2015

► Januar

26.01.2015

Berlin, Berlin, wir fahren nicht nach Berlin - wir fahren nach Hamburg !

 

Dieses Lied konnten wir am 24. Januar auf der nächtlichen Rückfahrt aus Berlin anstimmen; ein langer, anstrengender dafür umso erfolgreicherer Turniertag lag hinter uns.

Die erste Mannschaft des LBC (Petra, Ronja, Frank, Jonas L., Mark, Martin, Reinhard, Tonio und Uwe) hatte für eine Überraschung gesorgt und sich in der A-Zwischenrunde des Hallencups mit 3 : 0 Siegen durchgesetzt !

Und das zunächst gegen TURA Braunschweig und BC Berlin mit jeweils 4 : 1. So kam es in der letzten Begegnung gegen das bis dahin ebenfalls ungeschlagene Team Boule Devant Berlin (gerade in die Bundesliga aufgestiegen) zum Showdown. Die beiden Tripletten wurden gewonnen, das LBC-Team führte unerwartet mit 2 : 0. Dann die Doubletten: Schnell gingen zwei Spiele verloren, es stand 2 : 2. In einem wahren Krimi behielten Martin und Tonio die Nerven und gewannen die entscheidende Partie (über 0 : 3 / 3 : 3 / 3 : 8 / 9 : 8 / 9 : 10) schließlich 13 : 11 zum 3 : 2 Endstand.

 

Grenzenloser Jubel , das LBC-Team hatte es geschafft und steht nun im A-Finale des Hallencups; schon jetzt ein Riesenerfolg.

  

Nun werden natürlich der zweiten Mannschaft des LBC ganz fest die Daumen gedrückt für ihre Spiele in einer weiteren A-Zwischenrunde am 31. Januar in Hamburg. Wer weiß - vielleicht kann der Lübecker Boule Club ja sogar zwei Teams für das Finale stellen...? Dort spielen dann am 21. Februar acht Mannschaften um den Pokal, das Preisgeld - und natürlich die Ehre. 

 RS/uh

► Februar

Das Siegerteam vom HRC 1
Das Siegerteam vom HRC 1

24.02.2015

Zwei tolle Tage in der Hamburger Boulehalle...

 

In der Zusammensetzung Petra, Ronja, Frank, Mark, Martin, Reinhard, Rolf, Tonio und Uwe trat das LBC-Team am 21. Februar mit viel Optimismus in der Endrunde des Hallencups an.

Doch die Losfee meinte es nicht gerade gut mit den Lübeckern: Gleich in der ersten Runde mussten sie gegen den mehrfachen Pokalgewinner und Favoriten Hamburger Rugby-Club (1. Mannschaft) antreten. Überraschend führten die LBCler nach der zuerst gespielten Doublette-Runde mit 2 : 1, doch dann mobilisierten die Hamburger im wahrsten Sinne des Wortes alle Kräfte, holten Tarek aus der Küche und wechselten Oscar ein. Die Spielerinnen und Spieler des LBC konnten nicht mehr an die Leistungen der ersten Runde anknüpfen und verloren beide Tripletten zum Endstand von 2 : 3.

 

In der zweiten Begegnung war dann bei den Lübeckern die Luft etwas raus oder die Gedanken schon beim Relegationsspiel am Sonntag: Auch gegen Klack 95 Osnabrück 1 gab es eine 2 : 3 Niederlage.

 

In der Abschlusstabelle blieb der Platz sieben. Dieses Abschneiden ist bedauerlich, aber kein Beinbruch, war das Erreichen der Finalrunde schon ein Riesenerfolg für die erste Mannschaft des Lübecker Boule Clubs

Am Sonntag, d. 22. Februar dann high noon in der Hamburger Boulehalle: (Nicht ganz) pünktlich um 12.00 Uhr traten der SV Boostedt 2 und der LBC 1 zu ihrem Relegationsspiel um den Aufstieg in die Verbandsliga an. Dieses Entscheidungsspiel wurde notwendig, weil der HRC 1 aus der Bundesliga abgestiegen war und somit ein Aufstiegsplatz "fehlte". Die Boostedter und die Lübecker waren in beiden Oberligastaffeln jeweils Meister geworden und mussten nun "nachsitzen".

 

Nach den beiden Tripletten gingen die LBCler mit 2 : 0 in Führung und gewannen anschließend zwei der drei Doubletten zum Endstand von 4 : 1.

 

Das Lübecker Team setzte sich zusammen aus Petra, Ronja, Frank, Lasse, Martin, Reinhard, Rolf und Uwe; bedauerlich war das Fehlen von Jonas L., der grippebedingt (wie auch schon am Samstag) nicht einsatzfähig war.

 

Herzlichen Glückwunsch an den LBC 1 - und viel Erfolg in der Verbandsliga !

 RS/uh

 

03.02.2015

LBC 2 verpasst knapp eine Sensation

 

Beinahe hätten sie es geschafft - den Einzug in das A-Finale des Hallencups. Was aufgrund der Gruppenauslosung für die Zwischenrunde am 31. Januar in Hamburg für unmöglich gehalten wurde, hing dann völlig überraschend am seidenen Faden.

 

Gegen den Nordligisten Hamburger BC gelang in der ersten Runde ein 4 : 1 Sieg.

Anschließend ging es gegen die Ex-Bundesligamannschaft vom Hamburger Rugby Club 1. Nach den beiden Tripletten stand es 1 : 1, nach zwei beendeten Doubletten 2 : 2. Erst im dritten Doublette konnten sich Joao und Klaus Mohr gegen die beiden tapfer kämpfenden LBCler Kaczek und Fabian knapp durchsetzen; Endstand 2 : 3.

Das letzte Spiel gegen TuS Nenndorf wurde dann mit 3 : 2 gewonnen.

 

Die zwei Siege bei einer Niederlage bedeuteten in der Abschlusstabelle der starken Gruppe 32 Platz 2 !

 

Es war ein beeindruckender Auftritte der 2. Mannschaft des LBC, zu der Anna, Fabian, Fredi, Jonas H., Kaczek, Michael und Udo gehörten. Chapeau !  

 RS/uh

► März

31.03.2015

Endstand der LBC-Winterrangliste

                                        Zum Vergrößern bitte die Tabelle anklicken.
Zum Vergrößern bitte die Tabelle anklicken.

► April

So sehen Sieger aus...
So sehen Sieger aus...

19.04.2015

Erfolgreicher Start in die Verbandsliga

 

Am 18. April musste die erste Mannschaft des LBC zum ersten Spieltag der Verbandsliga auf dem Platz des TuS Lübeck antreten (Vielen Dank für die Ausrichtung und das nette und vielfältige Catering !).

 

In der ersten Runde spielte das LBC-Team gegen Energie Eimsbüttel 1 und konnte die Begegnung klar mit 5 : 0 für sich entscheiden.

Im zweiten Spiel ging es dann gegen PSG Hamboule 1. Und hier wurde es spannend: Nach den beiden Tripletten stand es 1 : 1, nach zwei schnell entschiedenen Doubletten 2 : 2, bis sich schließlich in einer spannenden und hochklassigen Partie Frank und Tonio mit 13 : 9 zum umjubelten 3 : 2 Gesamtergebnis durchsetzen konnten.

 

Zum erfolgreichen Team des LBC gehörten Petra, Ronja und Frank Repenning, Julian Graustein, Rolf Wegener, Jonas Lohmann, Martin Seibold, Reinhard Schwertfeger und Tonio Trüper.

 

Zwei Spiele - zwei Siege, ein geglückter Start in die Saison ! Am 23. Mai geht es auf dem Platz von Energie Eimsbüttel weiter...

uh

 

26.04.2015 

Ein LBCler allein in Lemsahl...

 

Zum Airport-Pokal des Lemsahler SV am 25. April traten 66 Spielerinnen und Spieler an; gespielt wurden fünf Runden Super Mêlée nach Schweizer System. Als einziger Vertreter des LBC war Uwe Hengevoß dabei.

Am Ende kam für ihn mit drei Siegen und zwei Niederlagen der Platz 17 heraus. Leider reichte es nicht zu einer "Top-Ten-Platzierung" weil die letzte Partie nach einem packenden Spiel knapp ver- loren ging. Schade !

 uh

► Mai

06.05.2015

DM Doublette ohne LBC-Beteiligung

 

Fünf LBCler nahmen am 2. Mai in Heide an den Landesmeisterschaften Doublette (gleichzeitig Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft) mit durchschnittlichem Erfolg teil: Rolf Wegener und Reinhard Schwertfeger belegten am Ende Platz 33 unter 59 Teams, Mauricio Stooß und  Mat- thias Lafrentz (Heide) erreichten Platz 22. Nur Petra und Frank Repenning hatten bis zur letzten Runde eine kleine Chance, sich für die DM zu qualifizieren, verloren ihr entscheidendes Spiel aber leider gegen Gösta Kirchner und Christian Schumann (ABC Hamburg); für Petra und Frank blieb am Ende Platz 15.

 

Landesmeister wurden mit 6 : 0 Siegen Tarek Ibn Laouel und Hervé Dieu (HRC / Boule Devant Berlin). Herzlichen Glückwunsch !

 RS/uh

 

15.05.2015

LBCler auf Reisen

 

Am 3. Mai fand in Bad Segeberg das 7. Kalkbergturnier statt. Vom Lübecker Boule Club dabei waren die beiden Teams Jürgen Richartz / Michael Schmidt und Rosi und Hans Bülow. Beide Doubletten landeten nach guten Spielen im Mittelfeld.

Und Jürgen hatte noch die Ehre (als Mess-König ?) in den Lübecker Nachrichten vom 5. Mai verewigt zu werden... (siehe rechts). 

Die weiteste Reise unternahmen unsere LBCler Mark Wildeboer und Reinhard Schwertfeger: Sie folgten der Einladung zum 13. Grand Masters in Apeldoorn, einem hoch besetzten Triplette-Turnier, u. a. dem aktuellen französische Meister-Trio Quintais / Suchaud / Lucien, sowie drei DPV-Nationalteams; insgesamt brachten es die Spieler der 32 eingeladenen Teams auf weit mehr als 250 Titel...

 

Mark bildete mit seinem niederländischen Freund Ferry Kamps und dem Belgier Steven Ielegems ein äußerst erfolgreiches Team: Die drei erreichten das Finale und durften dort gegen Quintais / Suchaud / Lucien antreten, mussten sich am Ende aber mit 8 : 13 (sehr achtbar) geschlagen geben.

 

Reinhard schaffte es mit Mezut aus NRW und einem belgischen Spieler bis ins B-Finale, das sie gewannen !  Herzlichen Glückwunsch an Mark und Reinhard !

Am 9. Mai reisten die LBCler Eike Buchholz und Frank Repenning nach Fehmarn, um am 6. Jubiläumsturnier der Boulfreunde Fehmarn teilzunehmen.

An dem Turnier, das als Supermêlée ausgetragen wurde, waren 98 Spielerinnen und Spieler aus (Nord-)Deutschland, Schweden und Dänemark dabei.

Am Ende erreichte Eike mit seinem 38. Platz ein gutes Ergebnis in der oberen Hälfte der Tabelle. Und Frank schaffte es mit seinem 3. Platz sogar bis (fast) ganz oben !

 Herzlichen Glückwunsch !

RS/uh

 

16.05.2015

Der Lübecker Boule Club gewinnt die Stadtmeisterschaft  !

 

Am 14. Mai fand auf dem Platz des TuS Lübeck das zweite Turnier um die Lübecker Stadtmeisterschaft, dem "Lübecker Derby", statt. (An dieser Stelle gleich ein herzliches Dankeschön für die reibungslose Ausrichtung und an das Catering-Team !)

 

Angetreten waren die Mannschaften der vier in Lübeck beheimateten Vereine BSV Lübeck Pétanque, Compagnie de Boule Lübeck, TuS Lübeck 1893 Boule und Lübecker Boule Club. Jede Mannschaft nominierte vier Teams, das sich jeweils aus mindestens drei Spielern zusammen- setzte.

 

Für den LBC traten im Team 1 Rolf Wegener, Jürgen Richartz und Kazek an, im Team 2 Edeltraud "Eddi" Röske-Weber, Fabian Böttcher und Michael Schmidt; das Team 3 setzte sich zusammen aus Heinz Lange, Dieter Hierzi und Uwe Hengevoß, zum Team 4 gehörten Udo Petersen, Sabine Petersen, Eike Buchholz und Carsten Tomkewicz. Diese von Eddi ausgetüftelte Zusammensetzungen (dafür und für Deinen Einsatz, Eddi, vielen Dank - hoffentlich führst Du die Mannschaft auch im nächsten Jahr...) erwies sich als äußerst effektiv und passend: Alle Mannschaftsmitglieder hatten ihren Spaß, es herrschte eine lockere Atmosphäre und alle lieferten prima Spiele ab.

 

Und so kam es, dass am Ende aller Spiele der Lübecker Boule Club (nach dem dritten Platz im vergangenen Jahr) die Compagnie de Boule als Lübecker Stadtmeister ablösen konnte.

 

Herzlichen Glückwunsch der gesamten Mannschaft !

 

Siehe auch Pressespiegel

uh

 

25.05.2015

Beide Mannschaften des Lübecker Boule Clubs in der Liga ungeschlagen

 

Beide Mannschaften des LBC kehrten ungeschlagen von ihren Ligaeinsätzen am 23. Mai zurück.

 

Für die erste Mannschaft war es schon der zweite Spieltag. Gastgeber war Energie Eimsbüttel, gespielt wurde auf der wunderschönen Elbinsel Kaltehofe (vielen Dank an die Ausrichter !).

Gleich die erste Begegnung gegen den bisherigen Tabellenführer Torpedo Rote Sau Neumünster 1 wurde souverän mit 4 : 1 gewonnen.

In der zweiten Runde folgte ein etwas mühseliges 4 : 1 gegen Nordboules PC Kiel 2.

Die letzte Begegnung, es ging gegen Bin Park Bergedorf 1, wurde zu einem Krimi: Nach den beiden den Tripletten stand es 1 : 1, schnell konnten Jonas und Ronja ihr Doublette gewinnen, die beiden anderen Doubletten standen auf des Messers Schneide... Schließlich ging die eine Partie verloren, während Rolf und Reinhard die Nerven behielten und ihr Spiel mit 13 : 10 zum 3 : 2 Endstand gewinnen konnten.

So endete der Tag äußerst erfolgreich: Drei Spiele, drei Siege und insgesamt 5 : 0 Siege nach zwei Spieltagen. Mit Freude und Spannung sieht der Lübecker Boule Club nun dem letzten Spieltag am 29. August auf heimischen Gelände entgegen...

 

Die zweite Mannschaft des LBC konnte sich über einen sehr erfolgreichen Start in die Regionalliga freuen. Und das nach einigen Aufregungen um die Aufstellung in den Tagen vorher: Sah es am Donnerstag noch so aus, als ob kein vollständiges Team antreten könnte, fuhren letztlich dann doch sechs Spielerinnen und Spieler an den Fuß des Kalkbergs in Bad Segeberg.

Und die Mannschaft schaffte es, keine Federn zu lassen, sondern mit den Skalps der Gegner nach Hause zu fahren: In der ersten Runde wurde das Team vom BSV Lübeck 1 mit 3 : 2 bezwungen, dann folgte ein 4 : 1 gegen die Mannschaft vom BC Südtondern 1.

Mit diesen beiden Auftaktsiegen führt das Team LBC 2 die Tabelle der Regionalliga C punktgleich mit Pétanque Kronshagen 1 an.

Es ist also noch alles möglich und für Spannung ist gesorgt, wenn es am 29. August zum letzten Spieltag zur Compagnie de Boule 3 nach Lübeck auf die Hüxwiese geht...

RS/uh

 

Quelle: LN, 22. 5. 15 / (C) Jacobsen
Quelle: LN, 22. 5. 15 / (C) Jacobsen

25.05.2015

Besök fran Schweden

 

Wie schon im vergangenen Jahr bekam der Lübecker Boule Club auch in diesem Jahr Besuch von einer Gruppe Boulespielerinnen und -spieler aus Schweden; drei schwedische Gemeinden hatten zusammen mit einem Busunternehmen die kombinierte Städte- und Boulereise nach Lübeck organisiert.
Am 19. und 20. Mai stand jeweils an den Vormittagen der sportliche Teil auf dem Programm, danach eine ausführliche Stadttour, Kultur und Shopping...
Am ersten Tag wollte man gern unter sich spielen, um dann am zweiten Vormittag mit einigen LBC- Spielerinnen und Spielern (Monika, Uta, Jürgen, Rolf und Reinhard) gemischte Teams zu bilden. In bester Stimmung wurden drei Spiele absolviert, bevor sich die schwedischen Gäste verabschiedeten.
Es scheint, dass sich Lübeck und der schöne LBC-Platz als (Boule-)Reiseziel in Schweden herumgesprochen haben. Allen Beteiligten hat es jedenfalls viel Spaß gemacht und alle LBCler sagen: Komma gärna tillbaka pa öppen ar !
Siehe auch: Pressespiegel
RS/uh

► Juni

19.06.2015 

Vorschaue auf zwei tolle Boule-Tage

 

Am Wochenende 27. und 28. Juni ist auf dem Platz des Lübecker Boule Clubs einiges los:

 

Zuerst führt der LBC am Samstag seine diesjährige Vereinsmeisterschaften durch, die dankenswerter Weise von PetraRonja und Frank organisiert werden.

Im Anschluss an die Spiele ist ein gemütliches Beisammensein geplant, bei dem auch  dänische und schwedische Freunde des LBC dabei sein werden.

 

Am Sonntag dann findet zum dritten Mal das Sommerturnier des Lübecker Boule Clubs mit 32 Tripletten statt. Dieses Einladungsturnier, zu dem Vereine aus dem norddeutschen Raum, Schweden und Dänemark ihre Teams entsenden, ist damit auf dem besten Wege zu einem festen Bestandteil des Tur- nierkalenders zu werden. Neben den interessanten Begegnungen im Wettkampf macht das gemeinsame Mittagessen unter freiem Himmel sicherlich den besonderen Reiz dieses Turnieres aus.

 uh

► Juli

02.07.2015 

Vereinsmeisterschaften

 

Bei schönstem Wetter starteten wir am 27. Juni unsere internen Vereinsmeisterschaften.

 

18 Vereinsmitglieder und drei Gäste aus Kiel, die zum Sommerturnier einen Tag zu früh kamen, spielten vier Vorrunden Supermêlée aus. Es folgten Halbfinale und Finale A und B mit dann bleibenden Teams aus dem LBC.

Im Laufe des Tages gab es für jeden Spieler die Möglichkeit im Lege- und Schusswettbewerb zu brillieren.

Kulinarisch wurden wir bestens von Lotta und Dana mit Kaffee und vor Ort gebackenen Crêpes in verschiedenen Variationen verwöhnt.

 

Sportliche Ergebnisse

A-Turnier:    

Platz 1: Reinhard und Klaus

Platz 2: Ronja und Mauricio

Platz 3: Kazäk und Jürgen

 

B-Turnier:

Platz 1: Michael und Ingo

Platz 2: Uta und Elsbeth

Platz 3: Rosi und Hans

 

Legewettbewerb:

Frauen, Pl. 1: Ronja, Pl. 2: Petra, Pl. 3: Rosi

Männer, Pl. 1: Frank, Pl. 2: Kazäk, Pl. 3: Stefan und Jürgen

 

Schusswettbewerb:

Frauen, Pl. 1: Ronja, Pl. 2: Uta und Rosi

Männer, Pl. 1: Martin, Pl. 2: Reinhard, Pl. 3: Kazäk

 

Gesamtwertung aus Lege- und Schusswettbewerb:

Frauen, Pl. 1: Ronja, Pl. 2: Rosi, Pl. 3: Petra

Männer, Pl. 1: Martin, Pl. 2: Kazäk, Pl. 3: Frank

 

Den Abend ließen wir mit einem schönen Buffet, grillen und vielen Vereinsfreunden aus Dänemark und Schweden, sowie weiteren Fun-Spielen ausklingen.

 PR

Ein herzliches Dankeschön an Michael Schweim, der uns die Fotos zur Verfügung gestellt hat !

 

05.07.2015 

Skandinavien räumt ab

 

Unsere dänischen und schwedischen Freunde haben am 28. Juni das dritte Sommerturnier  des LBC so richtig gerockt: Alle vier Turniere (A, B, C und D) wurden von den Gästen aus Skandinavien gewonnen. Herzlichen  Glückwunsch !

 

A-Turnier, Finale: Ann-Sofie, Benjamin und Nicolaj (DK 4) gewinnen 13 : 4 gegen Christiane, Manni und Nicolai (Kiel 3).

Platz 3: Mauricio, Rolf und Reinhard (LBC 2) und Uta, Jürgen und Kazäk (LBC 3).

 

B-Turnier, Finale: Per, Lau und Jens (DK 3) gewinnen 13 : 8 gegen Maike, Broser und Uli   (NMS 1).

 

C-Turnier, Finale: Anette, Lars und Peter (DK 2) gewinnen 13 : 11 gegen Uschi, Charly und Joachim (BSV 1).

 

D-Turnier, Finale: Anette, Leif und Jonas H. (Schweden 1 / LBC) gewinnen 13 : 1 gegen Nocke, Andreas und Uwe H. (Schweden 2 / LBC).

 

Die dritte Auflage des LBC-Sommerturniers war wieder ein voller Erfolg; dieses Jahr passte der Name auch perfekt zum Wetter uns so sah man nur glückliche uns zufriedene Gesichter.

32 eingeladene Teams aus dem Norden (darunter vier dänische und erstmals drei schwedische Mannschaften) kämpften um den Sieg.

 

Um 13.00 Uhr wurde das Turnier traditionell für eine Stunde unterbrochen. An langen Tafeln wurde gemeinsam gegessen und getrunken: südländisches Flair auf der Wiese vor dem LBC-Platz, Touristen blieben stehen und fragten, ob sie mitfeiern dürften...

Giovanni und sein Team bewirteten die Gäste auf das Feinste (Antipasti soweit das Auge reichte) und dazu spendierte Frau Wenske (Nordisches Weinhaus) die passenden Getränke.

 

Vereinzelt kam nun der Wunsch nach Hängematten und Siesta auf, aber die KO-Runden warteten und nach dem doch etwas müden Neustart einiger Teams ging es dann so richtig zur Sache; viele Begegnungen endeten "zu 12"...

 

Gegen 20.00 Uhr war das Turnier schon wieder Geschichte. Es folgten Verabschiedungen, Umararmungen und der allgemeine Wunsch, dieses einmalige Turnier doch bitte auch nächstes Jahr zu wiederholen.

 

Zum Schluss noch ein riesiges Dankeschön an das Cateringteam des LBC um Ilona, Carsten und Dieter (stellvertretend für viele weitere helfende Hände), die den ganzen Tag über die Gäste verwöhnten !

 RS/uh

Nochmals ein herzliches Dankeschön an Michael Schweim auch für diese Fotos !

 

Ronja und Jonas
Ronja und Jonas

05.07.2015 

Der LBC verzeichnet wieder einen sportlichen Erfolg

 

Ronja Repenning und Dr. Jonas Lohmann wurden am 4. Juli ungeschlagen mit 6 : 0 Siegen Landesmeister im Mixte und werden den LBC Mitte Juli bei der DM in Schüttorf vertreten. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg !

Auf Platz 24 landeten unsere LBCler Edeltraud "Eddi" Röske Weber und Mauricio Stooß, Petra und Frank Repenning erreichten den 34. Platz.

 

Siehe auch Pressespiegel

 uh

 

19.07.2015 

Großer Preis von Berlin

 

Am 11. Juli fand das DPV Masters Großer Preis von Berlin statt, zu dem 50 Tripletten gemeldet hatten. Unter ihnen waren auch Mark Wildeboer, Tonio Trüper und Reinhard Schwertfeger vom Lübecker Boule Club.

Das erste Spiel gegen die späteren A-Finalisten J. F. Mores / K. Mores / D. Tsuroupa ging knapp verloren.  Danach setzten sich die drei LBCler in den folgenden Runden teilweise deutlich durch und erreichten schließlich das Finale des C-Turniers, das sie mit 13 : 4 gegen das Team J. Schaff / V. Willmann / R. Burkhard für sich entscheiden konnten.

 

Herzlichen Glückwunsch zu diesem schönen Erfolg !

 RS/uh

 

20.07.2015 

Schöner Erfolg für Ronja und Jonas bei der DM Mixte

 

Bei den Deutschen Meisterschaften Mixte am 18. und 19. Juli in Schüttorf erreichten Ronja Repenning und Dr. Jonas Lohmann vom Lübecker Boule Club als einziges Nordteam ungeschlagen die K.O.-Runde.

Nach einem weiteren Sieg in der K.O.-Runde hießen im 16tel-Finale die Gegner ausgerechnet "Nord 1", Christine und Hery Adrianavalona (PSG Hamboule), denen sich die beiden LBCler letztlich mit  9 : 13  geschlagen geben mussten.

 

In der Endabrechnung bedeutete das den 17. Rang; herzlichen Glückwunsch zur erfolgreichen Teilnahme an der DM !

  RS/uh

20.07.2015 

Fehmarn-Northern-Open in Burgstaaken

 

Viel (Stark-)Wind, Sonnenschein, Regenschauer (die am Samstag zu zwei Spielunterbrechungen zwangen), ein traumhaftes Ambiente und ein effektiv arbeitendes Organisationsteam waren die äußeren Zutaten für die 2. Fehmarn-Northern-Open am 25. und 26. Juli in Burgstaaken. Zu Gast waren Spielerinnen und Spieler aus Dänemark, Schweden und Deutschland.

 

Für den Samstag, an dem die Doublette-Konkurrenz ausgespielt wurde, hatten 180 Mannschaften gemeldet, unter ihnen auch einige Teams vom Lübecker Boule Club. Für die meisten von ihnen war in den KO-Spielen der Endrunde vorzeitig Schluss. Umso erfreulicher ist das Abschneiden von Birte und Thomas "Hannes" Krenkel (CdB Lübeck / LBC) die das D-Turnier nach einem spannenden Finale für sich entscheiden konnten !

Strahlend:Jürgen, Eddi, Norbert
Strahlend:Jürgen, Eddi, Norbert

Noch besser lief es am Sonntag für die LBCler "Eddi" Edeltraud Röske-Weber, Norbert Weber und Jürgen Richartz: Sie lagen im Finale schon (aussichtslos ?) mit 7 : 12 hinten, konnten die Partie aber noch drehen und gewannen so das B-Turnier; die Freude war riesig...

 

Angetreten waren 96 Tripletten, unter ihnen auch wieder einige LBCler, die allerdings keine vorderen Plätze erringen konnten.

 

Siehe auch Pressespiegel 

  uh

22.07.2015 

Ach Du Schreck ! Wo ist denn unser Platz geblieben ?!

 uh 

► August

...willkommen Nordliga !
...willkommen Nordliga !

31.08.2015 

08 / 15 - Siege für den Lübecker Boule Club ?

 

Ja - aber nur vom Datum (August 2015) her, denn ansonsten war es für beide Teams ein hartes Stück Arbeit und spannend bis zur letzten Kugel.

 

LBC 1 ging in der Verbandsliga als alleiniger Tabellenführer in den Spieltag, hatte aber ein durchaus schwieriges Restprogramm: Der Gegner im letzten Spiel würde Heider RBU BSE 1 heißen, in der Tabelle nur einen Punkt hinter LBC 1.

Aber es sollte alles anders  kommen als erwartet: Während LBC 1 die erste Begegnung gegen den späteren Absteiger TuS Lübeck mit 3 : 2 gewann, verloren die Heider überraschend gegen Nordboules PC Kiel 2. Damit war für die LBCler der Aufstieg schon sicher, jetzt ging es "nur" noch um die Meisterschaft...

Entweder war in der letzten Begegnung dann die Luft raus, oder..., oder..., oder... . Jedenfalls verlor LBC 1 gegen die Heider Mannschaft sang- und klanglos mit 1 : 4. Na gut, dann eben nicht Meister, Hauptsache aufgestiegen in die Nordliga war die Stimmungslage nach dieser Niederlage nach zuletzt 20 ungeschlagenen Punktspielen in Folge (!) in den vergangenen drei Jahren, einem regelrechten "Durchmarsch" nach dem Neustart in der Regionalliga...

Aber dann die Überraschung: PSG Hamboule 1 verlor gegen Torpedo Rote Sau Neumünster 1 mit 2 : 3 !

Und damit war die erste Mannschaft des LBC (doch noch) Meister der Verbandsliga und spielt somit 2016 in der höchsten Liga des PV Nord, der Nordliga !

Die zweite Mannschaft des LBC ging in der Regionalliga C ebenfalls ungeschlagen in den letzten Spieltag. Allerdings war die Tabelle hier etwas verzerrt, da sich das Team von BC Südtondern 1 während der Saison von den Punktspielen abgemeldet hatte und die bisherigen nicht gewertet wurden.

Die beiden ersten Begegnungen gewann das zweite Team vom LBC jeweils deutlich mit 4 : 1 gegen Compagnie de Boule 3 und Red Boule Bad Segeberg 2.

Nun kam es zum entscheidenden Spiel der beiden bis dahin noch ungeschlagenen Mannschaften Pétanque Kronshagen 1 und LBC 2. Nach den beiden Tripletten gingen die LBCler beruhigend mit 2 : 0 in Führung. Doch: Beruhigend ? Von wegen, der Schlendrian zog ein (aufgestellt von wem ?!) und zwei Doubletten gingen verloren - und es stand 2 : 2 ! Das letzte noch laufende Spiel musste die Entscheidung bringen. Anna und Kazäk spielten einen wahren Krimi, es ging Punkt für Punkt hin und her... Schließlich gelang es Anna beim Stand von 12 : 11 mit der letzten Kugel den umjubelten 13. Punkt zu legen: Meister der Regionalliga C, Aufstieg in die Oberliga

 

Herzlichen Glückwunsch den beiden Mannschaften des Lübecker Boule Clubs und viel Erfolg in der kommenden Saison !

Siehe auch Pressespiegel

  RS/uh

► September

13.09.2015 

Landesmeisterschaften Frauen

 

Zu den Landesmeisterschaften Triplette der Frauen traten am 5. September in Bad Segeberg 18 Teams an.

Nach fünf Runden Schweizer System standen (mit fünf Siegen) die Gewinnerinnen fest: Christine Andrianavalona ((PSG Hamboule), Bianca Barthel (Nordboules PC Kiel) und Ulrike Rehberg (CdB Lübeck).

Den zweiten Platz errangen (mit vier Siegen) Ursula Suhrbier, Janina Walter (beide BSV Lübeck) und Rosemarie Bülow vom Lübecker Boule Club. Herzlichen Glückwunsch ! Nun heißt es Daumen drücken für die Deutschen Meisterschaften am 19. und 20. September in Mülheim a. d. Ruhr.

 

Mit drei Siegen aber weniger Buchholzpunkten gegenüber dem drittplatzierten Team landeten Ronja Repenning, Uta Baumann (LBC) und Christiane Krüss (Nordboules PC Kiel) auf Platz neun, gefolgt von Petra Repenning, Anna J. Schwertfeger (LBC) und Edeltraud Röske-Weber (CdB) auf Platz zehn.

  uh

► Oktober

14.10.2015 

10. Gründungsturnier des Lemsahler SV

 

Aus Anlass des zehnjährigen Bestehens der Bouleabteilung des Lem-sahler SV wurde das traditionelle Gründungsturnier in diesem Jahr als Benefizturnier veranstaltet. Alle Startgelder, Einnahmen aus dem Catering, diverse Spenden sowie die Preisgelder des Mondscheinturniers im August an gleicher Stelle wurden gesammelt. Am Ende kam die runde Summe von 1000 Euro zusammen, die dem Haus Trillup übergeben wurde.

 

Die Farben des Lübecker Boule Clubs in dem 68 Spielerinnen und Spieler umfassenden Teilnehmerfeld vertraten Eike Buchholz und Uwe Hengevoß. In der Endabrechnung nach fünf gespielten Runden Schweizer-Mêlée landete Eike mit 1 : 4 Siegen auf einem Platz im hinteren Mittelfeld;  Uwe erreichte mit 4 : 1 Siegen den erfreulichen Platz 7.

  uh

26.10.2015

Sommerrangliste


Vielen Dank an Rolf, der wieder die Sommerrangliste des LBC geführt hat !

Hier nun der Endstand als Download:

Sommerrangliste2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 47.0 KB

26.10.2015 

Zauberhafter Geburtstag des Lübecker Boule Clubs

 

Am 22. Oktober besuchten 21 LBCler das Zaubertheater in der Mengstraße, um den dritten Geburtstag des Vereins zu feiern und gleichzeitig auch eine "zauberhafte" Saison ausklingen zu lassen: Gewinn der Lübecker Stadtmeisterschaft, Landesmeister im Mixte, beide Mannschaften des LBC wurden Meister in ihren Ligen und steigen auf...

 

Um es gleich zu sagen: Es war ein sehr unterhaltsamer, lustiger Abend, an dem alle viel Spaß hatten; des Öfteren gab es ungläubiges Staunen nach dem Motto "Da muss doch ein Trick dabei sein..."

Nach dem ein oder anderen Getränk zur Begrüßung ging es los: Ein kleiner, gerade mal die 21 Zuschauer fassender, fast intimer Raum, eine Zauber-Illusionsvorstellung im kleinsten Kreis...

Nach einer kleinen Begrüßung durch Reinhard (der auch einen kleinen Trick vorführte !) kam dann der Nordzauberer Roland Henning, der seinen Gästen immer wieder ein "Das-gibt-es-doch-gar- nicht !" entlockte. Fast alle LBCler wurden in die Vorstellung einbezogen. Dabei hatte Margrit besonderes Pech: Sie stellte einen 5-Euro-Schein zur Verfügung, der im Laufe des Abends zu einem 10-, dann zu einem 20-Euro-Schein wurde; ein netter Gewinn - bis dahin... Doch dann klappte der letzte Trick nicht so ganz (zumindest nicht in Margrits Sinn): Aus dem Zwanziger sollte ein Fünfziger wer-den - wurde es auch, allerdings ein 50-Cent-Stück...

Ja, und Elsbeth ist froh, ihren Ring unbeschadet wieder bekommen zu haben...

Und Klaus grübelt noch immer darüber, wie der Zauberer die von ihm (Klaus) ausgesuchte Spielkartete mental "erraten" konnte - jedenfalls wird Klaus nun zukünftig mit seinen Gedanken vorsichtiger umgehen...

Dank der Prophetin Gisela wissen wir nun auch, dass der Untergang der Welt am 8. September 4051 um 13.00 Uhr durch Roboter ausgelöst wird...

 

Fazit von Reinhard nach dem gelungenen Abend: "Dass so viele mit Freude mitgemacht haben, zeigt, dass unser Verein lebt. Helft alle mit, dass es so bleibt. Weiter so - so macht das Spaß !"

 

Zum Schluss noch ein großes Dankeschön an den Nordzauberer und sein Team ! Wer Interesse an einem zauberhaften Abend hat, folge diesem Link. Viel Spaß !

  RS/uh

 

30.10.2015 

Und der Mond schaute zu...

 

...als sich am  wunderschönen Abend des 26. Oktober 16 Spielerinnen und Spieler der Sommerrangliste des Lübecker Boule Clubs zu ihrem Abschlussturnier trafen.

 

Rolf Wegener und Reinhard Schwertfeger hatten auch in diesem Jahr die Organisation übernommen; gespielt wurde im Modus Doublette Mêlée, d. h. ein Spieler aus der Rangfolge 1 bis 8 spielte mit einem Partner aus der Rangfolge 9 bis 16 Viertel- und Halbfinale und schließlich das Finale. Ab- schließend traten die beiden Sieger des Endspiels in einem Tête gegeneinander an. So ergab sich eine genaue Rangfolge der Plätze 1 bis 16 (s. u.).

Die Vorbereitungen im Vorfeld hatten Rolf augenscheinlich sehr gut getan: Er setzte sich im Finale gegen Uta deutlich mit 13 : 5 durch und durfte sich nicht nur über eine Urkunde,  Wein und "Boule-Rumkugeln"  (wie auch die Zweit- und Drittplatzierten) freuen, sondern konnte auch den Wanderpokal, das im vergangenen Jahr von Elsbeth gestiftete Holzschwein, für ein Jahr mit nach Hause nehmen. Den diesjährigen Trostpreis, ein sich im Liegestuhl sonnendes Sparschwein, ergatterte Jürgen.

Hier nun die abschließende Rangliste:

  1. Rolf W.

  2. Uta B.

  3. Fredi B.

  4. Martin S.

  5. Jonas H.

  6. Hans B.

  7. Kazäk K.

  8. Tonio T.

  9. Frank R.

10. Rosi B.

11. Reinhard S.

12. Ingo B.

13. Klaus K.

14. Elsbeth H.

15. Udo P.

16. Jürgen R.

 

Nachdem das reichhaltige Büfett geplündert, der letzte Tropfen Rotwein getrunken und die letzte Flasche Bier geleert war, wurde noch lange weiter gespielt... Ein gelungener Abschluss der diesjährigen Freiluftsaison auf dem LBC-Platz !

  RS/uh

 

30.10.2015   

Zum zweiten Mal Großeltern...

 

...wurden die LBCler Petra und Frank Repenning: Ihre Tochter Lisa brachte am 15. Oktober die kleine Svea (2740 g, 47 cm) auf die Welt. Der Lübecker Boule Club gratuliert ganz herzlich !

 

► November

02.11.2015 

Gewinn des Präsi-Cups 2015

 

Welch ein schöner Jahresabschluss  für den  Lübecker Boule Club: Konnte man Anfang der Saison überraschend die Lübecker Stadtmeisterschaft gewinnen, so steht am Ende der Gewinn des Präsi-Cups !

Mit dem vom PV Nord zum zweiten Mal veranstalteten Turnier soll "Dankeschön" gesagt werden für die vielfältigen ehrenamtlichen Tätigkeiten in den Vereinen - eine nette Idee des Verbandes. Alle Vereine waren eingeladen, zwei Vertreter des Vorstandes am 31. Oktober in die Halle nach Hamburg zu entsenden. Die Farben des LBC vertraten Frank Repenning und Reinhard Schwertfeger.

 

Zunächst wurden drei Runden Triplette Supermêlée gespielt (wobei jeder Spieler Siegpunkte für den eigenen Verein sammelte), danach ging es für die besten 16 Teams in der KO-Runde weiter.

Nachdem es für Frank und Reinhard in den Vorrunden noch relativ "durchwachsen" gelaufen war, zeigten die beiden LBCler in den KO-Spielen durchweg sehr gute Leistungen und so wanderte der Pokal nach einem klaren 13 : 3 im Finale für ein Jahr nach Lübeck. Herzlichen Glückwunsch !

 

Fazit: Schön, dass der LBC nicht nur Funktionäre hat, sondern seine Prasis durchaus auch in der Praxis mithalten können...

  RS/uh

 

10.11.2015 

Erfolgreicher Start in den HallenCup 2015 / 16 für LBC 1

 

Aufgrund von Terminschwierigkeiten stand bis kurz vor dem ersten Spieltag am 7. November nicht fest, ob und in welcher Konstellation die erste Mannschaft des Lübecker Boule Clubs zu ihren Vorrundenspielen in Hamburg antreten konnte. Schließlich traten Edeltraud "Eddi" Röske-Weber, Petra und Frank Repenning, Frederik Baumann, Heinz Lange, Reinhard Schwertfeger und Rolf Wegener zu ihren Spielen in der Gruppe 5 an.

 

Und das Team schlug sich prächtig: Es begann mit einem 4 : 1 gegen das Team ABC Hamburg 2, gefolgt von einem 3 : 2 gegen SV Essel 1 und endete mit einem 4 : 1 gegen TuS Nenndorf.

Die drei Siege bedeuteten am Ende (natürlich) Platz 1 in der Tabelle und die Qualifikation für die Zwischenrunde am 23. Januar 2016. Herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg weiterhin !

  

Am 14. November greift auch die zweite Mannschaft des LBC in den Wettbewerb ein; Gegner in der Gruppe 11 sind La Boule Rouge Dresden 2, TuS Lübeck 1 und Boule-Team-Rettmer 1

  RS/uh

 

16.11.2015 

LBC 2 verpasst die Qualifikation zur Zwischenrunde A knapp

 

Der Auftritt der zweiten Mannschaft des LBC in der Vorrunde des HallenCups am 14. November in Hamburg (Gruppe11) begann  eigentlich recht vielversprechend: In der ersten Begegnung konnte La Boule Rouge Dresden 2 mit 4 : 1 bezwungen werden.

Die zweite Runde ging gegen das Boule-Team-Rettmer 1 nach ausgeglichenen Spielen mit 2 : 3 verloren.

In der dritten Partie gegen den TuS Lübeck 1 war dann bei den LBClern  irgendwie "die Luft raus" und man musste sich mit 1 : 4 geschlagen geben.

 

Wie sich in der Abschlusstabelle herausstellte, hätte in der letzten Begegnung eine 2 : 3-Niederlage für die Qualifikation zur Zwischenrunde A genügt: Hinter dem Boule-Team-Rettmer 1 (drei Siege) weisen alle Teams auf den Plätzen 2 bis 4 einen Sieg auf, TuS Lübeck 1 auf Platz 2 mit acht, LBC 2 auf Platz 3 mit sieben gewonnenen Spielen. Das war knapp...

 

Für die zweite LBC-Mannschaft spielten Anna Schwertfeger, Thomas Bracht, Jonas Hanf, Uwe Hengevoß, Kazäk Kalisz, Klaus Kämper und Udo Petersen. 

  uh

► Dezember

Hanne Christensen und Heinz Lange
Hanne Christensen und Heinz Lange

04.12.2015 

Petánque-Turnier gegen Krebs - ein Bericht

 

Mathias Ellekær Hansen (22) vom Klub StarPetánque Danmark organisierte am 28. November in Bjerringbro bei Århus zum dritten Mal ein Turnier zugunsten der Krebsforschung. Dazu war auch der LBC eingeladen. Im ersten Jahr sind 2000 Euro, im zweiten Jahr 1650 Euro in die Kasse gekommen.

 

Mathias (laut Midtjyllands Avisen): "Meine Großmutter ist an Krebs gestorben, mein Großvater hatte Krebs am Auge. Andere Familienmitglieder sind ebenfalls vom Krebs betroffen."

Der gesamte Überschuss des Turniers - so Mathias - soll an die Krebsforschung gehen. Auch vom Weihnachtsessen am Abend (Julefrokost) wurde ein Überschuss erwirtschaftet.

Mathias: "Sicherlich spielen wir um zu gewinnen, aber in erster Linie spielen wir für die Krebsforschung. Es wäre schön, wenn andere ebenfalls verstärkt den Fokus auf die Krebsbekämpfung legen würden."

 

Von den 72 Spielerinnen und Spielern, darunter acht aus Deutschland, erreichten die Doublettes mit LBC-Beteiligung Martin Seibold und Mathias Ellekær Hansen sowie Hanne Christensen und Heinz Lange die Plätze 16 und 17.

 

Viele wollen nächstes Jahr wieder mit dabei sein. Nicht nur weil die Aufnahme sehr herzlich war, sondern auch weil die Spielidee es wert ist.

  Heinz Lange

 

20.12.2015 

Gelungenes Weihnachts-Boule-Vergnügen des LBC

 

Am 17. Dezember trafen sich 26 Spielerinnen und Spieler des LBC zu einem gemütlichen (Turnier-)Abend in der Halle in der Posener Straße. Jeder steuerte etwas zum überaus üppigen und leckeren Büfett bei, die Getränke spendierte der Verein. Aufgrund der frühlingshaften Temperaturen wurde auf Glühwein verzichtet...

 

Nach drei Runden Supermêlée (es spielten ab der zweiten Runde immer Gewinner + Verlierer gegen Gewinner + Verlierer) stand die Rangfolge fest, die natürlich äußerst wichtig für die Auswahl der Geschenke war, denn - nach alter Tradition - hat die/der Letztplatzierte die erste Wahl.

Beim Auspacken der Überraschungsgeschenke gab es dann viel Gelächter und Spaß. Dabei meinte Tonio einen Trend festzustellen: Die Frauen reagierten doch sehr auf optische Reize und griffen stets zu den hübsch und liebevoll eingepackten Geschenken. Reinhard wählte ein "gegenteilig" verpacktes Päckchen und hatte damit absolutes Glück, hielt er doch voller Freude einen selbstgebastelten weihnachtlichen Boulebaum in den Händen.

 

Eine "echte" Rangfolge gab es auch: Tonio, Samy und Heinz hatten eine blütenreine Weste mit je drei Siegen, gefolgt von einem breiten Mittelfeld (zwei Siege), das von Werner angeführt wurde. Uwe schaffte es (leider ?) nicht, seinen letzten Platz vom vergangenen Jahr zu verteidigen, denn Stefan legte so richtig los und verwies ihn und Eike auf die undankbaren vorletzten Plätze.

 

Reinhards Schlusswort traf die Stimmung aller: "Vielen Dank an alle, es war ein sehr lustiger Abend und es hat viel Spaß gemacht." 

  RS/uh

31.12.2015   

Stolzer Opa geworden...

 

...ist am 30. Dezember 2015 der LBCler Mauricio Stooß !  Sein Enkelsohn heißt Remo Jonathan, wiegt 3300 Gramm und ist 51 cm groß. Herzlichen Glückwunsch !

 

 

31.12.2015   

Der LBC wird immer jünger...

 

Mit dem 1. Januar 2016 begrüßt der Lübecker Boule Club mit Frowin Baumann sein jüngstes Vereinsmitglied. Frowins Mitgliedschaft senkt den Altersdurchschnitt des Vereins deutlich...