30. Juni 2022

Schul-Projekttage beim LBC

 

Reinhard berichtet:

Lange Zeit hatten wir uns ja schon vorgenommen, Schulen anzusprechen und Boulekurse, in welcher Form auch immer, anzubieten. Sei es als Wandertag, im Sport- oder Französischunterricht oder als Projekt. Wir haben alle Gemeinschaftsschulen angeschrieben und uns vorgestellt.  

 

Nun war es endlich so weit: Die Grund- und Gemeinschaftsschule  TREMSER TEICH  führte mit und bei uns auf unserem Platz ein dreitägiges Bouleprojekt durch. Am ersten Tag (Dienstag) gingen Silke, Tonio und ich in die Schule, am Mittwoch und Donnerstag Tag kamen die Schülerinnen und Schüler auf unseren Platz. Stand am ersten Tag noch anfänglich das Kennenlernen und ein theoretischer Teil im Vordergrund, änderte sich dies sehr schnell nach der ersten Stunde auf dem Platz; Kugeln lösen halt bei den meisten einen großen Reiz aus... 

 

Und so konnten wir am Dienstag schon auf dem Platz etliche Tipps und Hilfestellungen geben, die rasch umgesetzt wurden. Nach zwei Spielen war dann (leider) schon wieder Schluss. Am Donnerstag stand dann das große Abschlussturnier auf dem Programm. 

Zunächst galt es, zwei Legeübungen zu bewältigen:

1. Die Kugel im Bogen über einen Balken ans Ziel werfen und

2. Eine Kugel anspielen, um sie vorzudrücken.

Natürlich waren die abschließenden Doublette- und Triplettespiele  das Highlight. Dabei war es erstaunlich zu beobachten, wie viele gute und auch sehr gute Kugeln gespielt wurden - und das zum 13 : 12. Immer wieder war großer Jubel auf dem Platz zu hören.

Zum Abschluss gab es für alle Schülerinnen und Schüler sehr schöne Teilnehmerurkunden, die wir vorbereitet hatten.

 

SilkeTonio und ich wurden mit einem Riesenapplaus, einer Flasche Wein und einem schriftlichen „Dankeschön” verabschiedet.

 

 

Fazit: Unser Einsatz hat sich absolut gelohnt, es war einfach schön zu sehen, mit welcher Freude und welchem Ehrgeiz alle bei der Sache waren und auch die anfänglich etwas Zurückhaltenden im Lauf des Projektes auftauten und ihren Spaß hatten.

 

Wir hoffen, dass nun auch weitere Schulen unser Angebot wahrnehmen.

RS/uh

21. Juni 2022

Richtigstellung zum Bericht vom 20. 6. 2022 über den zweiten Sieben-Türme-Cup 2022

 

Reinhard stellt richtig:
Aus aktuellem Anlass sehen wir uns gezwungen den Bericht vom 20. Juni (s. u.) über den Sieben-Türme-Cup zu ändern.
Nach einer aufwendigen Recherche eines investigativen Journalisten, dessen Namen wir hier natürlich nicht preisgeben können, stellt sich das Geschehen im A-Turnier völlig anders dar als von uns gemeldet. Wir bitten die Besucherinnen und Besucher unserer Seite um Entschuldigung.
Augenscheinlich ist unser Berichterstatter Reinhard Sch. ein Opfer der Sonneneinstrahlung geworden oder Hacker (vermutlich m Osten angesiedelt) haben hier ihre schmutzigen Finger im Spiel gehabt...
Wie dem auch sei:
Das A-Turnier wurde in überzeugender Art und Weise von André Lück und seinem kongenialen Pointeur Dieter gewonnen ! Herzlichen Glückwunsch !
RS/uh

20. Juni 2022

Zweiter Sieben-Türme-Cup 2022

Reinhard berichtet:

Ein überschaubares Teilnehmerfeld traf sich bei fast südfranzösischen Temperaturen zum insgesamt fünften Sieben-Türme-Cup  auf dem LBC-Platz.
Klein aber fein, so könnte man den Tag beschreiben. Gab es doch z. B. ein Wiedersehen mit „altgedienten“ Boulegrößen wie Toddo und „junggedienten“ wie Sophie und Marie - schön war’s.

style="text-align: justify;">

Nach drei frei gelosten Vorrunden erreichten die ersten acht Teams das A-Turnier, weitere acht Doubletten das B-Turnier und für die restlichen fünf Teams hieß es Seele baumeln lassen, Funspiele und zuschauen - was auch genau so gemacht wurde.
Für das Team Poschi und Florian lohnte sich der Ausflug an die Trave: Gegen Toddo und Sven Mildahn gewannen sie das A-Finale zu 9. Noch spannender war es im B-Finale. Hier konnten sich Sophie und Marie in einem packenden Spiel, angefeuert von zahlreichen Zuschauern, letztendlich mit 13 : 12 gegen Ronald und Klaus Specht durchsetzen.
Fazit: Eine zunächst zahlenmäßig etwas enttäuschende Teilnehmerzahl von 21 Teams – aber es war ein überaus harmonischer, entspannter Bouletag bei tollem Wetter und  teilweise sehr guten und spannenden Spielen – alle gingen (und fuhren) zufrieden und gut gelaunt nach Hause.
RS/uh