Bei der Anmeldung stellt sich heraus, dass der Startplatz bereits vergeben war. So mussten wir eine Stunde warten, bis eine nicht erschienene Mannschaft absagte. Wir sind dann für diese Mannschaft als Nachrücker eingesprungen. Pech für uns: Als wir endlich die letzte Bahn Nr. 256 erreichten, hatten die Pool-Mannschaften bereits das zweite Spiel begonnen. Dies bedeutete für uns die erste Niederlage in der Vorrunde. Im zweiten Spiel führten wir über die gesamte Zeit bis zum 11:9.In der letzten Aufnahme gelang es dem Gegner mit seinen drei verbliebenen Kugeln unsere vier um das Schweinchen eng zusammen liegenden Kugeln zu entfernen und damit selbst vier Punkte zu bekommen.

Damit stand uns das D-Turnier offen. Hier haben wir uns dann solide bis zum Einzug ins Viertelfinale gewonnen. Im letzten Spiel, das gegen 22.00 Uhr endete, mussten wir uns mit dem 5. Platz im D-Turnier zufrieden geben.

 

Übrigens haben wir das Triplette auch ganz toll gespielt...

Uwe schreibt:

Stimmt, was Hans schreibt (s. o.): Rosy, Hans und ich spielten am Samstag Triplette. Die erste Partie verloren wir "auf Augenhöhe" knapp, die zweite nach "kollekivem Versagen" deutlich. Im D-Turnier mussten wir uns dann nach guten Spielen erst im Viertelfinale geschlagen geben.

Wir hatten viel Spaß, schöne Spiele, haben uns gut verstanden und waren am Ende des Tages mit unserem Abschneiden vollauf zufrieden.

Petra schreibt:

Es war ein wunderbares Turnier mit gutem Wetter, schöner Stimmung und einem perfekten Catering.

Ich habe beide Tage ohne nennenswerte Erfolge gespielt, aber ein dickes Lob an alle für das tolle Turnier !

Norbert W. schreibt:

Im Triplette haben Jürgen, Susanne van de Loo und ich gespielt. Wir sind aber leider auf durchweg unbesiegbare Gegner getroffen, so dass nach drei Niederlagen die Segel gestrichen werden mussten.

Am Sonntag haben Anna Raja vom TuS und ich das Doublette gespielt. Wir sind verdientermaßen im A-Turnier gelandet, dann aber völlig unverdient im 64tel-Finale ausgeschieden...

Reinhard schreibt:

Am Samstag haben Jonas H., Mauricio und ich Triplette gespielt - ohne großen Erfolg: Nach einem sehr unglücklichen 12:13 im zweiten Spiel ins B-Turnier gerutscht, dort noch ein bisschen gespielt und raus.

Am Sonntag haben Mauricio und ich Doublette gespielt, ebenfalls im B-Turnier ohne größere Erwähnung...

Matthias schreibt:

 

Das Holstentorturnier war wieder eine geniale und wunderschöne Veranstaltung, bei bestem Sommerwetter.

 Allerdings war die Ergebnisausbeute für Angela, Dietmar und mich -nun ja- durchwachsen, um es nett auszudrücken. In den ersten beiden Partien waren die Gegner jeweils, realistisch betrachtet, zu stark für uns, und damit verdiente Sieger. Die dritte Partie konnten wir verdient gewinnen, weil wir in der Lage waren, unsere Leistung über das gesamte Spiel zuverlässig abzurufen. Das gab natürlich neues Selbstvertrauen. In der vierten Partie, im D-Turnier, begannen wir so ebenfalls stark, lagen nach wenigen Aufnahmen mit weitem Vorsprung in Führung, hatten dann aber einen bösen Einbruch und mussten uns letztlich doch einem sicher nicht unbesiegbaren Gegner geschlagen geben.

Bei aller Enttäuschung über das Ergebnis der letzten Partie hat es trotzdem viel Spaß gemacht, auch das Zusammenspiel im Team.

 


Foto: Lemsahler SV
Foto: Lemsahler SV

12.08.2018

Kurzmeldung: Ein LBCler allein in Lemsahl...

 

Am 11. August veranstaltete der Lemsahler SV sein alljährliches Mondscheinturnier (in diesem Jahr ganz ohne Mond...).

Die 47 Teilnehmerinnen und Teilnehmer spielten vier Runden Schweizer-Mêlée.

Am Ende gewann Uwe mit 4:0 Siegen und der besseren Punktedifferenz das Turnier. Herzlichen Glückwunsch !

 uh

13.08.2018

Kurzmeldung: Landesmeisterschaften Tête à tête

 

Am 11. August fanden in Boostedt die LM Tête à tête statt. Nach mündlichen Informationen über die Platzierungen von drei LBClern belegte Oscar Platz 2, Samy Platz 4 und Edeltraud "Eddi" erreichte den elften Platz.

uh

 

20.08.2018

LM 55+: Titelverteidigung gelungen !

 

47 Tripletten traten am 18. August zur Landesmeisterschaft 55+ in Boostedt an. Neben dem Landesmeistertitel ging es dabei auch um einen der sechs begehrten Startplätze, die zur Teilnahme an der DM im September in Tromm berechtigen. 

 

Die sieben Spielerinnen und Spieler des Lübecker Boule Clubs konnten mit ihren Ergebnissen zufrieden sein. 

Nach den vier im Schweizer System gespielten  Vorrunden ergaben sich für die Teams mit LBC-Beteiligung folgende Platzierungen:

Mit jeweils drei Siegen belegten Edeltraud "Eddi" mit ihren Partnern Andreas C. (HBC) und Joao F. (Elmshorn) den 5. Platz, Norbert W. mit Susanne v.d.L. und Michael F. (beide TuS HL) Platz 6,  Reinhard, Mauricio und ihr Partner Peter G. (Dresden) Platz 8. Alle drei Teams hatten sich damit für die Endrunde A qualifiziert.

Rosy und Hans spielten zusammen mit Charly S. (BSV), erreichten Platz 10 und qualifizierten sich damit für die B-Endrunde.

Mit zwei Siegen reichte es für Angela und Dietmar mit ihrem Partner Klaus W. (Belle Boule) für Platz 29.

 

In den Endrunden-Spielen konnte sich das Team Eddi, Andreas und Joao ungeschlagen durchsetzen und verteidigte damit den 2017 errungen Landesmeistertitel erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch ! Äußerst bedauerlich für Eddi ist, dass sie mit ihren Partnern nicht an den Deutschen Meisterschaften teilnehmen kann...

Reinhard, Mauricio und Peter belegten am Ende Platz 5 und haben sich mit dieser erfreulichen Platzierung für die DM qualifiziert.

Norbert, Susanne und Michael bestätigten ihren 6. Platz aus der Vorrunde, verzichten aber aus terminlichen Gründen auf eine DM-Teilnahme.

Rosy, Hans und Charly gewannen die B-Endrunde und belegten damit in der Endabrechnung den 9. Platz. Aufgrund einiger Absagen von besserplatzierten Teams werden die drei als Nachrücker ebenfalls an der DM teilnehmen.

 

uh

 

Quelle: ptank.de
Quelle: ptank.de

27.08.2018

Kurz gemeldet: Oscar erringt Deutschen Meistertitel !

 

Unser LBCler Oscar errang bei der DM Tireur am 25. und 26. August in Tromm den Deutschen Meistertitel.

 

Bei der Tête á Tête-DM erreichte er einen hervorragenden 3. Platz.

 

Herzlichen Glückwunsch Oscar !

 

uh

28.08.2018

Sommerturnier 2018

 

Am 26. August veranstaltete der Lübecker Boule Club sein traditionelles Sommerturnier.

Vertreten waren 32 eingeladene Tripletten aus Dänemark, Schweden, der Schweiz, Kiel, Hamburg, Schwerin, Neumünster, Fehmarn und (natürlich) Lübeck.  

Es war (insgesamt) wieder eine runde Sache, das sechste (Einladungs-)Sommerturnier des LBC: Das Wetter blieb schön (wonach es am Tag zuvor nicht aussah...), es herrschte eine tolle und entspannte Stimmung und alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wollen 2019 gern wiederkommen. 

Vor der ersten Spielrunde wurde zunächst erst einmal ein Nachwuchsteam mit der Auszeichnung "Talente des Nordens" und passenden Präsenten ("Rentner-Bravo", Traubenzucker, Rotwein) geehrt: Eike, Ingo und Werni bringen es zusammen auf 236 Jahre (1) geballte Bouleerfahrung !

 

Und dann, die erste Spielrunde war schon ausgelost, brachte Organisator Reinhard, der (Zitat) "wieder mal ein zu großes Herz hatte" seinen "Dienstleister" am Computer (siehe 16.7.18) Uwe ins Schwitzen, als er ganz kurzfristig noch ein weiteres Team in das Teilnehmerfeld (das 32.) aufnahm, "das soooo gern spielen wollte"... Also alles noch einmal zurück, Team einpflegen, neu auslosen - und endlich konnten die Kugeln rollen, drei frei geloste Runden lang. 

Doch was dann auf die Turnierleitung zukam, war noch stressiger (und ärgerlicher !) als die Neuauslosung am Anfang: Nachdem die Endrunden komplett ausgelost waren, stellte sich heraus, dass sage und schreib fünf Teams ihre Vorrundenergebnisse falsch eingetragen hatten ! Also same procedure as before: Ergebnisse korrigieren, prüfen lassen und alles neu auslosen. Und dann konnten die Endrunden gespielt werden...

 

Hier die Ergebnisse der LBC-Teams und die der Teams mit LBC-Beteiligung:

 

- Das A-Turnier gewann Fredi mit seinen Partnern von den Altstadtboulern Lübeck Ahmed und Michael Sch.. Das Team konnte sich mit 13 : 3 gegen das dänische Trio Sanne, Hanne und Buller durchsetzen.

Im gleichen Turnier erreichten Uta, Klaus und Teymoor, Dadine, Samy und Reinhard, sowie RonjaJonas H. und Tonio das Viertelfinale.

- Im B-Turnier war kein LBCler vertreten.

- Das Halbfinale im C-Turnier erreichten die Teams Thomas, Hinrich Kä. und Hinrich Kl., sowie Maya, Christiane und Margrit. Im Viertelfinale Schluss war für Eddi, Hans und Norbert W..

- Uwe mit seinen schwedischen Partnern Anette und Leif gewann das D-Turnier mit 13 : 6 gegen das Team Petra B., Frank St. und Oliver O. von den Faucons Boule Lübeck.

Das "Nachwuchsteam" EikeIngo / Werni und die Mannschaft Mauricio / Jürgen / Michael schieden im Viertelfinale aus.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle LBCler, die tatkräftig geholfen haben und diesen Tag ermöglicht haben, die dafür gesorgt haben, dass, als um ca. 21 Uhr der letzte Punkt im B-Finale gespielt war, alles wieder an Ort und Stelle und der Platz sauber war !

Und auch ein Dank an die Stadt Lübeck, die am Montag in aller Frühe unseren gesammelten Müll entsorgt hat ! 

Fotos (oben) von Poschi-Man (5 + Titelbild) und Jonas H. (2). Vielen Dank !

 

23 Fotos von Margrit. Vielen Dank !

 

Siehe auch Pressespiegel (drei Artikel)

RS/uh

► September

10.09.2018

Kurz gemeldet: "Eddi" gewinnt LM Tireur der Frauen 2018

 

Unsere LBClerin  Edeltraud "Eddi" errang am 8. September in Viöl den Landesmeistertitel Tireur der Frauen. Im Finale konnte sie sich mit 12 : 6 gegen Michaela Reinke (Kugel Klub Siebenbäumen) durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch !

Petra belegte nach der Vorrunde Platz 11.

uh

 

17.09.2018

Deutsche Meisterschaften Triplette 55+

 

Bei den Deutschen Meisterschaften 55+ am 15. und 16. September in Tromm mussten sich unsere LBCler Rosy und Hans Bülow zusammen mit ihrem Partner Charly Suhrbier (BSV Lübeck) erst im Achtelfinale geschlagen geben und erreichten damit einen erfreulichen 9. Platz. Herzlichen Glückwunsch !

Das Team Reinhard, Mauricio und Peter Giebisch (La Boule Rouge Dresden) qualifizierte sich für das B-Turnier

Hans (vielen Dank !):

 

Am 15. und 16. September fand die 12. DM Triplette 55+ in Tromm bei herrlichem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen statt. 128 Mannschaften kämpften um den Meistertitel. Vom PV Nord starteten sieben Teams. Der LBC war mit vier Mitgliedern in zwei Mannschaften vertreten: Nord 04 bildeten Reinhard, Mauricio und Peter Giebisch (La Boule Rouge Dresden). Nord 05 setzte sich zusammen aus Rosemarie "Rosy", Hans und Charly Suhrbier (BSV Lübeck).

 

Die Mannschaft Nord 04 konnte im Pool ein Spiel gewinnen und erreichte damit das B-Turnier. Im 32tel-Finale gelang es dem Team, Ost 01 zu schlagen, im 15tel-Finale kam dann das Aus gegen BaWü34.

 

Nord 05 (als Nachrücker für die DM qualifiziert !) gelang es, den Pool mit zwei knappen Siegen (gegen NRW18 13 : 12, gegen BaWü33 13 : 10) zu überstehen und ins A-Turnier einzuziehen. Anschließend gelang es, im 32tel-Finale BaWü06 überlegen mit 13 : 3 und im 16tel-Finale BaWü22 mit 13 : 7 zu besiegen. Damit hatte sich das Team bereits den gesetzten Platz für die DM 2019 gesichert !

Am Sonntag verloren wir im Viertelfinale gegen die späteren Deutschen Meister Saar08 (Jacques Wolf, Sylvain Haritonidis, Rosario Italia). Damit erreichten wir Platz 9 im Endklassement.

 

Mit einer Medaille versehen waren wir mit unserem Abschneiden mehr als zufrieden und glücklich !

HB/uh

 

03.09.2018

Ein Abstieg, ein Aufstieg, ein Klassenerhalt...

 

...so lautet die Bilanz der drei Ligamannschaften des Lübecker Boule Clubs nach dem letzten Punktspieltag am 1. (und 2.) September.

Die erste Mannschaft des Lübecker Boule Clubs steigt nach einer Saison Zugehörigkeit in der Bundesliga wieder in die Nordliga ab. Schade !

 

Dazu schreibt Reinhard:

 

Leider hat es für den LBC 1 nicht gereicht. Nach nur einem Jahr Zugehörigkeit zur Bundesliga heißt es nun wieder Abschied nehmen. Augenscheinlich ist der Klassenunterschied zu den einzelnen Landesligen zu groß, steigen doch alle drei Aufsteiger (Zehlendorf Berlin, BC Wittlich und LBC) direkt wieder ab.

 

Trotz dieser Enttäuschung haben wir am letzten Wochenende toll gekämpft und uns mit erhobenem Haupt verabschiedet.

Am Samstagmorgen konnten wir noch einen überraschenden 4 : 1-Sieg  gegen Horb feiern. Danach kam es gleich zum vorentscheidenden Spiel gegen München. Ein Sieg - und wir wären punktgleich gewesen... Aber es sollte nicht sein: Zwei Doubletten gingen "zu 11" bzw. "zu 12" verloren, es fehlte ein Hauch.

Trotzdem wurde in den noch folgenden drei Begegnungen nicht aufgegeben, aber es reichte halt nicht, alle drei Spiele gingen mit 2 : 3 verloren (auch gegen den neuen Deutschen Meister aus Malsch).

 

Nach einigen Schwierigkeiten und auch Querelen im Vorfeld war es ein Mut machender Auftritt des Teams. Und wir müssen ehrlich sein: Den Abstieg haben wir bei den ersten beiden Spieltagen "vorbereitet"...

 RS/uh 

In der Oberliga A errang die zweite Mannschaft des LBC mit sieben Siegen in sieben Begegnungen unangefochten den Meistertitel.

Nun muss das Team am 29. September zu einem Relegationsspiel gegen den Idstedter PC 2 (Meister der Oberliga B) antreten, bei dem es um den Aufstieg in die Verbandsliga geht. Daumen drücken...

 

Zum Spieltag schreibt Jonas H.:

 

Nach einer hervorragenden Ausgangsposition vor dem letzten Spieltag war das Ziel klar: Meister der Oberliga A werden !

 

In der ersten Begegnung ging es gegen die Boule Terrier Viöl 1. Wir wollten konzentriert starten und das gelang uns: Dank einer tollen Teamleistung gewannen wir die beiden Tripletten mit 13 : 0 bzw. 13 : 1. Das war der Grundstein für das Endergebnis von 4 : 1 und bedeutete die vorzeitige Meisterschaft ! Auch das Spiel gegen Idstedter PC 1 gewannen wir klar mit 4 : 1.

Unser Ziel, die Meisterschaft, haben wir damit souverän mit sieben Siegen aus sieben Spielen erreicht.

 

Besonders hervorheben muss man die gute Stimmung am letzten Spieltag und die tolle Schießleistung von Mauricio, der mit seinen jeweiligen Teampartnern unsere Gegner zur Verzweiflung brachte und alle seine Spiele gewann.

Mein persönlicher Dank gilt auch Jürgen, der uns nicht nur aushalf, sondern auch alle Spiele durchspielte.

 

Ich freue mich auf die neue Saison in der Verbandsliga !

JH/uh

Eigentlich hätte die dritte Mannschaft des LBC in der Oberliga B schon im ersten Spiel das Saisonziel Klassenerhalt klar machen können, denn es ging gegen Nordboules PC Kiel 2 um  ein echtes "Endspiel um den Klassenerhalt". Doch die Partie ging mit 2 : 3 verloren.

Also blieb die zweite Chance, doch auch die ging mit 1 : 4 gegen PFiF Ottensen 1 verloren. Aus eigener Kraft konnte LBC 3 nun nicht mehr sein Ziel erreichen und war auf die "Schützenhilfe" anderer Mannschaften angewiesen... Und die kam: Die Gegner nahmen sich gegenseitig die Punkte ab und am Ende erreichte das LBC-Team , zusammen mit drei weiteren Mannschaften, mit insgesamt zwei Siegen aufgrund der besten Spieledifferenz den fünften Tabellenplatz. Geschafft...

 

Fazit nach der ersten Saison in der Oberliga: Man hat sich in der Liga halten können, aber es ist noch viel Luft nach oben...

 

Fotos von Rosy und Matthias. Vielen Dank !

uh

► Oktober

02.10.2018

Kurz gemeldet: LBC 2 steigt in die Verbandsliga auf

 

Am 29. September trat  LBC 2 als Meister der Oberliga A zum Relegationsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga gegen den Idstedter PC 2 (Meister der Oberliga B) an  und gewann die Partie mit 4 : 1.

Damit schaffte das Team nach dem Abstieg 2017 den direkten Wiederaufstieg in die Verbandsliga ! Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg im kommenden Jahr !

uh

07.10.2018

Kurzmeldung: 13. Gründungsturnier des Lemsahler SV

 

Unter den 48 Teilnehmerinnen und Teilnehmern am 13. Gründungsturnier des Lemsahler SV am 6. Oktober vertraten Silke und Uwe die Farben des LBC.

Nach vier Spielen bei herrlichem Herbstwetter und viel Spaß mit unterschiedlichen Mêlée-Partnern sind die Platzierungen nicht erwähnenswert...

uh

23.10.2018

Der LBC lässt die Puppen tanzen

 

Bei herrlichem Herbstwetter feierte der Lübecker Boule Club am 21. Oktober seinen sechsten Geburtstag.

Es war eine ereignisreiche und gelungene Feier, an der wegen anderer wichtiger Verpflichtungen leider etliche Mitglieder verhindert waren und deshalb "nur" 21 Aktive teilnahmen. 

Für den diesjährigen LBC-Geburtstag hatte sich Reinhard (vielen Dank dafür !) eine Aufteilung in vier Abschnitte ausgedacht, die, wie immer, einige nette Überraschungen enthielten.

Es begann mit einer zweistündigen Bootsfahrt: Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurden auf vier elektrisch betriebene Boote verteilt, jedes Boot nahm eine Kiste mit festem und flüssigem Proviant mit an Bord und, nach einer kurzen Einführung, ging es los.

Nach einigen anfänglichen Schwierigkeiten mit der Steuerung und den unterschiedlichen Vorstellungen verschiedener Steuerfrauen und -männern über das Geradeausfahren kamen alle wieder heil und trocken zurück...  

Anschließend ging es auf unserem Platz mit dem Ranglisten-Abschlussturnier weiter: Nach einem etwas komplizierten Lossystem trat jede Spielerin und jeder Spieler "im Prinzip" zu je einem Triplette, einem Doublette und einem Tête an.

Nach den drei absolvierten Spielrunden ergab sich folgende Rangfolge:

Platz 1: Norbert W.   3 Siege / + 20 Punkte                 11: Eddi            1 /  -  4

         2: Reinhard      3 /  +19                                             Uta              1 /  -  4

         3: Michael        3 /  + 17                                      13: Hinrich Kä.  1 /  -  8

         4: Samy           3 /  + 15                                            Gerd            1 /  -  8

         5: Norbert L.    3 /  + 14                                      15: Jürgen          1 /  -  9

         6: Jonas          2 /  + 13                                             Hinrich Kl.    1 /  -  9

         7: Eike             2 /  +   6                                      17: Silke             0 /  - 13

         8: Dietmar        2 /  +   1                                     18: Ingo              0 /  - 15

         9: Anna            2 /     0                                             Anne             0 /  - 15

       10: Petra            1 /     0                                       20: Teymoor       0 /  - 19

In den anschließenden Schießwettbewerben konnte sich auf sieben Meter Eddi nach einem spannenden Finale gegen Hinrich Kl. durchsetzen, auf neun Meter gewann Jonas das Finale gegen Reinhard.  

Anschließend ging es weiter in den Räumlichkeiten der Kunsttankstelle Defacto Art, in denen der LBC wieder einmal Gast sein durfte. Vielen Dank dafür !

Nachdem Norbert L. aus speziellen Luftballons Tiere und Blumen nach den Wünschen seines staunenden Publikums hergestellt und verschenkt hatte (einen Igel konnte er leider nicht...), wurden die Sieger des Abschlussturnieres, der Schießwettbewerbe und der Sommerrangliste geehrt. Die vielen originellen Preise führten zu viel Belustigung...

 

Inzwischen war nun auch das köstliche und reichhaltige Antipasti-Büfett aufgebaut, an dem sich alle Teilenehmerinnen und Teilnehmer ausgiebig stärkten.

 

Zum krönenden Abschluss des Tages und des Abends ließ Norbert L., im wahrsten Sinnes des Wortes, die Puppen tanzen: Er bot seinem begeisterten Publikum mit kleinen Zaubertricks, Witzen und allerlei Döntjes eine liebevolle Show mit seinen Marionetten. Besondere Beachtung fand dabei Pedro der Feuerschlucker, einer Figur, die Norbert erfunden hat und damit in der Szene ein Alleinstellungsmerkmal hat ! Großartig ! Natürlich benötigten Pedro, Harry Belafonte und alle auftretenden Marionetten für ihre Auftritte diverse Hilfen, die ihnen aus dem Publikum zuteil wurden...

 

Insgesamt hat dieser Tag wieder einmal viel Spaß gemacht. Schade für alle, die nicht dabei sein konnten...


Fotos und Video von Anne, Hinrich Kä., Jonas und Norbert W. . Vielen Dank !

RS/uh

 Abschlusstabelle der LBC-Sommerrangliste 2018 

25.10.2018

Der LBC in der Provence - ein Reisebericht

 

Gleich drei boulebegeisterte Ehepaare des Lübecker Boule Clubs trafen sich im September in ihrem Urlaub in Südfrankreich

Hier der Reisebericht von Norbert W.:

 

Eine sehr schöne Reise in das Geburtsland des Pétanque, die Provence,  haben Uta und Ingo Baumann, Rosy und Hans Bülow, Eddi und Norbert (Röske-)Weber in Begleitung von "Ente" und "Bruno" aus Kiel unternommen.

 

Hauptevent dieser Unternehmung war die Teilnahme am 15. International d'Olivier in Nyons, an dem neben...

...Henri Lacroix,                      Antoine Dubois                      und Tyson Molinas...                   

...auch Dylan Rocher, Kevin Malbec, Roman Fournie, Michel Briand, Marc Foyot,  Pucinelli und... und... und... teilnahmen.

 

Eddi, Hans und Norbert bildeten ein Team und hatten im Poule auch gleich den Weltmeister Michel Briand zu fassen. Die anderen Cracks sind uns wohlweißlich aus dem Wege gegangen... Nach zwei Spielen konnten wir uns darauf konzentrieren, Rosy, Bruno und Ente anzufeuern, die mit so viel Biss gespielt haben, dass ein Zaun um sie gezogen worden ist (siehe Foto unten)... Bei ihnen war erst nach der dritten Begegnung terminé. Super Leistung !

Nach den "8 jours de Nyon" haben wir noch an einigen kleineren Turnieren in der Umgebung teilgenommen und abends unsere Erfolge bei sehr gutem Essen und sehr gutem Wein zünftig gefeiert.

Natürlich wurde nicht nur Boule gespielt. Die Provence hat so unfassbar viel zu bieten...

Es hat allen so gut gefallen, das wir das im nächsten Jahr unbedingt wiederholen wollen. Einige von uns haben bereits gebucht...

NW/uh

► November

12.11.2018

Gelungener Start in den Winterpokal: "Das tat gut !"

 

 

Der ersten Mannschaft des LBC gelang am 10. November ein souveräner Auftritt in der Vorrunde (Gruppe C) des Winterpokals. 

 

Reinhard berichtet:

Unser Team LBC 1 hat am 10. November die Vorrunde im Winterpokal überaus erfolgreich gestalten können: Alle drei Gegner konnten deutlich bezwungen werden und so war der Endstand 3 : 0 Siege, 14 : 1 Spiele und sagenhafte 187 : 77 Spielpunkte.

Damit haben wir uns für die Zwischenrunde am 5. oder 19 Januar 2019 qualifiziert.

 

Nach der schwierigen und auch enttäuschenden Saison, den "Nackenschlägen" war insbesondere die lockere und entspannte Atmosphäre erwähnenswert, zumal wir mit nur exakt sechs Spielerinnen und Spielern antreten konnten und mussten: Tonio konnte aus gesundheitlichen, Samy aus privaten Gründen nicht dabei sein. Dafür war Mark (wie in jedem Jahr in der Halle) im Team und Joao, der uns in der nächsten Saison verstärken wird, gab einen gelungenen Einstand.

 

Boule hat endlich wieder Spaß gemacht !

RS/uh

 

18.11.2018

Kurz gemeldet: LBC 2  im Winterpokal

 

Am 17. November trat das Team LBC 2 zu seinen Vorrundenspielen (Gruppe E) des Winterpokals an. Dazu folgender Kurzbericht von Jonas:

 

Nach einem erfolgreichen Start mit einem 4 : 1-Sieg gegen HRC 1 haben wir gegen Bremen 4 und Nenndorf 1 verloren. Wir hatten eine sehr starke Gruppe erwischt, so haben sich die Bremer trotz einiger Bundesligaspieler auch nicht qualifiziert...

Die Stimmung und Verpflegung in der Halle war gut. Nun hoffen wir, im nächsten Jahr im Januar erfolgreicher zu sein.

JH/uh

► Dezember

15.12.2018

Saisonabschluss mit dem Weihnachtsturnier 2018  

 

Zum Ende einer teilweise turbulenten Saison 2018 folgten am 13. Dezember 25 LBCler der Einladung zum traditionellen Weihnachtsturnier, dazu noch zwei Gäste aus der Schweiz, die auf Einladung von Margrit und Werni ihre ersten Spielerfahrungen machten.

 

Wie immer trugen alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit diversen Leckereien zu einem reichhaltigen Büfett bei und sie sorgten mit ihren Geschenkepäckchen auch dafür, dass der Gabentisch reich gedeckt war.

 

Die Organisation der drei gespielten Runden Super-Mêlée übernahmen Uwe und Reinhard, der trotz einer starken Erkältung und einer "hitverdächtigen" Stimme stimmungsvoll durch den Abend führte. 

Nach den drei Spielrunden standen der Sieger (Mark) und die Platzierten fest und die Bescherung konnte beginnen, wobei wie immer der Letztplatzierte, in diesem Falle Hinrich Kluge, die erste Wahl hatte. Es gab viel Spaß und so manche Überraschung beim Auspacken der  gewählten Päckchen...  

 

Mit vielen gegenseitigen guten Wünschen für das Weihnachtsfest und das neue Jahr und vor allen Dingen mit den besten Genesungswünschen für Ingo (auch an dieser Stelle noch einmal) beendete die fröhliche Veranstaltung die Saison 2018.

Alle Platzierungen im Überblick
Weihnachtsturnier 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 329.3 KB

                                                  Fotos von Anne. Vielen Dank !

uh

 

16.12.2018

Herzlichen Glückwunsch Eike !

 

Am 15. Dezember feierte uns ältestes Vereinsmitglied  Eike Buchholz seinen achtzigsten Geburtstag !

 

Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute, vor allen Dingen Gesundheit  und noch viele schöne Spiele.

uh

 

17.12.2018

Weihnachtsgrüße von Rosy und Hans

 

Unsere LBCler Rosy und Hans sind seit Anfang September "auf Achse": Zunächst absolvierten sie in Freiburg einen Bouleleistungskurs, nahmen anschließend an der DM 55+ in Tromm teil (siehe Bericht vom 17. 9.), trafen sich anschließend mit weiteren LBClern in der Provence (siehe Bericht vom 25. 10.) und "überwintern" nun seit Ende Oktober in Spanien. Von dort senden Rosy und Hans diesen Bericht (vielen Dank !): 

17.12.2018

Weihnachtsgrüße von Rosy und Hans

 

 

Unsere LBCler Rosy und Hans sind seit Anfang September "auf Achse": Zunächst absolvierten sie in Freiburg einen Bouleleistungskurs, nahmen anschließend an der DM 55+ in Tromm teil (siehe Bericht vom 17. 9.), trafen sich anschließend mit weiteren LBClern in der Provence (siehe Bericht vom 25. 10.) und "überwintern" nun seit Ende Oktober in Spanien. Von dort senden Rosy und Hans diesen Bericht (vielen Dank !): 

 

Nachdem Rosy und ich zweimal zu Besuch beim Club de Petanca Puerto Mazarron gewesen waren und ein deutschsprachiger Spanier von uns erfuhr, dass wir noch drei Monate in Puerto Mazarron bleiben wollen, schlug er uns vor, doch in den Pétanque Club einzutreten. Das haben wir dann für 25 Euro Jahresbeitrag sofort gemacht. Damit hatten wir die Berechtigung, an den wöchentlichen Turnieren teilzunehmen. Eine gute Entscheidung für uns, denn durch glückliche Auswahl konnten sowohl Rosy als auch ich unsere Urlaubskasse etwas aufbessern...

Am zweiten Advent fand dann das Jahresfest des Vereins statt. Das Essen bestand aus Schweinefleisch und Würsten zum Grillen, Schinken, Obst, Gemüse und Brot soviel man wollte, ohne Bezahlung. Nur die Getränke waren nicht frei, bei einem Preis von drei Euro für einen Liter Wein war das aber auch kein Problem...

Die Stimmung war super. Es nahmen Spanier, Franzosen, Engländer, Belgier und Deutsche teil. Auch wenn wir den Schinken als Hauptgewinn nicht bekommen haben, war das Fest für uns eine riesige Bereicherung unseres Boulelebens. 

HB/uh

 

30.12.2018

Große Freude zum Jahresausklang !

 

Der Lübecker Boule Club bedankt sich ganz herzlich bei der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung Lübeck für die großzügige Unterstützung bei der Finanzierung notwendig gewordener Sanierungsarbeiten unseres Boulodroms an der Wallstraße !

uh