2017

► Januar

05. 01. 2017  

Hochwasser in Lübeck überflutet (fast) den LBC-Platz

 

Ein kurzer Bericht von Reinhard:

 

Gestern Nacht hatte ich einen kleinen Noteinsatz auf unserem Platz: Die Obertrave war vollständig über die Ufer gelaufen, bis genau zur Steinkante unseres Platzes.

Herr Brahms stand vollständig im Wasser (siehe Foto); es war mir leider nicht möglich (da keine Gummistiefel zur Hand), ihm sicherheitshalber einen Rettungsring zu reichen...

Ich konnte das Drainagerohr unseres Platzes hochbiegen und entsprechend sichern, so dass kein weiterer Wassereinbruch erfolgen konnte.

Unsere Nachbarn von "DeFacto" sind allerdings vollständig überflutet worden, das Wasser strömte aus den Mauerritzen.

RS/uh

16. 01. 2017  

LBC 2 qualifiziert sich für die B-Endrunde im HallenCup

 

Bei Hagel und Schneetreiben trat am 14. Januar die zweite Mannschaft des LBC in der Boulescheune in Erlte zu ihren Spielen der Zwischenrunde E20 im Hallen-Cup an. Als Ausgleich für die kalte Halle mit ihren "interessant" zu bespielenden Bahnen gaben sich die Gastgeber erfolgreich alle Mühe, die Gäste mit Essen und Trinken, einer warmen Stube und einer zügigen Organisation zu verwöhnen. Vielen Dank dafür !

 

Das LBC-Team, bestehend aus Anna, Jonas H., Klaus, Udo, Heinz, Norbert und Uwe (Uta fiel aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig aus), musste in der Auftaktbegegnung gegen SGF Bremen 2 antreten und konnte die Partie mi 3 : 2 gewinnen.

In der zweiten Runde war CdB Lübeck 2 der Gegner. Da das CdB-Team leider mit nur fünf Spielerinnen und Spielern angereist war, konnte diese Begegnung relativ leicht mit 4 : 1 gewonnen werden.

In der dritten Runde konnten die LBCler das "Endspiel" mit 3 : 2 gegen das bis dahin ebenfalls ungeschlagene Team von Tura Bremen 1 gewinnen.

 

Nun geht es für die B-Endrunde am 18. Februar wieder nach Erlte. Die sieben weiteren Teams, die sich für die Endrunde qualifiziert haben, sind La Boule Rouge Dresden 1, BF Bad Nenndorf 1, SG Allez Allee Hannover 1, MagniBouler Braunschweig 1, SG Allez Allee Hannover 4, SV Bad Bentheim 2 und bc Osterholz 1.

 uh

22. 01. 2017  

LBC 1 schafft den Einzug ins A-Finale des HallenCups

 

3 : 0 Siege standen am Ende eines langen, sehr kalten Tages zu Buche. Damit konnte sich unser Team für das am 18. Februar in Hamburg stattfindende A-Finale im HallenCup qualifizieren. Drei unserer Gegner stehen mit Jever PC 1, SGF Bremen 1 und Zehlendorf 88 2 schon fest, die restlichen vier Teams werden am 28. Januar (*) ermittelt.

 

Die Auslosung bescherte uns eine Reise in die "Eissporthalle" nach Krähenwinkel. Eisige Kälte drinnen, durchaus angenehme Verhältnisse draußen... Für uns alle war es das erste Mal, in Krähenwinkel / Langenhagen bei Hannover zu spielen.

 

In der ersten Runde der Gruppe K29 trafen wir auf Club Bouliste de Berlin 2 (4 : 1), in der zweiten auf B-Team Rettmer 1 (3 : 2)  und schließlich auf die Heimmannschaft TSV Krähenwinkel 2 (4 : 1).

Im Endergebnis klingt alles ziemlich locker - tatsächlich aber war besonders die letzte Begegnung hart umkämpft und bot zahlreiche tolle Aktionen für die wir unseren Sport so lieben. Sei es eine Ein- Wechselung beim Stande von 4 : 10 (Endergebnis 13 : 10) oder eine weltmeisterliche Aktion von Oscar: Beim Stand von 12 : 9 hatte der Gegner drei Punkte liegen und noch drei Kugeln auf der Hand, Oscar nur noch eine... Nach einem taktischen Gespräch mit Mark entschied sich Oscar, die Sau (auf neun Meter) zu schießen - und es klappte ! Großer Jubel, der Gegner hatte "nur" drei Punkt zum 12 : 12. In der nächsten Aufnahme noch ein spektakulärer Sauschuss von Oscar, dann die verdiente Belohnung in der nächsten Aufnahme mit dem 13 : 12. Sieg und Jubel...

 

Vollkommen durchgefroren machten wir uns auf die Rückreise: Sitzheizung an, Klimaanlage auf 26 Grad und los ging's.

 

Nun stehen am 18. Februar beide LBC-Teams in den Finalrunden A und B des diesjährigen HallenCups. Ein toller Erfolg, der hoffentlich noch weiter gekrönt werden kann...

 RS/uh

 

(*) Ergänzung vom 29. Januar: Auch für das A-Finale qualifiziert haben sich Luhdener SVTSV Krähenwinkel 1, Boule 36 Berlin und boule devant berlin 1.                                                           uh

► Februar

10. 02. 2017  

Turnier im dänischen Gewächshaus

 

Am 4. Februar fuhren wir mit einer Truppe von acht Leuten (darunter Ronja, Jonas H. und ich) schon sehr früh mit der Fähre von Puttgarden nach Rødby, um pünktlich beim Einladungsturnier unserer dänischen Boulefreunde zu erscheinen.

Das Turnier war zwar mit 20 Doubletten nicht gerade groß, jedoch sehr gut organisiert und alle hatten viel Spaß. Sogar ein schwedisches Team war angereist.

 

Ronja und Jonas H. (das einzig reine LBC-Team) spielten eine blitzsaubere Vorrunde und mussten sich erst in der letzten Begegnung (quasi einem Finale) klar geschlagen geben. So erreichten sie im A-Turnier den dritten Platz mit 4 : 1 Siegen und konnten sich über ein Preisgeld von 300 Kronen (ca. 35 Euro) freuen.

Den sechsten Platz im A-Turnier belegten die Fehmeraner Boulefreunde Frank "Franky" Niebuhr und Peter Mester.

Mein Fehmeraner Partner Hans und ich landeten im B-Turnier auf den vierten Platz.

 

Das Turnier fand in einem großen alten Gewächshaus statt und warme Kleidung war den ganzen Tag zwingend erforderlich. Die Bahnen waren gut präpariert und anspruchsvoll zu spielen, so dass in den entscheidenden Begegnungen die Heimmannschaften ihre Vorteile ausspielen konnten.

 

Es war ein schöner Ausflug auf die Insel Falster, den wir bestimmt wiederholen werden !

Frank R./uh

 

15. 02. 2017  

20. Eisboule-Turnier des TuS Lübeck

 

Das recht nasskalte und windige  Winterwetter war wohl Schuld daran, dass sich "nur" 28 Teilnehmerinnen und Teilnehmer (leider deutlich weniger als in den vergangenen Jahren) zum Jubiläums-Eisboule-Turnier einfanden.

 

Nach fünf Runden Super-Mêlée stand die Rangfolge fest: Sieger wurde Hans Bohl (KK-Siebenbäumen), Platz 2 ging an Hanna S. (TuS Lübeck) (beide mit jeweils fünf Siegen) und den dritten Platz belegte Friedhelm K. (Boulefreunde Fehmarn) mit vier Siegen.

Und hier die Platzierungen der vier wind- und wetterfesten LBCler: Platz 7 Thomas K. mit vier Siegen, Platz 11 Frank R., Platz 14 Rosy B., beide mit jeweils drei Siegen und auf Platz 27 Hans B. mit einem Sieg.

uh

Foto: TuS Lübeck
Foto: TuS Lübeck
Ergebnisliste 2017
Vielen Dank an Michael Fritz für die Liste !
Ergebnisse Eisboule 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 61.7 KB

20. 02. 2017  

B-Finale des HallenCups in Erlte

 

Anna (Mannschaftskapitänin), Uta, Ahmed, Heinz, Klaus, Norbert, Udo und Uwe traten als zweite Mannschaft des LBC am 18. Februar im B-Finale des diesjährigen HallenCups an.

 

In der ersten Runde ging es zunächst gegen Allez Allee Hannover 1. Nachdem es nach beiden Tripletten schon 0 : 2 stand, war der Druck auf das LBC-Team groß, aber noch war natürlich alles drin... Von den drei anschließenden recht ausgeglichenen Doubletten konnten dann aber nur zwei gewonnen werden und am Ende ging die Begegnung mit 2 : 3 verloren.

 

In der zweiten ("Verlierer"-)Runde war dann das Team der Magni-Bouler-Braunschweig der Gegner. Und es wurde spannend bis zur letzten Kugel: 1 : 1 stand es nach den Tripletten und 2 : 2 nach zwei schon beendeten Doubletten. Nachdem Norbert und Heinz nur schwer in die Partie gefunden hatten, kämpften sie sich zum 12 : 12 zurück... In der entscheidenden Aufnahme lag der Punkt lange bei den beiden LBClern, doch dann zog einer der Braunschweiger Spieler mit seiner letzten Kugel die Sau und hatte plötzlich zwei Punkte am Boden. Dagegen war Heinz mit seiner letzten Kugel schließlich machtlos und die Begegnung ging mit 2 : 3 verloren...

 

Als siegloses Team blieb den LBClern in der Endabrechnung Platz sieben - und die frühe Heimreise...

 

Sieger des B-Finales wurde das Team von La Boule Rouge Dresden. Herzlichen Glückwunsch dem Team mit der weitesten Anreise !

(Kleine Anmerkung: In der Vorrunde konnte sich das LBC-Team mit 3 : 2 gegen die Dresdener durchsetzen...)

 

Siehe auch Pressespiegel

uh

 

LBC 1:Tonio,Frank,Tarek,Oscar,Mark,Petra,Reinhard,Eddi...
LBC 1:Tonio,Frank,Tarek,Oscar,Mark,Petra,Reinhard,Eddi...

20. 02. 2017  

Hervorragender zweiter Platz im A-Finale des HallenCups für LBC 1 !

 

Wie schon zur Vorrunde und auch zur Zwischenrunde gab es viele (vielleicht zu viele ?) teaminterne Schwierigkeiten / Organisationen zu bewältigen, auf die an dieser Stelle natürlich nicht näher eingegangen werden soll...

 

Voller Tatendrang kam jedenfalls unser Team LBC 1 am 18. Februar pünktlich in der Hamburger Halle an, um das Unternehmen "Finale A im HallenCup" möglichst zum Erfolg zu führen. Die Auslosung meinte es gut mit uns: Wir konnten dem Favoriten Zehlendorf 88/2 Berlin erst im Finale begegnen - vorausgesetzt natürlich, zwei eigene Siege... Und die konnten wir auch mit jeweils 3 : 2 gegen den Luhdener SV und die SGF Bremen 1 erringen.

 

Im Finale stand es dann nach den beiden Tripletten 1 : 1, nach dem Doublette-Mixte 2 : 1, danach  2 : 2. Die letzte Doublette Tarek und Oscar gegen Boris und Herve musste die Entscheidung bringen. Lange Zeit sah es nach einer kleinen Überraschung aus, die LBCler führten deutlich. Dann allerdings kippte das Spiel und letztendlich durften die Berliner jubeln und feiern... Herzlichen Glückwunsch !

 

Unser LBC-Team hatte schon die Hand zum Pokal ausgestreckt - es sollte aber nicht sein...

Aber: Zweiter von 64 Teams ist ein schöner Erfolg für die erste Mannschaft und den Lübecker Boule Club. Auf geht's - wir werden es im nächsten Jahr wieder versuchen !

 

(Kleine Anmerkung: In der Vorrunde war LBC 2 beim 0 : 5 gegen die Berliner völlig chancenlos...)

 

Siehe auch: Pressespiegel

RS/uh

22. 02. 2017   

Für eine Ehrung ist es nie zu spät !

 

Von der LDV am 19. Februar brachten Frank und Reinhard diesen (Wander-)Pokal mit, der zu Ehren der Oberliga-A-Meisterschaft 2016 der zweiten Mannschaft des Lübecker Boule Clubs verliehen wurde.


► März

13. 03. 2017   

Noch viel Luft nach oben...

 

Im anfänglichen theoretischen Teil wurden zunächst Ziele des Trainings für jeden Einzelnen und für das Team formuliert. Anschließend referierte Mark über die vielfältigen Aspekte des Spiels: Analyse der Spielsituation, Möglichkeiten, Ziele, Aufgaben, Fokussierung, Visualisierung, Ausführung usw. . Auch wenn den Zuhörern viele Dinge aus der Spielpraxis "eigentlich" bekannt waren, war die klare Reduzierung auf das Wesentliche hilfreich. 

Im Anschluss an den theoretischen waren dann im praktischen Teil diverse Schuss-, Lege- und Taktikübungen zu absolvieren, deren Ergebnisse eifrig protokollierte wurden.

Anhand dieser Daten zog Mark zum Abschluss des Tages eine für alle ernüchternde Bilanz: Trotz aller Anstrengungen, die vorgegebenen Übungen zu bewältigen, hatte es niemand geschafft, einen zufriedenstellenden Wert zu erreichen.

Fazit: Training, Training und noch einmal Training  - es ist noch (zu) viel Luft nach oben...

 

Vielen Dank an Mark für den interessanten und lehrreichen Trainingstag !

uh

 

20. 03. 2017   

6. Frauen-Hallenturnier

 

Am 18. März 2017 trafen sich 19 Spielerinnen aus dem PV-Nord zu einem Supermêlée-Turnier in der Halle an der Posener Straße.

 

Der Lübecker Boule Club war mit sechs Frauen stark vertreten. Organisiert wurde das Turnier von Ilka Hasse und Edeltraud "Eddi" Röske-Weber.

Ein gemütliches Mittagsbüfett wurde von allen Spielerinnen selbst organisiert; die mitgebrachten Speisen fanden großen Zuspruch.

 

Erfolgreichste Spielerin war am Ende Rosemarie "Rosy" Bülow (LBC), die den 1. Platz belegte. Auf Platz 2 folgte Christine Wiese (TuS Lübeck), den 3. Platz errang Ilka Hasse (ABC Hamburg).

HB/uh

► April

Entwurf des neuen Club-Logos
Entwurf des neuen Club-Logos

01. 04. 2017   

Lübecker Flughafen wird Sponsor des Lübecker Boule Clubs

 

Um zu verstehen, was der Airport Lübeck und der Lübecker Boule Club miteinander zu tun haben, muss man wissen, dass der internationale Flughafencode und die Abkürzung unseres Vereins aus den gleichen drei Buchstaben besteht, nämlich "LBC". Und genau diese drei Buchstaben führten nun dazu, dass sich die Vorstände des Airports und unseres Vereins über eine lukrative Sponsorenvereinbarung einigen konnten.

 

Als Gegenleistung für die Zuwendungen des Airports wird das - inzwischen schon traditionelle - Sommer-Einladungsturnier des Lübecker Boule Clubs umbenannt in LBC-Airport-Turnier.

Ferner ist geplant, dass das Turnier mittel- und langfristig im nationalen Turnierkalender einen festen Platz erhält. Darüber hinaus wird angestrebt, in jedem Jahr ein neues internationales Spitzenteam zu verpflichtet, um eine größere, schnell wachsende Medienpräsenz zu erreichen.

 

Die Vereinbarung ist mit Sicherheit eine Win-Win-Situation für beide LBCs, wir dürfen gespannt sein...

uh

April, April...

23. 04. 2017   

Mini Mannschafts Turnier in Einfeld

 

Am 8. April 2017 fand in Einfeld bei den Einfelder Bouleletten das erste Mini Mannschafts Turnier statt. Es traten 114 Spielerinnen und Spieler an, die das kühle Wetter nicht abschrecken konnte. Für das kulinarische Wohl hatten die Gastgeber bestens gesorgt.

 

Im Teilnehmerfeld waren auch zwei Teams des LBC vertreten. Beide Mannschaften konnten jeweils zwei Siege verbuchen.

In der Gesamtwertung erreichte Jürgen Richartz als bester LBCler Platz 14. Die Plätze 19 und 20 gingen an Michael Schmidt und Uta Baumann, Dietmar Gabler errang Platz 36Hans Bülow Platz 38; Angela Gabler landete auf Platz 40Hinrich Kluge auf Platz 41 und Rosy Bülow auf Platz 54.

RB/uh

 

23. 04. 2017   

Salatgartenturnier in Berlin-Kreuzberg

 

Der 1. BC Kreuzberg lud zum 18. Salatgartenturnier am 15. und 16. April 2017 ein. Hans und ich fuhren hin. Für uns war es die erste Teilnahme, aber wie wir feststellten, war der LBC stark vertreten: So trafen wir dort Reinhard, Fred, Tarek, Oscar, Dawid und Malek.

 

Am Samstag fand das Doublette- mit 106 und am Sonntag das Tripletteturnier mit 65 Teams statt.

An beiden Tagen begleitete der Regen die Spielerinnen und Spieler, was der guten Atmosphäre aber keinen Abbruch tat. Sicherlich war dafür auch die gute Betreuung durch die Kreuzberger Boulefreunde ausschlaggebend !

 

An beiden Spieltagen waren die LBCler recht erfolgreich:

Oscar und Tarek das Halbfinale im A-TurnierReinhard und Malek gewannen das Finale des C-Turniers gegen Dawid mit seiner Partnerin Nathalie, Hans und ich belegten Platz 3.

Am Sonntag erreichten im A-Turnier Malek und seine Partner das Viertelfinale, Dawid, Nathalie und Nico, sowie Fred und sein Team das Achtelfinale. Tarek, Oscar und Franziska kamen im B-Turnier bis ins Achtelfinale, Hans und ich erreichten das Viertelfinale im D-Turnier.

 

Insgesamt ein schönes und erfolgreiches Wochenende für den Lübecker Boule Club. Berlin - wir kommen wieder !

Rosy B. / uh

24. 04. 2017   

Missglückter Start in die Punktspielsaison

 

Wie es der ersten LBC-Mannschaft ergangen ist schildert Reinhard in seinem Bericht:

 

Zum ersten Nordliga-Spieltag der neuen Saison ging die Reise direkt zum Nordpol: Regen, stürmische Böen, Hagelschauer und gelegentlich ein paar Sonnenstrahlen, das Ganze bei gefühlten Minustemperaturen erwartete das das Team LBC 1 in Kiel (gefühlt am Nordpol...). Man muss es deutlich sagen: Das sind keine regulären Verhältnisse, um einen Freiluftsport auszuüben !

Das soll aber keinesfalls als Ausrede verstanden werden, die Verhältnisse galten schließlich für alle Spielerinnen und Spieler gleichermaßen.

 

Konnte in der ersten Begegnung das Team Compagnie de Boule Lübeck 2 noch souverän mit 4 : 1 bezwungen werden, gab es im zweiten Spiel gegen die Heimmannschaft Nordboules PC Kiel 1 mit 2 : 3 eine unerwartete Niederlage; augenscheinlich wussten die Kieler auf dem schwierigen Gelände ihren Heimvorteil zu nutzen. Allerdings hatten  wir im entscheidenden letzten Doublette es selber in der Hand mit einem "Schuss für Schluss" alles klar zu machen - was leider nicht klappte.

 

Aber die Saison ist noch lang und selbstverständlich ist noch alles offen...

 

 

Konnte die "Erste" wenigstens noch mit einem Sieg im Gepäck die Heimreise nach Lübeck antreten, so konnte die zweite Mannschaft des LBC ihren vermeintlichen Heimvorteil bei ihrem ersten Auftritt als Neuling in der Verbandsliga nicht nutzen und musste sich mit 2 : 3 gegen  (Mitaufsteiger) Pétanquefreunde Dingen 2 und mit 1 : 4 gegen (Nordliga-Absteiger) Compagnie de Boule Lübeck 1 geschlagen geben.

Impressionen vom Spieltag auf dem LBC-Platz in Lübeck. Fotos von Matthias H. und Heinz L. . Danke !


Trotz dieser beiden Niederlagen gibt es für die "Zweite" als Aufsteiger keinen Grund, die Köpfe hängen zu lassen, waren doch einige Begegnungen sehr umkämpft und ausgeglichen. So konnten z. B. Anna und der eingewechselte Udo im Mixte gegen das Dingener Duo nach einem 2 : 12 das Spiel noch drehen und gewinnen. Parallel dazu führten Norbert und Michael in ihrem Spiel lange Zeit, mussten dann beim Stande von 7 : 7 einen "Fünfer" hinnehmen, kämpften sich noch einmal auf 11 heran und verloren schließlich...

 

Hinweis: LBC 3 greift erst am 27. Mai in das Spielgeschehen ein, wurde an dieser Stelle also nicht vergessen...

RS/uh

► Mai

01. 05. 2017   

Jubiläumsturnier des FC Schwalbe Hannover

 

Reinhard berichtet:

 

"Ich war am Samstag, d. 29. April zum Turnier in Hannover, um Teymoor, der gerade vor einer Woche seinen Abschiebebescheid erhalten hat, eine Freude zu machen...

Der FC Schwalbe hatte anlässlich seines 25-jährigen Vereinsjubiläums zum großen Doublette-Turnier nach Hannover eingeladen.

Es sollte ein ganz besonderes Turnier werden. Man hatte die Lichtgestalt unseres Sports, Philippe Quintais  mit seinem Partner  Alban Gambert eingeladen. Darüber hinaus stand das Turnier unter dem Motto "Integration und Begegnung". Schirmherrin des Turniers war Frau Doris Schröder-Köpf (Exgattin unseres Exbundeskanzlers Gerhard Schröder), heute in ihrer Funktion als Beauftragte des Landes Niedersachsen für Migration und Teilhabe.

Die Teams mit einem Flüchtling oder Asylbewerber zahlten kein Startgeld und erhielten sogar noch Verzehrbons für den Tag. Eine ganz tolle Geste ! Ein riesengroßes Dankeschön an den FC Schwalbe Hannover, hier stellvertretend an den Organisator Kai Loerwald.

 

Ich hatte nun die Idee, dieses Turnier zu besuchen und unseren Teymoor einzuladen; dieser sagte sofort freudestrahlend zu. Also nahmen wir auch Samir, einen Freund von Teymoor, der ebenfalls aus Afghanistan geflüchtet war, mit.

Es war natürlich das erste Bouleturnier für Teymoor und überhaupt das erste Mal, dass er auf einem anderen Platz als dem unseren spielte.

Aber man kann es als Erfolg bezeichnen: Nach zwei knappen Niederlagen (zu 9 und zu 11) gegen sehr gute und bekannte Spieler folgten einige Siege im D-Turnier, bis dann im Halbfinale für uns Schluss war.

Danach schauten wir uns das Halbfinalspiel zwischen Philippe Quintais und Alban Gambert gegen

Jan Garner und Martin Kuball an, das Teymoor staunend verfolgte.  

Vor dem Turnier sprachen wir einige Zeit mit Frau Schröder-Köpf, auch Fotos mit Philippe Quintais durften natürlich nicht fehlen. Ein signiertes Schweinchen von Quintais bekommt bei Teymoor bestimmt einen Ehrenplatz...

 

Ich glaube, es war ein sehr emotionaler und schöner Tag - jedenfalls schlief Teymoor auf der Rückfahrt glücklich und zufrieden ein."

RS/uh

 

02. 05. 2017   

Titelverteidigung beim Hamboule-Cup

 

Oscar Hodonou und Tarek Iben Lahoul konnten ihren Erfolg des vergangenen Jahres wiederholen und gewannen am 29. April den 11. Hamboule-Cup.

 

Darüber hinaus gewann Oscar den Tireurwettbewerb gegen unser neues Vereinsmitglied Dawid Gietkowski.

 

Hier der Turnier-Kurzbericht als Kopie von ptank.de

(c) ptank.de
(c) ptank.de
(c) 1. BCK
(c) 1. BCK

 

04.05. 2017   

1.-Mai-Mixte-Turnier des BC Kreuzberg

 

Eddis Bericht:

 

Am 1. Mai fand das mittlerweile schon zur Tradition gewordene Triplette-Mixte am Paul-Lincke-Ufer auf dem Gelände des BC Kreuzberg in Berlin statt.

Das Wetter meinte es gut mit uns: Bei strahlendem Sonnenschein und recht angenehmen Temperaturen konnten wir endlich ohne Winterjacke spielen.

 

Der Lübecker Boule Club war mit dem Team Reinhard, Tarek und mir, Eddi vertreten, außerdem bildeten Oscar und Dawid vom LBC mit ihrer Partnerin Nathalie Grothoff (BC Sankt Pauli) ein weiteres Triplette.

Nachdem das erste Spiel der Vorrunde von Tarek, Reinhard und mir hoch gewonnen wurde, trafen wir in der zweiten Runde gleich auf Dominique Tsuroupa, Kim Mores und ihren Vater Jean-Francois. Das Spiel endete 13 : 6 für uns ! Welch ein Ereignis, zumindest für mich !

Nach ca. drei Stunden Wartezeit ging es dann für uns weiter, ausgerechnet gegen Oscar, Dawid und Nathalie. Bis zum Stand von 7 : 7 lief alles wie am Schnürchen. Doch dann nutzte Oscar seine Legekünste voll aus, so dass wir uns mit einem Endstand von 9 : 13 geschlagen geben mussten. Für uns bedeutete diese Niederlage Platz 5 im A-Turnier.

 

Das große Finale spielten dann Oscar, Dawid und Nathalie gegen Frederik Baumann, Colette Schwarte und Hannes Bloch (BouPa München, 1. BCK) und gingen letztendlich als Sieger vom Platz. Ganz herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg !

ERW/uh

 

09. 05. 2017   

Landesmeisterschaften Doublette in Boostedt

 

Bei der LM wurden zunächst vier Runden Schweizer System gespielt, anschließend die Finalrunde mit den besten acht platzierten Teams, sowie Platzierungsspiele ab Platz neun.

 

Nach Abschluss der ersten vier (Vor-)Runden landeten die LBCler Petra und Frank Repenning auf Platz 52, Rosy und Hans Bülow auf Platz 42, Heinz Lange mit seiner Partnerin Christine Wiese vom TuS Lübeck auf Platz 33 und Ahcene "Samy" Beikhamsa mit Reinhard Schwertfeger auf dem 26. Platz; den Sprung unter die "Top 20" schafften Angela und Dietmar Gabler mit Rang 18.

In die Endrunde qualifizierten sich vom LBC Oscar Hodonou und Tarek Ibn Lahouel, sowie Dawid Gietkowski mit seinem Partner Paul Franke (Bin Park Bergedorf). Und diese beiden Doubletten erreichten am Ende das Finale, das Oscar und Tarek mit 13 : 2 gewannen.

 

Oscar und Tarek konnten mit diesem Sieg ihren Landesmeistertitel erfolgreich verteidigen; beide sind für die Deutschen Meisterschaften gesetzt, während sich Dawid und Paul als Vizemeister natürlich ebenfalls qualifizieren konnten.

 

Herzlichen Glückwunsch und "schöne Spiele" bei den Deutschen Meisterschaftenam 20. und 21. Mai in Tromm   !

uh

(c) Red Boule e. V. Bad Segeberg-Wahlstedt
(c) Red Boule e. V. Bad Segeberg-Wahlstedt

09 .05. 2017   

Kurz gemeldet: 9. Kalkbergturnier in Bad Segeberg

 

Am 7. Mai veranstalteten die "Red Bouler" ihr nun schon 9. Kalkbergturnier  in Bad Segeberg, auch unter Beteiligung einiger weniger LBCler.

 

Leider liegt kein ausführlicher Bericht von diesem Turnier vor, nur soviel: Dawid (LBC) und João (HRC) erreichten das A-Finale, das aber nicht ausgespielt wurde.

Die beiden LBCler Tarek und Oscar verloren im Halbfinale gegen Dawid und João. Dazu der "Originalton" von Tarek: "Ich war alle."

uh 

15. 05. 2017   

Trainingstag

Reinhards Trainingsbericht:

 

Wir hatten Glück, Glück mit dem Wetter (nach der doch sehr schlechten Vorhersage) und Glück mit einem für alle sehr erfolgreichen Trainingstag mit Mark.

Pünktlich um 10 Uhr begann Mark mit einem wichtigen theoretischen Teil, bevor sich alle ein wenig warm machten, um mit dem praktischen Teil zu beginnen. Mark hatte diverse, teilweise sehr anspruchsvolle Übungen vorbereitet, die uns Übenden alles an taktischen und spielerischen Fähigkeiten abverlangten. Wenn nötig, griff Mark ein, um Hilfestellungen und wertvolle Tipps zu geben.

Nach der Mittagspause, in der wir uns mit Riesenpizzen stärkten, galt es zunächst wieder fit zu werden, denn es warteten wiederum schwierige Lege- und Schussübungen auf uns.

Zum Abschluss gegen 17 Uhr gab es noch eine Schlussbesprechung und eine kurze individuelle Beurteilung.

 

Ich denke, jede / jeder kann von diesem Trainingstag profitieren, allerdings gilt es, "dran" zu bleiben, um die erlernten Dinge immer und immer wieder zu üben, zu berücksichtigen und zu nutzen.

 

Vielen Dank, Mark, für einen außerordentlich positiven Trainingstag !

RS/uh

23 .05. 2017   

Kurz gemeldet: DM Doublette in Tromm

 

Bei den Deutschen Meisterschaften Doublette am 20. und 21. Mai waren mit Oscar Hodonou, Tarek Iben Lahouel und Dawid Gietkowski drei Spieler des LBC vertreten.

Oscar und Tarek konnten als "Nord01" ihre beiden ersten Spiele der Poule-Runde gewinnen, schieden dann aber im 1/32-Finale gegen "BaWü15" aus.

Eine Runde weiter schaffte es Dawid mit seinem Partner Paul Franke (Bin Park Bergedorf): Als "Nord03" gewannen sie ihre ersten drei Begegnungen und mussten sich erst im 1/16-Finale gegen "Bay01" geschlagen geben.

uh

 

28. 05. 2017   

Turniersieg in Dänemark

 

Über ihren äußerst erfolgreichen Abstecher nach Dänemark schreibt Dietmar:

 

Am 20. Mai folgten Angela und ich einer Einladung der Boulefreunde Fehmarn nach Vester Ulslev in Dänemark.

In Rødby wurden wir von den Dänen abgeholt und zum Bouleplatz gefahren. Dort gab es Kaffee und Brot zum Frühstück, danach wurden die 26 Paarungen nach Schweizer System ausgelost.

 

Von den fünf Spielen konnten Angela und ich vier hoch gewinnen, leider ging uns aber ein Spiel mit 10 : 13 verloren. Fünf weitere Doubletten erzielten ebenfalls vier Siege, die aber im Ergebnis hinter uns lagen und somit landeten wir auf dem 1. Platz !

 

Es war ein schöner und erfolgreicher Tag für uns.

DG/uh

28. 05. 2017   

4. Lübecker Stadtmeisterschaft

 

Gleich vorweg ein großes Dankeschön an den Ausrichter der 4. Lübecker Stadtmeisterschaft, den TuS Lübeck, und Charly vom BSV für den reibungslosen und zügigen Turnierverlauf ! Wie schon in den vergangenen Jahren war es eine gelungene Veranstaltung, die bei allen für schöne Spiele und gute Stimmung sorgte.

Das LBC-Team in seiner grauen Oberbekleidung...
Das LBC-Team in seiner grauen Oberbekleidung...

Die Auswahl des LBC setzte sich im Kern zusammen aus Spielerinnen und Spielern der dritten (Punktspiel-)Mannschaft (Rosy, Silke, Angela, Hans, Thomas, Jürgen und Dietmar), ergänzt mit Heinz und Uwe aus der zweiten Mannschaft.

 

Die Stimmung im Team war ausgezeichnet. Das begann schon damit, dass es schon bei der Trikotvergabe eine Überraschung gab: Eigentlich wollten man einheitlich in grauer Oberbekleidung antreten, die "Einkäufer/innen" hatten sich dann aber spontan um-entschieden; was dabei heraus kam, ist auf den Fotos zu sehen und sorgte für viel Spaß über die neuen "Grauen"...

Das Siegerteam + Charly
Das Siegerteam + Charly

Spielerisch lief es nicht so gut für die LBCler: Es begann in der ersten Begegnung mit einer Niederlage gegen den BSV und ging in der zweiten weiter mit einer Niederlage gegen den CdB.

Erst die dritte Begegnung konnte gewonnen werden, und das ausgerechnet gegen den späteren Lübecker Stadtmeister, den TuS Lübeck.

 

Herzlichen Glückwunsch an den TuS Lübeck !

 uh

 

28. 05. 2017   

Zweiter Ligaspieltag mit viel Licht und etwas Schatten

 

Litt der erste Spieltag im April noch unter den fast unregulären Wetterbedingungen, so bot der zweite Ligaspieltag am 27. Mai alles, was das (Bouler-)Herz begehrte: Strahlender Sommerschein, Temperaturen um die dreißig Grad, eine leichte kühlende Brise...

 

Die erste Mannschaft trat in der Nordliga beim HRC Hamburg an. Und die Reise lohnte sich, denn mit drei Siegen aus den drei Begegnungen wahrte das Team seine Chance auf den Meistertitel: In der ersten Runde wurde der HRC 1 mit 3 : 2 besiegt und in der zweiten der HRC 2 mit 4 : 1; zum Abschluss konnte auch gegen PSG Hamboule 1 nach packenden Spielen schließlich mit 4 : 1 die Oberhand gewonnen werden.  

Nun kommt alles am letzten Spieltag am 2. September auf die letzten Begegnungen gegen ABC 1 und ABC 2 an... 

Kann die erste Mannschaft noch auf den Meistertitel hoffen, so muss die zweite Mannschaft in der Verbandsliga nach ihren drei Begegnungen in Dingen um den Klassenerhalt bangen.

Zwar begann der Tag in der ersten Paarung gegen Hot Club 1 verheißungsvoll: Nach den beiden Tripletten stand es 0 : 2, anschließend konnten zwei Doubletten zum 2 : 2 - Ausgleich gewonnen werden, aber Jonas und Uwe lagen zu diesem Zeitpunkt (aussichtslos ?) mit 3 : 10 hinten, behielten aber die Nerven, konnten sich immer weiter steigern und gewannen am Ende mit 13 : 10. Damit war mit 3 : 2 (endlich) der erste Sieg in der Verbandsliga geschafft.

Leider gingen dann gegen Tarup UF Pétanque 1 die zweite Begegnung mit 2 : 3 (das Triplette Mixte musste sich zu 12 geschlagen geben...) und die dritte gegen die Heider RBU BSE 1 mit 1 : 4 verloren.

Nun wird es eng für das Minimalziel der Saison, dem Klassenerhalt. Am letzten Spieltag werden Torpdo Rote Sau Neumünster 1 und Der Hamburger Boule Club 1 die Gegner bei den entscheidenden Spielen sein...

 

 

Die neu gegründete dritte Mannschaft griff in der Regionalliga B in Bad Segeberg erstmals ins Punktspielgeschehen ein.

Über den Tag hat Thomas folgenden Bericht geschrieben:

 

Nachdem wir die erste Begegnung gegen den BSV Lübeck 1 noch knapp mit 2 : 3 verloren haben, konnten wir die Compagnie de Boule 3 klar mit 4 : 1 besiegen und auch die dritte Begegnung gegen Torpdo Rote Sau Neumünster 2 mit 3 : 2 für uns entscheiden.

Obwohl alle Mannschaftsmitglieder durchweg richtig gute Leistungen abrufen konnten, möchte ich das letzte Spiel von Silke und Jürgen besonders erwähnen, da sie nach einem Rückstand von 0 : 9 ihr Spiel noch mit 13 : 9 gewannen und somit den zweiten Sieg sicherstellten.

 

Zusammengefasst: Die Stimmung war super und ich bin wirklich stolz darauf, Teil einer so harmonischen netten Mannschaft zu sein !

LG Thomas

TB/uh

► Juni

05. 06. 2017   

Landesmeisterschaften Triplette 2017

 

Für die Spielerinnen und Spieler des LBC verlief der Turniertag äußerst unterschiedlich:

 

Mit einem Sieg nach den ersten vier Begegnungen im Schweizer System landeten Angela und Dietmar Gabler mit ihrem Ahrensburger Partner Klaus Witte auf Platz 38.

Den 33. Platz mit zwei Siegen erreichten Frank Langkau (CdB) mit Frank Repenning und Tonio Trüper.

Das Team Edeltraut "Eddi" Röske-Weber, Heinz Lange und Christine Wiese (TuS Lübeck) nahm nach der Vorrunde mit drei Siegen den 9. Platz ein und verfehlte die Qualifikation für die Endrunde ganz knapp.

Ausgesprochen gut lief es für Rosy und Hans Bülow mit Uwe Hengevoß: Sie schlossen die Vorrunde mit drei Siegen auf dem fünften Platz ab und erreichten nach der Endrunde schließlich Platz 6. (Zu der Medaille, die für das Foto rechts von einer nicht genannt werden wollenden Dame ins Bild gebracht wurde, reichte es zwar noch nicht, aber die Freude war auch so schon riesig...)

Die Landesmeister
Die Landesmeister

Ungeschlagen durch das Turnier spielten sich Tarek Iben Lahouel, Oscar Hodonou und Dawid Gietkowski: Nach Platz 3 nach den vier Erstrunden mit vier Siegen setzten sie sich auch in der Endrunde durch und gewannen schließlich das Finale gegen Ulrike Rehberg, Katya Hakobian und Bianca Barthel (CdB/IPC/Hamboule).

 

Herzlichen Glückwunsch !

 

Bei den DM in Schüttorf am  17. und 18 Juni sind somit zwei LBC-Teams vertreten: Tarek, Oscar und Dawid als aktuelle Landesmeister und Frederik Baumann, Reinhard Schwertfeger und Mauricio Stooß, die von ihrem Setzrecht Gebrauch machen.

uh 

 

05 .06. 2017   

Freudiges Ereignis !

 

Am 3. Juni um 3:50 Uhr brachte unsere LBClerin Ronja ihre Tochter Nora Pauline (3320 g, 53 cm) zur Welt !

 

Der LBC sagt "herzlichen Glückwunsch" und wünscht der jungen Familie alles erdenklich Gute !

 

 

20. 06. 2017   

Kieler-Woche-Turnier 2017

 

Silkes Turnierbericht:

 

"Bei strahlendem Sonnenschein sind wir mit vier Teams am Sonntag, den 18 Juni bei der Kieler Woche angetreten. Auch wenn wir nicht besonders erfolgreich waren, so war es doch ein sehr schöner und harmonischer Tag.
Rosy und Hans sind mit ihrer Partnerin Bärbel Poltrock im D-Turnier gelandet und in der Cadrage ausgeschieden.
Ebenfalls in der Cadrage ausgeschieden sind Michael, Jürgen und Rolf im B-Turnier.
Thomas, Hinrich und ich (Silke) haben es ins C-Turnier geschafft und sind dort im Achtelfinale ausgeschieden.
Am weitesten haben es Uta, Norbert L. und Teymoor gebracht: Sie landeten im B-Turnier und erreichten immerhin das Viertelfinale."
SB/uh

20. 06. 2017   

Großartiger dritter Platz für LBC-Trio bei der DM Triplette !

 

Es begann etwas holprig für die drei LBCler Tarek, Dawid und Oscar: Nach einem klaren 13 : 1 im ersten Spiel der Poule-Runde und einer Niederlage in der zweiten Begegnung musste man in der Barrage erneut gegen den ersten Gegner (BaWü33) antreten - und gewann die Partie knapp mit 13 : 12.

In den KO-Runden folgten dann vier Siege (zu 6, zu 4, zu 10 und zu 11), bis man sich schließlich im Halbfinale gegen die späteren Deutschen Meister Sylvain Ramon, Marco Lonken und Michael Klein mit 9 : 13 geschlagen geben musste.

 

Herzlichen Glückwunsch an die drei LBCler zu ihrem großartigen Erfolg !

 

Nicht so gut lief es für das zweite LBC-Team Frederik Baumann, Reinhard Schwertfeger und Mauricio Stooß: Nach einem Erfolg (13 : 10) im ersten Spiel der Poule-Runde gegen BaWü14 und einer Niederlage in der zweiten Partie musste man sich in der Barrage erneut mit "BaWü14" auseinandersetzen und verlor 3 : 13.

Das endgültige Aus kam dann mit einer knappen 12 :13 Niederlage in der ersten Begegnung des B-Turniers... Dazu Reinhard: "Schade. Insgesamt konnten wir alle Drei nicht an unsere Normalform anknüpfen."

Siehe auch: Pressespiegel

 

Nach dem erfolgreichen Abschneiden bei der Deutschen Meisterschaft rangiert Oscar zur Zeit auf Platz 28 der DPV-Rangliste, Tarek auf Platz 30 und Dawid auf Platz 50. (Aufgelistet sind fast 1200 Spielerinnen und Spieler.)

Unter den 265 auf der DPV-Vereinsrangliste Vereinen ist der Lübecker Boule Club zur Zeit auf dem achtbaren achten Platz zu finden.

uh

26. 06. 2017   

5. LBC-Sommerturnier, oder: Ohne Regen geht es nicht...

 

Der besondere Charme des LBC-Sommerturniers liegt wohl auch darin, dass nicht nur gemeinsam gegeneinander gespielt, sondern auch gemeinsam miteinander gegessen wird: Pünktlich um 13.00 Uhr werden traditionell alle laufenden Begegnungen unterbrochen und die Spielerinnen und Spieler nehmen ein gemeinsames Mittagessen ein. Dieses Konzept mag wohl auch ein Grund sein, dass die 32 Startplätze (auf die das Turnier begrenzt ist) so begehrt sind...

Foto: Jonas H. . Danke !
Foto: Jonas H. . Danke !

Das Essen fand in diesem Jahr, nach vielen Hin-und-Her-Überlegungen (es drohte Regenwetter), wieder an einer langen Tafel "unter freiem Himmel" statt. Für die kulinarischen Leckereien sorgte, wie schon in den Jahren zuvor, Giovanni de Paola mit seinem Team des Ristorante Da Angelo.

Darüber hinaus sorgten viele helfende LBC-Hände während des gesamten Tages mit einem umfangreichen Catering für das Wohl der Gäste. Ihnen, und auch allen anderen Helferinnen und Helfern, die für die Organisation des Turniers verantwortlich waren, ein herzliches Dankeschön ! 

Zum Turnierverlauf: Die ersten drei (frei gelosten) Spielrunden waren gerade komplett beendet, als zum  gemeinsamen Mittagessen geladen wurde. Danach ging es mit den Viertelfinalspielen in den A-, B-, C- und D-Turnieren weiter. Kaum hatten die Spiele begonnen, kam der Regen, kurz, aber kräftig - und schon bald wieder schien die Sonne...

Nach den Halbfinalspielen konnten am frühen Abend alle vier Finalbegegnungen gleichzeitig stattfinden. Die Ergebnisse:

 

Im D-Turnier setzte sich das Team BSV Lübeck 1 (Sabine, Rolf, Tilo) mit 13 : 2 gegen das Team TuS Lübeck 1 durch.

Das C-Turnier gewann das Triplette Dänemark 3 mit Hanne, Per und Lau mit 13 : 5 gegen das "Team Broser".

Das LBC-Team 3 mit Edeltraud "Eddi", Jonas H. und Mauricio gewann mit 13 : 7 gegen Frank "Franky", Peter und Uwe C. vom Team Fehmarn 1.

Im A-Turnier hießen die Sieger Jean-Marc, Joao und Michael, die sich mit 13 : 4 gegen das Team Dänemark 1 durchsetzen konnten.

 

Hier eine Auswahl von 60 Fotos, die uns Margrit zur Verfügung gestellt hat. Vielen Dank !

uh

► Juli

07 .07. 2017   

LBC-Männer-WG in Frankreich

 

Unsere drei LBCler Mauricio, Reinhard und Jonas H. bereisten Anfang Juli Süd-Frankreich, um dort Boule zu spielen.

 

Jonas' "WhatsApp"-Reisebericht und eine Auswahl seiner Fotos:

Unser LBC-Triplette besuchte dieses Wochenende die 56. Marseillaise, das weltgrößte Bouleturnier...

Nach einer sehr anstrengenden Anreise (zwei Stunden Wartezeit beim Mietwagenverleih) konnten wir uns leider nicht mehr voranmelden.

Stattdessen mussten wir uns am Sonntag um 7 Uhr anmelden, um zu erfahren, wo wir in Marseille spielen sollen

Nach zahlreichen Bus-Ausfällen und sprachlichen Problemen kamen wir relativ pünktlich im Stadion an.

Uns erwartete ein sehr sympathisches Team aus La Ciotat.

Wir dominierten von Anfang an das Spiel und gewannen am Ende 13 : 4 .

Anschließend wieder Busfahrt zurück, um die Auslosung zur zweiten Runde zu erhalten.

Nach anschließender Freizeit, einkaufen, entspannen und die tolle Atmosphäre genießen wurde der zweite Gegner im Hippodrom schnell besiegt (ein relativ leichter Gegner, 13 : 3). 

Danach erwartete uns ein starkes französisches Team auf sehr schwerem steinigen Boden. Hier wurden uns die Grenzen aufgezeigt. Uns gelangen zwar ein paar gute Aufnahmen, zum Schluss hieß es aber 10 : 13.

Sind gerade in Marseille in der 3. Runde ausgeschieden.

Haben einen tollen und sonnigen Tag gehabt (gelegentlich hat Mauri auch getroffen ;-) ).

Im zweiten Spiel hat Mauri einen unglaublichen Schuss gemacht, worauf wir vier Punkte nachlegen konnten.

Unseren ersten sehr sympathischen Gegner werden wir am Mittwoch beim großen Begleitturnier in La Ciotat wieder treffen.

Ein wenig stolz und sehr zufrieden fuhren wir in die Ferienwohnung. Mauri kochte eine chilenische Spezialität und Reinhard und ich genossen die vorzüglichen Drinks.

Ein toller erster Tag aus Marseille !

Mauri kochte mit Dampfwolken und anschließendem Rauchmelderalarm...

Heute (Dienstag) haben wir in Cassis gegen ein amerikanisches Team aus Texas gespielt: Ed Porto und Jim Schwobel, Mitglieder des US-amerikanischen Pétanque- Verbandes.

Das erste Spiel haben wir mit 12 : 13 verloren und die Revanche 13 : 9 gewonnen.

Wir haben unsere Vereins-Satzung "internationale Beziehungen" mit Leben gefüllt !


Jetzt kommt der letzte Teil unseres Reiseberichts:

Wir spielten in La Ciotat ein Begleitturnier Doublette. Ich, Jonas, meldete mich als Einzelspieler und hatte einen sympathischen und spielerisch guten Schießer aus Paris erwischt. Nach zwei aufeinander verteilten Fannys war dann aber leider Schluss.

Mauri und Reinhard konnten ebenfalls zwei Spiele gewinnen. Erstaunlich war in einem Spiel, dass nach einer 12 : 0 - Führung für unser Team der französische Gegner ständig flach schoss, um möglichst die Sau ins Aus zu befördern.

Keine Spur von elegantem Spiel.

Schließlich gewannen Mauri und Reinhard 13 : 5, aber danach hieß es auch "Merci".

Am Freitag sahen wir uns das Finale der Marseillaise im Stadion mit 3000 Zuschauern an; es war ein großes Spektakel.

Zudem erhielten wir, warum auch immer, bevorzugte Eintrittskarten, so dass wir eine tolle Sicht auf das Spiel hatten.

Das Team Rocher, Lacroix und Robineau gewann verdient mit 13 : 5. Sie gaben im gesamten Turnier nur 19 Punkte in insgesamt 13 Spielen ab. Unfassbar !!!

Vor dem Finale trafen wir Dylan Rocher und tauschten tatsächlich ein paar Erinnerungen an Travemünde aus...


JH/uh

14 .07. 2017   

Landesmeisterschaften Mixte - ein unvollständiger Bericht...

 

Am 8. Juli fanden in Boostedt die Landesmeisterschaften Mixte statt. Unter den mehr als 70 gemeldeten Doubletten waren auch zwölf LBCler vertreten: Dawid und Norbert W. spielten jeweils zusammen mit Partnerinnen eines anderen Vereins; ansonsten waren Petra und Frank, Anna und Heinz, Angela und Dietmar, Edeltraud "Eddi" und Tarek, sowie Rosy und Uwe (,der kurzfristig für den verletzten Hans eingesprungen war) mit dabei.

 

Leider liegen bisher keine detaillierten Ergebnisse der LM vor (Zitat von der PV-Nord-Seite: "Das Abschneiden der restlichen Mannschaften wird durch Andreas veröffentlicht, wenn er aus dem wohlverdienten Urlaub wieder da ist. Habt also etwas Geduld."

Bekannt und aus LBC-Sicht interessant und wichtig ist, dass Eddi und Tarek den sechsten Platz errangen und sich damit für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert haben. Herzlichen Glückwunsch, "schöne Spiele" und viel Erfolg bei der DM !

uh

18. 07. 2017   

"Sommerfest" der zweiten LBC-Mannschaft

 

Bei Fleisch und Würstchen vom Grill, mehreren Salaten, Meterbrot, leiser Musik aus der Konserve und diversen Kaltgetränken trafen sich (bis auf Heinz) alle Spielerinnen und Spieler der zweiten LBC-Mannschaft am 15. Juli zu einem kleinen "Sommerfest" .

Es wurde viel gelacht, geredet (wobei der noch ausstehende dritte Ligaspieltag kaum ein Thema war...) und - natürlich ! - Boule gespielt auf der hauseigenen Bahn der Alternative...

Fotos von Jonas H. (, weshalb er auch nirgendwo mit "drauf" ist...) Danke !
Fotos von Jonas H. (, weshalb er auch nirgendwo mit "drauf" ist...) Danke !

uh

18. 07. 2017   

Lion-Rouge-Turnier

 

Ein Turnierbericht von Hans:

 

"Am Wochenende 15. und 16. Juli fand in Rethen bei Hannover das auf 96 Teams begrenzte Lion-Rouge-Turnier statt. Der Ausrichter, die Petanque-Abteilung des TSV Rethen, hat für die Teilnehmer alles getan, um diese zu verwöhnen: Das Catering war vom Frühstück um 8 Uhr bis zum Zapfenstreich nach Mitternacht mit selbst gemachten Köstlichkeiten zu Selbstkostenpreisen parat. Ein Dank an alle Beteiligten und an die Turnierleitung ! An allen Tagen sorgte eine nicht aufdringliche Musikbeschallung für gute Laune. Krönung war am Samstag das Feuerwerk.

 

Vom LBC nahmen Martin Seibold mit seinem Spielpartner Jacob Erlandsen und Rosemarie (Rosy) mit mir, Hans Bülow, am Turnier teil. Das Turnier lief über zwei Tage. Am Samstag wurden die 96 Mannschaften auf 16 Pouls á 6 Mannschaften verteilt, Spielmodus: Jeder gegen Jeden. Die zwei jedes Pouls besten Mannschaften qualifizierten sich für das 16tel-Finale am Sonntag.

 

Beide Mannschaften des LBC erreichten das 16tel-Finale.

 

Martin und Jacob gewannen die erste Runde im Finale und erreichten letztendlich Platz 5 im A-Turnier.

 

Rosy und ich hatten das „Glück“, im 16tel -Finale gleich auf die späteren Turniersieger Sylvain Ramon und Martin Wanka zu stoßen. Nach einem spannenden Spiel, in dem Rosy und ich bis zur letzen Aufnahme führten, zeigten unsere Gegner ihre Klasse und Nervenstärke und entschieden das Spiel am Ende mit 13 : 12 für sich.

 

Mit einem 9. Platz im B-Turnier haben Rosy und ich das vom Veranstalter bereitgehaltene Trostkissen nicht in Anspruch nehmen müssen..."

HB/uh

 

Sandy und Mark in Aktion
Sandy und Mark in Aktion

18 .07. 2017   

Kurz gemeldet, Teil 1:

 

Am 16. Juli gewann unser LBCler Mark mit seiner   Partnerin Sandy Rikkers  die holländische Mixte-MeisterschaftGlückwunsch !!!

Siegerehrung
Siegerehrung

 

18 .07. 2017   

Kurz gemeldet, Teil 2:

 

Unsere LBCler Oscar, Dawid und Tarek setzten ihre Erfolgsserie auch am 15. und 16. Juli beim Großen Preis von Berlin fort:

 

- Am Samstag mussten sich das LBC-Triplette erst im Finale mit  8 : 13 gegen Jan Garner, Till-Vincent Goetzke und Martin Kuball geschlagen geben.

- Am Sonntag gewann Dawid mit seinem Doublette-Partner Christian Husmann (CdB Lübeck) das Finale gegen die Niederländer Fabian Biesheuvel und Jan van den Bosch mit 13 : 12.

Im gleichen Wettbewerb erreichten Tarek und Oscar das Viertelfinale. Herzlichen Glückwunsch !

uh

18 .07. 2017   

Kurz gemeldet, Teil 3:

 

Glückwunsch auch an unser LBC-Mitglied (und eine der Stützen der zweiten Mannschaft, siehe rechts...)  Udo Petersen: Er ist vor etwa vierzehn Tagen Opa geworden !

Sorry Udo, manchmal ist der Informationsfluss etwas träge...

 

25 .07. 2017   

DM Mixte

 

Bei den Deutschen Meisterschaften Mixte am 22. und 23. Juli in Berlin belegte unser LBC-Paar Edeltraud "Eddi"  und Tarek den Platz 17; leider war im 16tel-Finale Schluss für sie... Schade - aber trotzdem ein schöner Erfolg, Gratulation !

 uh 

28. 07. 2017   

Mannschaftstreffen des dritten LBC-Teams

 

Silke berichtet:

 

"... Das Wetter war okay, es hat nicht geregnet - da sind wir in diesem Sommer schon zufrieden.

 

Auf Dieters hauseigener und anspruchsvoller Boulebahn haben wir einige interessante Spiele gespielt, mit der besonderen Herausforderung, möglichst die Pfirsiche am Baum zu belassen. Letzteres ist geglückt !

Zur Stärkung und für das allgemeine Wohlbefinden gab es leckere Antipasti, Serviettenknödel mit Pilzragout und Zitronencreme.

 

Auf dem Nachhauseweg sind wir einer großen Gruppe Hirsche mit wunderschönen Geweihen begegnet - ein toller Anblick."

SB/uh

► August

01 .08. 2017   

4. Fehmarn Northern Open

 

Ohne dass es zwischendurch mal stark regnet, hagelt, stürmt, blitzt und donnert scheint es nicht zu gehen bei den FNO in Burg-Staaken, so auch in diesem Jahr wieder am 29. und 30. Juli. Doch von diesen widrigen Wettereinlagen ließen sich die 240 Doubletten am Samstag und 128 Tripletten am Sonntag nicht beirren.

In den seit mehreren Wochen komplett ausgebuchten Teilnehmerfeldern der beiden Tage waren wieder mehr als ein Dutzend Spielerinnen und Spieler des Lübecker Boule Clubs vertreten, die sich den Begegnungen auf den teilweise unangenehm zu spielenden Bahnen stellten und unterschiedlich erfolgreich abschnitten:

 

Am Samstag, dem "Doublette-Tag", gewannen Tarek und Dawid das A-Turnier, Petra und Frank das C-Turnier; Angela und Dietmar schieden im C-Turnier im Achtelfinale aus und erreichten damit Platz 9.

 

Im Triplette-Turnier am Sonntag kamen Reinhard, Samy mit ihrem CdB-Partner Ahmed im A-Turnier bis ins Achtelfinale (Platz 9).

Im B-Turnier war für Jürgen, Gerd und Eike erst im Viertelfinale Schluss (Platz 5).

Einen richtig guten Lauf hatten Rosy, Hans und Uwe: Sie kämpften sich im C-Turnier bis ins Halbfinale durch und belegten damit Platz 3. Im gleichen Turnier spielten Angela und Dietmar und erreichten mit ihrem Partner Klaus Witte den 5. Platz (Viertelfinale).

Martin kam mit seinen beiden dänischen Spielpartnern im D-Turnier bis ins Viertelfinale (Platz 5).

 

Herzlichen Glückwunsch an alle Platzierten ! Leider liegen keine Ergebnisse von weiteren LBClerinnen und LBClern vor...

 

Ein Fazit:

Insgesamt waren die Tage der 4. Fehmarn Northern Open - die schon am Freitag mit einem spannenden Schusswettbewerb  unter Leitung von Martin Bakker (vielen Dank !) begannen - für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus dem In- und Ausland ein bleibendes Turniererlebnis: Die schöne Lage des Turnierplatzes direkt am Wasser, der weitestgehend reibungslose und straff organisierte Turnierablauf und die Arbeit der vielen Helferinnen und Helfer der Boulefreunde Fehmarn, die sich um die vielen Kleinigkeiten des "Drumherum" kümmerten, bleiben dabei sicherlich positiv in Erinnerung...

Es muss aber auch kritisch angemerkt werden, dass das Catering dem hohen sportlichen Niveau des international besetzten Turniers nicht entsprechen konnte. Allerdings ist dieses Manko kaum den Organisatoren des Turniers anzulasten, die sich auch im vierten Jahr der FNO nach Kräften um eine befriedigende Versorgung bemüht haben. Bleibt zu hoffen, dass die zukünftigen Bemühungen erfolgreich sind - dann zur Zufriedenheit aller 2018 bei der fünften Auflage dieses schönen Turniers...

 uh

 

08 .08. 2017   

26. HolstenTorTurnier in Travemünde

 

Bei überwiegend strahlendem Sonnenschein traten am 4. und 5. August beim 26. HolstenTorTurnier  350 Tripletten und 512 Doubletten an, unter ihnen (natürlich) auch wieder viele Spielerinnen und Spieler des Lübecker Boule Clubs (ist ja auch fast ein Heimspiel...).

Aufgrund der großen Teilnehmerfeldern an beiden Turniertagen ist es unmöglich, den Überblick zu behalten, welche/r LBClerin/LBCler  welche Platzierung in welchem Turnier erreicht hat.

Eine gesicherte Information von "offizieller Seite" ist (bisher) nur, dass sich Oscar, Tarek und Dawid am Samstag erst im Endspiel des A-Turniers geschlagen geben mussten.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg !

Alle anderen Spielerinnen und Spieler des LBC kommen hier mit ihren Kurzberichten über ihre Platzierungen, Anmerkungen und Eindrücke zu Wort:

Heinz schreibt:

"Der Tag war schön, Christine, Anna und ich haben in den Vorrunden zwei Mal gewonnen, so dass wir dem A-Turnier zugeordnet wurden. Doch in der Cadragerunde sind wir an spielstarken Dänen gescheitert.

Gern hätten wir noch weiter gespielt..."

Uwe schreibt:

"Jonas H. und ich erreichten nach einem 'Freispiel" in der ersten Runde (kein Gegner) und einer Niederlage das B-Turnier. Dort kämpften wir uns bis in 16tel-Finale. Dort lagen wir 2 : 8 zurück (es klappte nichts !), berappelten uns, gingen mit 11 : 8 in Führung.

Beim Stande von 11 : 11 machte ich einen saudummen taktisch-spielerischen Fehler - und wir waren raus...

Sorry Jonas !"

Frederik schreibt:

"Colette, Wimmel und ich haben das D-Halbfinale erreicht.

Und im Doublette haben Colette und ich das C-Halbfinale gespielt."

Silke schreibt:

"Ich habe mit Thomas und Matthias im D-Turnier gespielt. Wir sind gleich nach der Cadrage ausgeschieden, war aber trotzdem ein schöner Tag."

Norbert W. schreibt:

"Wir (Jürgen, Michael vom TuS Lübeck und ich) sind im D-Turnier im Achtelfinale an Fred Baumann, Colette Schwarte und - ??? - gescheitert."

Reinhard schreibt:

"Am Samstag spielte ich mit Jean-Claude und Adi (Bouledoxx Hamburg). Wir erreichten das B-Turnier, um dann sehr unglücklich 'zu 12' auszuscheiden.

Am Sonntag spielte ich mit Mauricio, wir erreichten das C-Turnier und schieden dann auch später aus ohne besondere Erwähnung."

Eddi schreibt:

Im Doublette habe ich mit Ahmed (CdB) gespielt. Wir sind im A-Turnier im 16tel-Finale ausgeschieden und haben 70 Euro gewonnen...

Im Triplette habe ich mit Mauricio und Jean-Marc vom HRC gespielt. Wir sind im 'B' gelandet und anschließend in der Cadrage ausgeschieden.

Ansonsten war es ein gut organisiertes Turnier. Lob an die Verantwortlichen des CdB."

Petra schreibt:

Frank und ich haben gespielt, waren im 'B', sind leider gleich ausgeschieden gegen die Turniersieger oder Zweiten im 'B'; weiß nicht, wer [da am Ende] gewonnen hat."

Frank schreibt:

"Samstag mit Beate und Michael Dünkler zwei gewonnen und dann 'zu 8' gegen die späteren Turniersieger ausgeschieden.

Sonntag mit Petra erstes gewonnen, zweites 11 : 2 geführt und noch verloren, dann gegen den Sieger im B-Turnier ausgeschieden.

Hans schreibt:

"Rosy und ich haben am Samstag mit Carsten Gessing (BSV Lübeck) gespielt und das B-Turnier erreicht. Die Cadrage konnte noch gewonnen werden. Im 32tel-Finale mussten wir uns gegen eine starke Mannschaft aus Kassel geschlagen geben."

Anna schreibt:

"Am Sonntag habe ich mit Udo im D-Turnier das 16tel leider verloren."

uh

 


14. 08. 2017

Sommer-Turnier der Breklumer Geest-Bouler

 

Wegen der langen Anfahrt vom Lübeck nach Breklum sind Rosy und ich (Hans) Bülow schon am Freitag nach Breklum gefahren. Auf dem hervorragend gepflegten  Bouleplatz beendete das Aufbauteam um "Manni" Habenicht die letzten Vorbereitungen für das Sommer-Turnier und luden uns bei schönstem Sommerwetter zu einem Pastis ein.

Am Samstag, den 12.08.2017 begrüßte Manni die 26 Triplette-Mannschaften sehr herzlich. Um Punkt 10:00 Uhr begann nicht nur das Turnier, sondern auch der Dauerregen. Es wurden 5 Runden gespielt und am Ende siegte die Mannschaft aus Tarp mit Heiner Petrowitz, Herbert Gyarmaty und Detlef Leitenberger mit 5 gewonnenen Spielen. Das LBC-Team mit Uwe Hengevoß, Rosemarie und Hans Bülow erreichten mit 3 Siegen den 10. Platz.

 

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals ganz herzlich bei den Geest-Boulern bedanken, die mit ihrem Engagement ein prima Turnier auf die Beine gestellt haben. Die Verpflegung und insbesondere die günstigen Preise verdienen ein extra Lob.

                                                                                                                                                             HB

14 .08. 2017   

Kurz gemeldet: Dawid Gietkowski erringt doppelte Landesmeisterschaft !

 

Am 12. August fanden in Boostedt die Landesmeisterschaften Tête á Tête und Tireur statt.

 

Aus beiden Wettbewerben ging unser LBCler Dawid als Landesmeister hervor: Im "Tête" setzte er sich gegen 70 Konkurrenten durch, im Tireur-Wettbewerb gegen zehn. Herzlichen Glückwunsch !

 

Die weiteren LBC-Platzierungen der LM Tête á Tête: Mit je drei Siegen aus den ersten vier Vorrundenbegegnungen belegte Dietmar Platz 15, Malek Platz 16, Frank Platz 19 und Angela Platz 22, mit zwei Siegen landete Eddi auf Platz 41.

uh 

16.08.2017

Unser Mitglied Fabian Böttcher hat am 9.08.2017 seine Meisterprüfung  an der Akademie für Hörakustik in Lübeck bestanden. 

Wir gratulieren Fabian ganz herzlich zu seinem Erfolg und wünschen ihm auf seinem weiteren Berufsweg alles Gute !

HB

20.08. 2017   

Kurz gemeldet: Landesmeisterschaft Ü55+

 

Als Sieger der diesjährigen Landesmeisterschaft Ü55+  gratulieren wir dem erfolgreichen Team mit unserer Edeltraud "Eddi" Röske-Weber (LBC),  Joao Luis Fernandes Palermo (HRC) und Andreas Creutzberg (HBC) sehr herzlich !

 HB

 

21. 08. 2017

Tolle Stimmung bei der Vereinsmeisterschaft  des LBC 2017

 

Das Team um Frank (Silke, Dieter, Hannes, Hinrich, Ingo, Norbert, Stefan und Udo) organisierte am Sonntag, d.  20. 8. die diesjährige Vereinsmeisterschaft.

Und das perfekt und liebevoll. Es war wirklich an alles gedacht und so konnten die 23 Teilnehmer/innen einen schönen Tag genießen.

Natürlich durfte der in diesem Sommer schon obligatorische Starkregen nicht fehlen – doch selbst dieses Wetter konnte der super Stimmung

überhaupt nichts anhaben. Zwischenzeitlich sah unser Platz aus als ob wir ein Freibad eröffnen wollten und unseren Verein in Lübecker Beach Club umbenennen wollten. Allerdings hatte Hinrich etwas dagegen und ließ den Stöpsel raus……

 

Es war ein unterhaltsamer Modus, Tête, DOU und TRI freigelost in drei Vorrunden, danach Halb- und Finale in fester DOU Paarung im A, B und C-Turnier

Zwischendurch wurde zu einem Lege- und Schusswettbewerb gebeten. Mal etwas andere Schussübungen, hier hatte sich Frank etwas Überraschendes einfallen lassen und das dafür erforderliche Equipment auch noch selbst hergestellt...

 

Hier die Ergebnisse:  A-Turnier:    

Platz 1: Frederik und Jürgen

Platz 2: Petra und Reinhard

Platz 3: Udo und Dietmar

 

B-Turnier:

Platz 1: Eddi und Kacek

Platz 2: Frank und Norbert L.

Platz 3: Jonas und Hans

 

C-Turnier:

Platz 1: Hannes, Norbert W.  und Eike

 

Legewettbewerb:

Frauen, Pl. 1: Eddi, Pl. 2: Uta, Pl. 3 Petra

Männer, Pl. 1: Fredi, Pl. 2: Klaus, Pl. 3 Dieter und Dietmar

 

Schusswettbewerb:

Frauen, Pl. 1: Uta, Pl. 2: Angela,  Pl. 3 Petra 

Männer, Pl. 1: Frank, Pl. 2: Frowien,  Pl. 3 Jonas 

 

Alles in allem ein sehr gelungener Tag an dem die gute Stimmung im Verein und der Zusammenhalt deutlich wurde.

 

PS:    Silke war auch im Orgateam, musste leider kurzfristig absagen da sie sich einen Tag vorher das Handgelenk gebrochen hatte. Damit ist die Boulesaison  für sie vorbei. Aber natürlich kam sie vorbei um wenigstens ein bisschen zuzuschauen. Gute Besserung und vor allen Dingen wünschen wir dir einen guten Heilungsverlauf.                                                                                           

RS/HB

22.08.2017

Eilmeldung: Spielernachwuchs ist angekommen

 

Unser Mitglied Fabian Böttcher ist Vater geworden. Wir gratulieren Fabian zu

                                     seiner Tochter Svea und wünschen der Familie alles Gute.

HB 

28.08.2017

DK liegt uns !

 

Hier der Bericht von Dietmar:


"Am 26. 8. 17 fuhren Angela und ich nach Vester Ulslev in Dänemark. Wir sind wie immer dort herzlich aufgenommen worden.
Nach einer kleinen Stärkung und später mit Mittagessen trafen wir auf fünf dänische Vereine  sowie auf die Boulefreunde Fehmarn. Es wurden fünf Runden gespielt, davon hatten wir fünf Siege errungen und sind als Sieger wieder nach Hause gefahren.


 Es war ein langer, aber auch schöner Tag.

DG/HB

► September

04. 09. 2017   

 

Meister ! Wir haben es geschafft !

 

Hier der Bericht von Reinhard:

 

Nur knapp fünf Jahre nach unserer Vereinsgründung im Oktober 2012, dem Neuanfang in der Regionalligadrei Aufstiegen hintereinander bis in die Nordliga konnten wir am Wochenende den Pokal hochhalten.

 

Eine spannende Saison, die für uns gleich am ersten Spieltag in Kiel mit einer derben Enttäuschung begann, konnte dann mit einem Durchmarsch gekrönt werden. Wir hatten uns so viel vorgenommen. Aber nach dem klaren  4 : 1  Auftaktsieg gegen CDB 2 waren wir eventuell ein bisschen zu überheblich…..? Gegen NPC Kiel 1 setzte es jedenfalls eine unerwartete 2 : 3  Schlappe.

Aber vielleicht war das genau der richtige Zeitpunkt für einen Dämpfer, denn nun spielten wir die restlichen Begegnungen voll konzentriert und konnten am zweiten Spieltag gegen HRC 1, HRC 2  und PSG Hamboule gewinnen.

Das letzte Antreten am dritten Spieltag auf heimischen Platz musste gegen das punktgleiche Team  ABC 1 die Entscheidung bringen. Wir gewannen 3 : 2. Gleichzeitig verlor CDB 2  (bis dahin ebenfalls punktgleich mit uns) völlig überraschend gegen den Absteiger HRC 2  1 : 4.

 

Dann endlich der befreiende Jubel: Meister ! 

Wir waren eine Einheit von elf Spielerinnen und Spielern, trotz einiger Diskussionen; mein Dank geht natürlich an Tarek, Dawid und Oscar - aber vor allen Dingen auch an diejenigen, die zwar wenig gespielt haben, auf die aber immer Verlass war, die nie Druck von außen gemacht haben und die dann aber auf den Punkt topfit waren und ihr Bestes gegeben haben.

 

Nun heißt es weiter trainieren, motivieren und die Spannung halten, denn am Wochenende 28. und 29. Oktober nehmen wir teil an der Aufstiegsrunde zur Bundesliga !

Siehe auch: Pressespiegel

RS/HB

11.09. 2017   

Kurz gemeldet: Anknüpfung internationaler Beziehungen

 

Unser Vereinsmitglied Uwe verweilt zur Zeit in den USA und hat in New York, wie es unsere Vereinssatzung fordert, "internationale Begegnungen gepflegt": Er spielte gegen Pierre von La Boule New Yorkais (LBNY) und gewann 13 : 9

Herzlichen Glückwunsch  aus Lübeck und wir wünschen Uwe noch viele Auswärtssiege...

 HB

11.09.2017

Verbandsliga ade...

 

 Jonas H. berichtet:

 Es erwartete uns eine knifflige Ausgangslage:

Mit nur einem Sieg aus den vorherigen Spieltagen trafen wir auf den ungeschlagenen Tabellenführer Hamburger Boule Club 1, der ein Heimspiel hatte. Es begann vielversprechend: Nach den beiden Tripletten konnten wir uns eine gute Ausgangslage erarbeitet: Es stand 1 : 1 (eine Partie ging knapp zu 12 verloren... ). In der zweiten Runde haben wir noch ein zweites Spiel zu 12 verloren und das Endergebnis lautete 4 : 1 für HBC 1.

Meiner Meinung nach fiel das Ergebnis nicht entsprechend unserer Leistung aus.

 

In der zweiten Runde spielten wir gegen Torpedo Rote Sau Neumünster 1, einen direkten Konkurrenten aus der Liga. Nachdem wir vor dem Spiel hin und her gerechnet hatten war klar, dass uns ein 4 : 1 Sieg einen Verbleib in der Verbandsliga sichern könnte.

Nach konzentriertem Start bauten wir unsere Führung auf 3 : 1 aus und alles hing an der letzten Partie...

Trotz gutem Fights und tatkräftiger Unterstützung der Mannschaft hat es am Ende nicht für den Verbleib in der Verbandsliga gereicht: Der Endstand war zwar ein 3 : 2 Sieg gegen Neumünster, der sich aber wie eine Niederlage angefühlt hat.

JH/HB 

Alle Ergebnisse der Verbandsliga  im Überblick

11.09. 2017   

LBC 3 Meister in der Regionalliga B

 

Die dritte Mannschaft des Lübecker Boule Clubs konnte gleich im ersten Jahr  ihrer Gründung den Aufstieg in die Oberliga erreichen...

 

Hans berichtet:

Unser erster Spieltag (Spielort Bad Segeberg) in der Regionalliga B verlief für die neu gegründete dritte Mannschaft des LBC in der ersten Runde in der Begegnung mit dem BSV  Lübeck 1 unglücklich: Der BSV ging mit 3 : 2 Spielen aus dieser Partie als Sieger hervor. 

In der zweiten Begegnung hatte sich unsere Mannschaft  gefangen und konnte die Compagnie de Boule 3  mit 4 : 1 schlagen.

Auch die dritte Partie am 27. Mai gegen Torpedo Rote Sau Neumünster 2 konnten wir mit 3 : 2 Siegen für uns gewinnen.

 

Am Ende des Tages standen wir wegen der besseren Punktedifferenz auf Platz 1 in der Rangliste. 

 

Unser zweiter  Spieltag fand in Boostedt statt. Aus der Begegnung mit Redboule Bad Segeberg 1 gingen wir mit 3 : 2 als Sieger hervor.  Zu diesem Zeitpunkt verlor unser Verfolger, Torpedo Rote Sau Neumünster 2, gegen den BSV Lübeck 1. Wir konnten daher ganz entspannt in die letzte Begegnung gegen den SV Boostedt  gehen. Nach den beiden gewonnenen Tripletten fehlte uns nur noch ein Sieg in den Doubletten. Das gelang uns mit 13 : 3 im Doublette 2 und verschaffte uns den sicheren Aufstieg in die Oberliga.

 HB

 

11.09.2017  

LM der Frauen: "Wasserspiele" vorzeitig beendet. 

 

Am 9. September startete die LM der Frauen in Dingen pünktlich um 9:00 Uhr. 19 Teams hatten sich angemeldet und waren trotz der schlechten Wetterlage gekommen...

 

Weiter berichtet Rosy:

Vom Lübecker Boule Club nahmen Petra Repenning, Edeltraud "Eddi" Röske-Weber mit Sophie Krämer (ABC) teil. Ein weiteres, "reines"  LBC-Team bildeten Uta Baumann, Anna Schwertfeger und ich, Rosy Bülow.

Bei Starkregen mussten die Spiele in der Vorrunde für kurze Zeit unterbrochen werden. Der Platz stand nach den Regenfällen teilweise unter Wasser.

Nach zwei Vorrundenspielen wurde die LM der Frauen und die  LM Tireur wegen der Unbespielbarkeit der Plätze abgebrochen und als "nicht stattgefunden" gewertet.

Unsere Mannschaften konnten in beiden Fällen die zwei  ausgetragenen Spiele gewinnen.

 

 

Der Sportausschuss  hat daraufhin getagt und nach einem transparenten Verfahren die vier Mannschaften für die Deutschen Meisterschaften nominiert. 

 

An der DM nehmen vom LBC  Petra Repenning, Edeltraud Röske-Weber mit Sophie Krämer teil. 

 

Unser Team (Uta, Anna und ich) steht als "erste Nachrücker" auf der Liste. Wir hätten gern noch weiter gespielt, da uns eine Teilnahme an der DM sehr wahrscheinlich erschien.

RB

13.09.2017

Kurz gemeldet: Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften der Frauen aktualisiert

 

Vom Lübecker Boule Club nehmen zu den schon nominierten Teilnehmerinnen Edeltraud "Eddi" Röske-Weber und Petra Repenning (zusammen mit  Sophie Krämer / ABC) nun als Nachrückerinnen auch Uta Baumann, Rosemarie "Rosy" Bülow und Anna Schwertfeger teil.

 

Wir gratulieren  allen Teilnehmerinnen zur Qualifikation und wünschen ihnen viel Glück und Erfolg bei der Frauen-DM am 23. und 24. September in Horb !

HB 

25.09.2017

Kurz gemeldet: Sieger beim Salzsaucup

 

David Gietkowski und Hervé Dieu (Zehlendorf 88) gewannen am 23.September den 9. Salzsaucup in Lüneburg ! Im Finale des mit 144 Doubletten besetzten Turniers besiegten sie Joao Fernandes und Cardoso Duarte vom HRC.

Die mitfavorisierten Tarek Iben Lahouel und Oscar Hodonou vom LBC  mussten (überraschend) schon nach dem Achtelfinale im A-Turnier die Kugeln wieder einpacken.

 

Chikh Karim von der CdB Lübeck und der LBCler  Ahcene Belkhamsa gewannen das B-Turnier !

 HB/uh

 

25.09.2017  

Deutsche Meisterschaften der Frauen  

 

Unsere LBClerinnen Petra, Eddi, Anna, Rosy und Uta traten am 23. und 24. September in Horb bei der DM der Frauen an...

 

 

Die Ergebnisse unserer fünf  LBClerinnen:

 

-  Petra Repenning und Eddi  Röske-Weber mit ihrer Partnerin Sophie Krämer vom ABC Hamburg erreichten Platz 2 im B-Turnier.

 

- Uta Baumann, Anna Schwertfeger und Rosemarie "Rosy" Bülow schieden im Achtelfinale des B-Turniers aus und erreichten damit Platz 16.


26.09.2017

Kurz gemeldet: Mark international erfolgreich

  

Unser LBC-Mitglied (und Trainer) Mark Wildeboer spielte für die Niederlande am vergangenen Wochenende bei der EM Triplette in Nordfrankreich. Und das überaus erfolgreich:

Das Team erreichte einen fantastischen 3. Platz und musste sich erst im Halbfinale dem späteren Sieger Frankreich mit 6 : 13 geschlagen geben. Die Franzosen mussten in diesem Spiel die meisten Gegenpunkte zulassen, bis dahin hieß es immer 'zu 0', 'zu 1', 'zu 4' ...   

 

Herzlichen Glückwunsch Mark !

RB/uh

► Oktober

15.10.2017

Kurz gemeldet, Teil 1: Platz 2 für Rosy in Lemsahl

  

Rosemarie "Rosy" Bülow nahm am 12. Gründungsturnier in Lemsahl teil. Sie gewann alle vier Spielrunden Supermêlée und musste wegen Punktgleichheit ins Stechen um die Plätze 1 und 2. Rosy  ließ ihrer Gegenspielerin den Vortritt und war mit dem 2. Platz sehr glücklich.

 

Herzlichen Glückwunsch Rosy ! 

15.10.2017

Kurz gemeldet, Teil 2: Eddi in Frankreich

  

Unser LBC-Mitglied  Eddi gewann in ihrem Urlaub in der Provence das Grand Finale de Caromb !

 

Herzlichen Glückwunsch Eddi ! 

 

29.10.2017

Bundesliga - wir kommen !

 

Die erste Mannschaft des Lübecker Boule Clubs hat sich bei den Aufstiegsspielen am 28. und 29. Oktober mit 5 : 0 Siegen  souverän für die  Bundesliga qualifiziert. Herzliche Gratulation !

 

Hier der ausführliche Bericht von Reinhard

Unsere erste Mannschaft hat am Wochenende in Düsseldorf tatsächlich den Aufstieg zur Bundesliga perfekt gemacht. Und das gleich mit einem sensationellen 5 : 0.

 

Nur fünf Jahre nach der Vereinsgründung und einem „Gang durch die Instanzen der Ligen" dürfen wir uns ab 2018 mit den besten Mannschaften Deutschlands messen.

Ich möchte hier bewusst keine einzelnen Spieler/innen erwähnen sondern das Team, den Spirit, das Gesamtfüge herausstellen und loben. So muss es sein. Jede / Jeder hat ihren / seinen entscheidenden Teil zum Erfolg beigetragen. Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung auf und auch neben dem Platz. Ich bin stolz Mannschaftsführer dieser Truppe zu sein.

Wir begannen am Samstag um 9.00 Uhr die erste Partie gegen PF Saarbrücken, gleich ein harter Brocken. Wir spielten konzentriert und konnten nach den Tripletten mit einem beruhigenden 2 : 0 in Führung gehen und die Partie 3 : 2 gewinnen, ein toller Auftakt.

Aber dann wartete der Mitfavorit Zehlendorf 88 auf uns. Im Finale des letztjährigen Hallencups verwiesen sie uns noch auf den 2. Platz. Um es kurz zu machen, uns glückte die Revanche. Aber wie – ein Spiel, bei dem besser ein Notarzt am Spielfeldrand hätte bereit stehen müssen. Es stand  2 : 2 und im entscheidenden Doublette lagen wir mit 2 : 10 fast aussichtslos zurück. Aber dann  entwickelte sich ein Krimi: Aufnahme für Aufnahme wechselte der jeweilige Vorteil, am Ende hieß es 13 : 11 für uns. Wir lagen uns überglücklich in den Armen. Und ja, auch gestandene Männer dürfen Emotionen zeigen – es floss die eine oder andere Freudenträne. Klar, diese Anspannung musste raus.

Jetzt hieß es runter kommen, der nächste Gegner hieß SGF Bremen, bis dahin ohne Sieg. Aber das heißt gar nichts und nach unserer Euphorie ein ganz gefährlicher Gegner der  zum Glück  4 : 1 nieder gerungen werden konnte.

 

Um 20.00 Uhr war der erste Spieltag für uns beendet. Völlig groggy aber natürlich happy ging es zum Essen und anschließend ins Hotel auf einen kleinen Schlummertrunk. (Zum Glück konnten wir durch die Zeitumstellung eine Stunde länger schlafen...)

 

Der Sonntag sollte die Entscheidung bringen. Unser erster Gegner hieß La Boule Rouge Dresden. Eine ganz schwere Aufgabe… Um 9.00 Uhr die erste Partie, ein bisschen Euphorie nach den drei Siegen vom Vortag noch im Hinterkopf - hoffentlich keine Überheblichkeit. Die Dresdener  verlangten uns alles ab. Das Ergebnis von 4 : 1 täuscht, die Partie hätte auch verloren gehen können, so ehrlich muss man sein.

Gut, auf in die entscheidende letzte Runde gegen PCNC Nürnberg, wir haben es selbst in der Hand, alle anderen Ergebnisse sind für uns ohne Belang...

Ohne Belang ? Von wegen ! Bremen schlägt völlig überraschend Tromm ! Wahnsinn ! Damit sind wir schon vor der letzten Begegnung nicht mehr von einem Aufstiegsplatz zu  verdrängen. Der Jubel kennt keine Grenzen, wir liegen uns in den Armen...

 

Bundesliga, wir kommen !

 

PS: Die Partie gegen die Nürnberger haben wir mit 3 : 2 gewonnen.

RS/uh

Siehe auch: Pressespiegel (4 Beiträge)

► November

06.11.2017

Sommerranglisten-Abschlussturnier und Vereinsgeburtstag

 

Am 4. November war Reinhard im Großeinsatz: Zuerst organisierte er das Abschlussturnier der Sommerrangliste, anschließend führte er durch den unterhaltsamen Abend zur Feier des fünften Geburtstages des Lübecker Boule Clubs... 

Zunächst trafen sich 24 Spielerinnen und Spieler des LBC um 14.00 Uhr in Franks Halle um beim schon traditionellen Sommerranglisten-Abschlussturnier die Sieger/innen zu ermitteln.

Es gab tatsächlich keine einzige kurzfristige Absage, alle waren pünktlich da und es wurde ein ausgesprochen schöner, sehr lustiger und auch spannender Nachmittag. Zum Gelingen trug auch das Kaffee- und Kuchenbuffet bei  (und das ohne vorherige Absprache !).

 

Gespielt wurde Triplette: die Nr. 1 der Rangliste spielte mit der Nr. 16 und loste sich den dritten Partner aus dem C-Topf, die Nr. 2 spielte mit der Nr. 15  usw. usw. .

Nach der ersten Runde ergab sich ein A- und ein B-Turnier; in beiden wurden jeweils die Halbfinale und Finale und natürlich auch die Plätze 3 und 4 ausgespielt.

Im Finale des A-Turniers siegten Hannes, Rainer und Reinhard gegen Frank, Heinz und Norbert W. ,

 

Den dritten Platz belegten Hans, Jürgen und Stefan, die Anna, Rosy und Michael "in die Schranken weisen" konnten.

Im B-Turnier war dem Frauen-Power-Team Anne, Eddi und Petra der Spaß anzumerken: Den ganzen Nachmittag über hatten sie ausgesprochen gute Laune und Freude am Spiel, unterhielten so die ganze Halle und gewannen verdient das Finale gegen Gerd, Samy und Thomas. Schon im ersten Spiel gegen Frank, Heinz und Norbert W. brachten sie die drei Männer nach einer tollen Aufholjagd (0 : 11)  bei einem Zwischenstand von 11 : 11 noch an den Rand einer Niederlage....

Platz 3 belegten Eike, Jonas H. und Matthias vor Hinrich Kluge, Ingo und Uta (,die sich damit den Traubenzucker-Sonderpreis sichern konnten).

RS

Das krönende Highlight des Tages sollte die Überraschung anlässlich des fünften Geburtstages unseres Lübecker Boule Clubs sein. Keiner ahnte was geplant war, was sich Reinhard ausgedacht hatte... So fuhren wir  von der Boulehalle in die Einsiedelstraße auf das Gelände der Kulturwerft Gollan, Hertha’s Tingel Tangel Schau war das Ziel.  (Theater Liebreiz)

In einem alten, nostalgischen Zirkuswagen begeisterte uns die Chansonette und Comedienne Hertha Ottilie van Amsterdam mit einer Cabaret- und Travestie-Show. Mit dreißig Personen war der Wagen proppevoll und die Stimmung war ausgezeichnet.

 

Nach einer kurzen Begrüßung und anschließender Siegerehrung für das Sommerranglisten Abschlussturniers ging es dann zur Sache – und wie !

Nach dem sportlichen Nachmittag ging es nahtlos weiter mit der Überraschungs-Geburtstagsfeier nach dem Motto "Stets findet Überraschung statt, da wo man's nicht erwartet hat" (W. Busch)...

Hertha Ottilie van Amsterdam, ein Männertraum, zog uns alle von Anfang an in ihren Bann. Zu schön wie einige von uns in die Show einbezogen wurden: Ob Eike als „alter Knacker“ zum Tangotanzen, Jonas H. als „jugendlicher Heißsporn“ den Reißverschluss nicht finden konnte oder Hans und Gerd Weber (Fördermitglied) als Umkleidehilfe. Höhepunkt natürlich die Kussszene mit Frank, dem persönlichen „Champagnerdiener“ von Hertha Ottilie, der Zirkuswagen bebte und so manche Träne musste getrocknet werden. Was für ein toller Abend !

Doch auch das Kulinarische kam nicht zu kurz: Lecker verwöhnt wurden wir mit köstlichem Antipasti und Tiramisu von Gianni sowie den Weinen vom Nordischen Weinhaus.

 

Alles in allem eine gelungene Veranstaltung.

 

Ein herzlicher Dank an dieser Stelle wieder an Reinhard, der mit seinem unermüdlichen Einsatz für die Vorbereitung und Organisation, diesen Tag zu einem besonderen Erlebnis machte.

  

"Wenn alle Tage im Jahr gefeiert würde, wäre es so lästig wie Arbeit" (William Shakespeare)

ER-W

 


uh

 

14.11.2017

LBC 1 mit weißer Weste in die HallenCup-Zwischenrunde A

 

Am 11. 11. (nicht nur um 11:11 Uhr...) hießen die Gegner der ersten LBC-Mannschaft  in der HallenCup-Vorrunde (Gr.  6) TuS Lübeck, HRC 1 und CdB X Lübeck.

Das LBC-Team (wie auch in den vergangenen Jahren verstärkt durch Mark) ließ nichts anbrennen, gewann alle drei Begnungen mit 5 : 0 und ließ dabei im Schnitt pro Spiel nur 3,7 Gegnerpunkte zu. Es war eine insgesamt sehr geschlossene Mannschaftsleistung.

 

Nun heißt es warten, wer im Januar 2018 die Gegner in der Zwischenrunde sein werden und in welcher Halle zu spielen ist...

Und es heißt Daumen drücken für die zweite Mannschaft, die am 25. November zu ihren Vorrundenspielen ebenfalls in Hamburg anzutreten hat.

RS/uh

 

27.11.2017

Kurz gemeldet: LBC 2 in HallenCup-Zwischenrunde B

 

Die zweite Mannschaft des LBC konnte sich am 25. November in Hamburg leider nicht für die A-Zwischenrunde qualifizieren:

Es begann mit einem 4 : 1 Sieg gegen Torpedo Rote Sau Neumünster, in der zweiten Runde folgte ein klares 0 : 5 gegen HRC 2. In der abschließenden Partie gegen TSV Rethen 1 konnte das alles entscheidende letzte Spiel beim Stand von 12 : 12 bei eigenem Kugelvorteil nicht gewonnen werden, sodass die Partie mit 2 : 3 verloren ging.

uh 

► Dezember

07.12.2017

Kurz gemeldet: EuroCup-Finale 2017

 

Reinhard und Jonas H. reisten zum diesjährigen EuroCup-Finale, das vom 1. bis 3. Dezember in Gersweiler ausgetragen wurde.

Bei ihrem Besuch kam es zum Wiedersehen mit vielen internationalen Spitzenspielern, sowie unserem LBC-Fördermitglied Patrick Le Bars, der als Schiedsrichter fungierte.

Patrick, der, wie er sagt, "den Norden so mag", freute sich über das Wiedersehen und grüßt alle LBCler.

uh

 

23.12.2017

Weihnachtsturnier zum Jahresabschluss

 

Mit der Rekordbeteiligung von 31 Spielerinnen und Spielern des Lübecker Boule Clubs fand am 21. Dezember das schon traditionelle Weihnachtsturnier statt.

 

Reinhard berichtet:

"Es war ein toller Abschluss des für den LBC so erfolgreichen Jahres 2017: Sage und schreibe 31 Spielerinnen und Spieler wollten sich überraschen lassen und spielten kurz vor Weihnachten drei Runden Supermêlée.

Was für eine Superstimmung, was für ein "Sterne-Bufett" und was für ein Spaß beim Auspacken der Überraschungsgeschenke ! (Wie immer durften die Päckchen, nach dem Motto "Die Letzten werden die Ersten sein" in umgekehrter Reihenfolge der Platzierungen ausgesucht werden.) Nur Eddi hatte keine Wahl mehr. Nachdem sie 2016 noch auf dem letzten Platz gelandet war und somit die Qual der Wahl hatte, musste sie in diesem Jahr nehmen, was noch übig war: Eddi hatte, genau wie Mauricio und Reinhard, alle drei Runden siegreich bestritten und belegte aufgrund der besseren Punktzahl Platz 1. Glückwunsch !

Einen tollen 8. Platz mit zwei Siegen sicherte sich unser jüngstes Vereinsmitglied Frowin. Auch ihm einen herzlichen Glückwunsch.

Dieser schöne Abend war -wieder einmal- der gelungene Abschluss eines erfolgreichen LBC-Jahres."

 

Ergebnisliste, Weihnachtsturnier 2017
Weihnachtsturnier 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 4.0 KB

RS/uh

 

29.12.2017

Kurz gemeldet: Noch ein Turniererfolg zum Jahresende

  

Am 27. Dezember gewannen Reinhard und Mark das Jubiläums-Einladungsturnier in der Boulescheune Erlte. (Ein Bericht und Fotos sind hier > auf der Seite des Veranstalters zu finden.)

 Herzlichen Glückwunsch ! 

uh